Wohnhausbrand in den Morgenstunden

WALSDORF, LKR. BAMBERG. Mehrere 10.000 Euro Sachschaden entstanden am Mittwochvormittag bei einem Brand in einem Wohnhaus im Ortsteil Erlau. Glücklicherweise erlitt niemand Verletzungen. Die Kriminalpolizei Bamberg hat die Ermittlungen zur Ursache des Feuers aufgenommen.

Kurz vor 8.45 Uhr bemerkten die Bewohner das Feuer in den Wohnräumen des Einfamilienhauses in der „Lange Straße“ und setzten den Notruf ab. Alle fünf Anwesenden konnten daraufhin das Gebäude rechtzeitig und unverletzt verlassen. Der alarmierten Feuerwehr gelang es rasch die Flammen im Haus zu löschen, dennoch entstand an dem Wohnhaus erheblicher Sachschaden. An den Brandort waren über 60 Einsatzkräfte der umliegenden Feuerwehren, des Rettungsdienstes und der Polizei geeilt. Während der Löscharbeiten war die Ortsdurchfahrt von Erlau bis in die frühen Nachmittagsstunden für den Verkehr gesperrt. Brandfahnder der Kripo Bamberg haben die Ermittlungen vor Ort übernommen.