Polizeibericht Fränkische Schweiz vom 23.02.2018

Polizeiinspektion Ebermannstadt

Randalierer unterwegs

Ebermannstadt. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurden im Stadtgebiet Ebermannstadt mehrere Sachbeschädigungen begangen. So wurde in der Breitenbacher eine Warnbake, die auf einer Brücke stand, in den dortigen Bach geworfen. Weiterhin wurden an einem am Skaterplatz „An der Wiesent“ abgestellten Auto die Scheiben, die Scheinwerfer und Außenspiegel zertrümmert. Am Bahnhof beschädigten die bislang unbekannten Täter an einem Kranwagen die Schweinwerferlampen und eine Arbeitsleuchte, sowie die Reflektoren einer Weiche und einen gläsernen Fahrbahnkasten. Der bislang bekannte Sachschaden beläuft sich auf etwa 1200 Euro. Nach bisherigen polizeilichen Ermittlungen dürften für den Vandalismus drei männliche Jugendliche verantwortlich sein, die am Mittwochabend, gegen 22.00 Uhr aus Richtung Altweiherstraße kommend zur Stadtmitte liefen.

Sie werden folgendermaßen beschrieben:

1. Person: kräftige Figur, schwarze Kapuzenjacke oder Kapuzenpulli, helle Jogginghose, führte einen Gegenstand ähnlich eines Schägers/Baseballschlägers mit sich

2. Person: komplett schwarz gekleidet, Kapuzenpulli

3. Person: komplett schwarz gekleidet, eventuell rote Baseballkappe unter Kapuze

Alle drei Personen hatten ihre Kapuzen aufgesetzt.

Die jungen Männer dürften auch für einen Vorfall gegen 23.00 Uhr auf dem Marktplatz verantwortlich sein, als sie mehrere bislang unbekannte Passanten anpöbelten.

Die Polizeiinspektion Ebermannstadt bittet um Zeugenmitteilungen. Wer hat die Taten beobachtet bzw. wer kann Hinweise zu den noch unbekannten Tätern geben? Insbesondere die am Marktplatz betroffenen Passanten werden gebeten, sich unter Tel. 09194/7388-0 zu melden.

Polizeiinspektion Forchheim

Unfälle

FORCHHEIM. Am Donnerstagnachmittag übersah eine 50-Jährige Porschefahrerin an der Kreuzung Kraftwerkstraße/Krankenhausstraße einen 65-Jährigen Fahrer eines Toyota, als sie nach links einbiegen wollte. Es kam zum Zusammenstoß und der Porsche wurde dabei nach rechts gegen das dortige Stop-Schild geschleudert. Es entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 10.000,– Euro. Der Fahrer des Toyota wurde bei dem Unfall leicht verletzt.

Unfallfluchten

FORCHHEIM. Die Polizeiinspektion Forchheim sucht nach Zeugen einer Verkehrsunfallflucht, welche sich am Donnerstagnachmittag auf einem Parkplatz eines Supermarktes in der Willy-Brandt-Allee ereignete. Dabei wurde ein 67-jähriger Fußgänger nicht unerheblich verletzt. Ein bislang unbekannter Fahrer eines Pkw erfasste den Geschädigten, als er die Fahrbahn überquerte. Bei dem Fahrzeug soll es sich um einen mittelblauen Pkw, Kombi, älteres Modell mit Beschädigungen an der Motorhaube und am Kotflügel hinten rechts. Wer Hinweise auf den Unfallflüchtigen geben kann, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Forchheim in Verbindung zu setzen. Telefonnummer 09191/7090-0.

FORCHHEIM. Am Donnerstagmorgen parkte eine 49-Jährige ihren roten Toyota im Bereich der Gleiwitzer Straße/Berliner Straße. Als sie am Abend zum Pkw zurückkehrte musste sie feststellen, dass ein bislang unbekannter Täter die linke hintere Stoßstange verkratzt hatte. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von ca. 1.500,– Euro. Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Forchheim unter der Telefonnummer 09191/7090-0.

Diebstähle

WIESENTHAU. Am Donnerstagnacht entwendete ein 33-Jähriger aus einem Selbstbedienungsbauernlädchen in Schlaifhausen Eier, Äpfel und Kartoffeln. Er wurde bis zum Eintreffen der Polizei vom Inhaber festgehalten. Wie sich auf Grund einer Videoanlage herausstellte, kommt der 33-Jährige auch für weitere Diebstähle in Betracht. Die Polizeiinspektion Forchheim hat die Ermittlungen diesbezüglich aufgenommen.

SONSTIGES

FORCHHEIM. Einen Schaden von 1.500,– Euro verursachte ein bislang unbekannter Täter an einem Renault Megane eines 71-jährigen Rentners in der Friedrich-von-Schletz-Straße. Bereits in der letzten Woche wurde erst die rechte Fahrzeugseite und in der Zeit von Montag, 19.02.18 bis Mittwoch, 21.02.18 nun auch die linke Seite des Pkw verkratzt. Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Forchheim unter der Telefonnummer 09191/7090-0.

Polizeiinspektion Bamberg-Stadt

Ladendiebstahl

BAMBERG. In einem Lebensmittelgeschäft in der Bamberger Innenstadt wollte am Donnerstagnachmittag ein 35-jähriger Mann Süßigkeiten und ein Getränke für 5,40 Euro stehlen. Er wurde vom aufmerksamen Personal beobachtet und die Polizei verständigt.

Ein Dutzend Autos zerkratzt

BAMBERG. Sachschaden von mindestens 9.000 Euro richtete ein Unbekannter in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag auf dem Parkplatz eines Autohauses in der Josef-Kindshoven-Straße an. Der Täter zerkratzte ein Dutzend Pkws, die auf einem Parkplatz vor dem Autohaus abgestellt waren.

Wer hat zur Tatzeit den oder die Täter beobachtet und kann unter Tel.: 0951/9129-210 Hinweise auf diese geben.

Unfallfluchten

BAMBERG. Auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Würzburger Straße wurde am Donnerstag zwischen 11.15 Uhr und 12.15 Uhr ein blauer VW Golf vermutlich während des Rangierens eines unbekannten Fahrzeuges am rechten Heck beschädigt. Der Fahrzeughalterin entstand dadurch Schaden von etwa 1000 Euro.

BAMBERG. Vermutlich beim Vorbeifahren an einem schwarzen Renault, der in der Pödeldorfer Straße 3 geparkt war, hat zwischen 16. und 22. Februar ein Unbekannter den linken Außenspiegel abgefahren und Sachschaden von etwa 150 Euro hinterlassen.

Autofahrer stand unter Drogeneinfluss und hatte keinen Führerschein

BAMBERG. In der Pödeldorfer Straße wurde am Donnerstagabend ein 32-jähriger Autofahrer von einer Polizeistreife kontrolliert. Hierbei stellte sich heraus, dass der Mann deutlich unter Drogeneinfluss stand. Er räumte auch den Konsum von Crystal ein. Außerdem ist er schon seit dem Jahr 2015 nicht mehr im Besitz eines Führerscheines.

Polizeiinspektion Bamberg-Land

Vorfahrt missachtet

PETTSTADT. An der Kreuzung der Kreisstraße BA 21/BA 29 missachtete am Mittwochabend eine 41-jährige VW-Fahrerin die Vorfahrt einer 41-jährigen VW-Fahrerin. Beim Zusammenstoß entstand an den Fahrzeugen ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 20.000 Euro. Die vorfahrtsberechtigte 41-Jährige zog sich leichte Verletzungen zu.

Randalierer unterwegs

BURGEBRACH. In der Hauptstraße hielten am Donnerstag, gegen 20 Uhr, zwei Männer zwei Fahrzeuge an und stellten sich auf die Straße, so dass die Fahrzeugführer nicht weiterfahren konnten. Die Männer schlugen und traten auf die Fahrzeuge ein. Zwei 18-/ und 50-jährige Männer wollten schlichtend eingreifen und wurden dabei von den Männern geschlagen und leicht verletzt. Die bislang unbekannten Fahrzeugführer konnten schließlich flüchten. Die Männer zogen dann weiter in eine Spielothek, randalierten dort und flüchteten vor Eintreffen der Polizei. Kurze Zeit später kam eine Meldung bei der Polizei über schreiende und randalierende Personen in einer Wohnung in der Hauptstraße ein. Von der eintreffenden Streife konnte ein 30-jähriger Pole festgenommen und zur Dienststelle verbracht werden. Der zweite, namentlich bekannte 28-jährige Pole, konnte flüchten.

Die Polizeiinspektion Bamberg Land sucht als Zeugen die beiden Fahrzeugführer, die in der Hauptstraße von den beiden Männern angehalten wurden. Sie werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

Falscher Techniker unterwegs

STEGAURACH. In den Nachmittagsstunden des Donnerstag klingelte eine männliche Person bei einer Anwohnerin in der Ortsstraße „Neue Siedlung“ und gab sich als Techniker einer Telefongesellschaft auf. Er forderte Zutritt in den Keller des Einfamilienhauses, um dort ein graues Kästchen zu überprüfen. Die Bewohnerin reagierte besonnen und ließ den Mann nicht ins Haus. Der Mann entfernte sich in unbekannte Richtung. Eine Nachfrage bei der Telefongesellschaft ergab, dass diese keinen Mitarbeiter geschickt hat. Der vermeintliche Techniker war ca. 40 Jahre alt, schlank, hatte leicht rötliches Haar, trug einen Bart und eine Brille, bekleidet war er mit einer roten Jacke, trug graue Handschuhe mit schwarzen Fingerspitzen, sprach Deutsch ohne erkennbaren Dialekt, um den Hals trug er eine Art von Ausweis.

Wem ist der „Techniker“ noch aufgefallen? Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Bamberg-Land, unter Tel. 0951/9129-310.

Die Polizeiinspektion Bamberg-Land weist darauf hin, keine unangemeldeten Techniker bzw. Handwerker ins Haus zu lassen.