“Spinning für den guten Zweck”: 1250 Euro an Aktion Lisa der Forchheimer Lebenshilfe

Manfred Schmerer, Geschäftsführer von Fit und Fun, Wolfgang Badura von den Lebenshilfe-Werkstätten und Lisa Kupfer, die den Spinning-Marathon organisiert hatte, bei der Übergabe der Spende. Foto: Martin Rossol

Manfred Schmerer, Geschäftsführer von Fit und Fun, Wolfgang Badura von den Lebenshilfe-Werkstätten und Lisa Kupfer, die den Spinning-Marathon organisiert hatte, bei der Übergabe der Spende. Foto: Martin Rossol

Viele Sportler haben am Spinning-Marathon des Fitnessclubs Fit und Fun Forchheim teilgenommen. Der Erlös der Benefiz-Veranstaltung war für die Aktion Lisa der Lebenshilfe Werkstätten vorgesehen.  “1250 Euro sind zusammengekommen”, freut sich Lisa Kupfer, die für die Organisation der Veranstaltung bei Fit und Fun verantwortlich gewesen ist. “Wir waren selbst überrascht, wie gut es gelaufen ist. Über 100 Teilnehmer haben sich für den guten Zweck abgestrampelt.”

Dank an Organisatoren und Sponsoren

Manfred Schmerer, Geschäftsführer von Fit und Fun, übergab die Spendensumme an Wolfgang Badura, den Geschäftsführer der Lebenshilfe-Werkstätten. Dieser dankte im Namen der behinderten Beschäftigten herzlich. Der Spenden-Marathon wurde durch Nikl-Bräu Pretzfeld, Hellmann Energietechnik, die Vertriebsstelle Endres, die Fahrschule Neidhart und Karg sowie durch 123 People gesponsort.

Spendenaktion für Therapie und berufliche Bildung

Förderung, therapeutische Angebote und die berufliche Bildung der behinderten Menschen haben in den Werkstätten der Lebenshilfe Forchheim einen hohen Stellenwert. Im Rahmen der anstehenden Modernisierung sollen diese Bereiche, die den behinderten Beschäftigten direkt zugute kommen, optimiert werden. Hierfür wurde die Aktion Lisa ins Leben gerufen, mit der die Lebenshilfe um Unterstützung bittet.