Der Bam­berg-Forch­hei­mer Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­te Andre­as Schwarz (SPD) als stell­ver­tre­ten­der kom­mu­nal­po­li­ti­scher Spre­cher der SPD-Bun­des­tags­frak­ti­on gewählt

Gestern kon­sti­tu­ier­te sich die Arbeits­grup­pe Kom­mu­nal­po­li­tik der SPD-Bun­des­tags­frak­ti­on. Dabei wur­de Andre­as Schwarz erneut zum stell­ver­tre­ten­den kom­mu­nal­po­li­ti­schen Spre­cher der SPD-Bun­des­tags­frak­ti­on gewählt.

„Ich freue mich sehr über das Ver­trau­en mei­ner Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen. Auch in die­ser Wahl­pe­ri­ode möch­te ich die Stim­me der Kom­mu­nen sein, wenn es in Ber­lin zu Ent­schei­dun­gen kommt“ so der Bam­berg-Forch­hei­mer Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­te Andre­as Schwarz.

Andre­as Schwarz ist auch heu­te noch mit gan­zem Her­zen Kom­mu­nal­po­li­ti­ker. Fast 18 Jah­re lang war Schwarz Bür­ger­mei­ster der Gemein­de Strul­len­dorf und noch heu­te sitzt er im Bam­ber­ger Kreis­tag.

„Die Anlie­gen der Städ­te und Gemein­den lie­gen mir auch in Ber­lin beson­ders am Her­zen. Die Ent­schei­dun­gen des Deut­schen Bun­des­tags wer­den vor Ort in den Kom­mu­nen für die Men­schen spür­bar. Des­halb ist es mir per­sön­lich wich­tig, immer auch mei­ne kom­mu­nal­po­li­ti­schen Erfah­run­gen in Ber­lin ein­zu­brin­gen, wenn wir Geset­ze erar­bei­ten und beschlie­ßen“ so der Finanz- und Haus­halts­po­li­ti­ker Schwarz.

Schreibe einen Kommentar