“Poe­ti­scher Nach­mit­tag” in der Bay­reu­ther Bür­ger­be­geg­nungs­stät­te

„Das März­herz schlägt für Poe­sie“ lau­tet das Mot­to am Don­ners­tag, 1. März, ab 15 Uhr, in der Bür­ger­be­geg­nungs­stät­te, Am Sen­del­bach 1–3. An die­sem Nach­mit­tag unter der Lei­tung von Sil­via Guhr steht das bio­gra­fi­sche Gespräch über Poe­sie­al­ben im Mit­tel­punkt, die vie­le der über 55-Jäh­ri­gen ihr Eigen nann­ten. Freun­de, Fami­li­en­mit­glie­der, Schul­ka­me­ra­din­nen haben sich dort auf meist lie­be­voll gestal­te­ten Sei­ten ver­ewigt. So ent­stand ein Schatz der Erin­ne­rung. Man­che Sprü­che, die in die Poe­sie­al­ben gewan­dert sind, hat­ten vor­wie­gend Unter­hal­tungs­wert, ande­re ent­hiel­ten zeit­lo­se Lebens­weis­hei­ten oder beschwo­ren die lebens­lan­ge Freund­schaft. Hin­ter man­chen Sprü­chen ver­barg sich aber auch eine erzie­he­ri­sche Absicht oder eine mora­li­sche Bot­schaft. Die Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mer sind ein­ge­la­den, eini­ge der schön­sten, aber auch eini­ge der kri­ti­schen Sprü­che und damit ver­bun­de­ne Erin­ne­run­gen zu tei­len. Noch vor­han­de­ne Poe­sie­al­ben dür­fen ger­ne mit­ge­bracht wer­den, um sie gemein­sam zu wür­di­gen.

Schreibe einen Kommentar