14. Pul­se of Euro­pe in Forch­heim – Mot­to: Azzu­ro am Him­mel

So. 4.3.2018 um 14 Uhr auf dem Forch­hei­mer Markt­platz

Im Gegen­satz zu vie­len ande­ren der rd. 150 Pul­se-of-Euro­pe-Städ­ten in Euro­pa mach­te der Pul­se in Forch­heim auch bei wid­rig­sten Wet­ter­ver­hält­nis­sen kei­ne Pau­se und 50 bis 60 Euro­pa-Freun­de stan­den auch bei Schnee und Regen für Euro­pa. „Euro­pa macht es einem nicht immer leicht, aber das Zei­chen für Euro­pa ist wich­tig“ sagt Emme­rich Huber, Initia­tor des “Pul­se of Euro­pe” in Forch­heim. Er hofft aber, daß die Wet­ter­pro­gno­sen stim­men und es am ersten Sonn­tag im März bei strah­lend blau­em Him­mel nicht mehr so kalt ist, wie die letz­ten Tage.

The­ma soll dies­mal u.a. sein die am glei­chen Tag statt­fin­den­den Par­la­ments­wah­len in Ita­li­en, wo ein Rechts­ruck befürch­tet wird. Aber auch ein Hoff­nungs­schim­mer aus Ungarn: in einer Klein­stadt mit immer­hin 47.000 Ein­woh­nern hat die Orban-Par­tei eine Kom­mu­nal­wahl über­ra­schend und noch dazu deut­lich ver­lo­ren.

Als „Spe­zi­al Guest“ hat sich für Sonn­tag der Forch­hei­mer Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­te Tho­mas Sil­ber­horn ange­kün­digt mit einem State­ment zu Euro­pa und zur EU.

Pul­se of Euro­pe will ein laut­star­kes Bekennt­nis zu euro­päi­scher Zusam­men­ar­beit, Soli­da­ri­tät und Demo­kra­tie abge­ben und am 4.3. den Euro­pa­kräf­ten in Ita­li­en Rücken­wind geben. Die Ver­an­stal­ter rufen alle Forch­hei­mer auf, durch ihre blo­ße Anwe­sen­heit, und sei es nur für ein paar Minu­ten, ein Zei­chen für den Zusam­men­halt Euro­pas und die gemein­sa­men Wer­te zu set­zen. Das Ver­sam­meln im Zei­chen Euro­pas an sich ist das Pro­gramm. Dane­ben sind alle Bür­ger herz­lich ein­ge­la­den, das Mikro­phon zu ergrei­fen und ihre Mei­nung, oder Erleb­nis­se und Erfah­run­gen mit und in Euro­pa zu erzäh­len. Wer hat, soll Euro­pa-Fah­nen oder –Fähn­chen mit­brin­gen – viel­leicht auch die Ita­li­en­flag­ge. Die Kund­ge­bung ist wie immer um 14.00 Uhr und auch dies­mal auf dem Markt­platz. Beginn ist um 14 Uhr wie immer mit der Euro­pa-Hym­ne – bei jedem Wet­ter.