Polizeibericht Fränkische Schweiz vom 19.02.2018

Polizeiinspektion Ebermannstadt

Diebe erbeuten Wechselgeld und Nahrungsmittel

Ebermannstadt. In der Nacht zum Sonntag ließ sich ein unbekannter Täter in der Stadthalle nach einer Fußballveranstaltung vermutlich einschließen. Anschließend entwendete er zwei Geldkassetten mit ca. 50 Euro Wechselgeld und etwa 15 Paar Wiener.

Der Gesamtschaden liegt bei etwa 85 Euro. Wem sind verdächtige Personen aufgefallen? Hinweise bitte an die PI Ebermannstadt, Tel.: 09194/73880.

Weidezaun beschädigt – 3 Rinder flüchteten

Gräfenberg. Bislang unbekannte Täter beschädigten in der Nacht zum Sonntag an einer Weide bei Hohenschwärz insgesamt acht Begrenzungspfosten. Dadurch konnten drei Rinder entkommen. Diese wurden kurze Zeit später durch den Eigentümer wieder einfangen. Der angerichtete Schaden liegt bei etwa 300 Euro. Hinweise erbittet die PI Ebermannstadt, Tel.: 09194/73880.

Renault angefahren – Verursacher flüchtet

Igensdorf. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer beschädigte Sonntagfrüh, zwischen 01 Uhr und 13 Uhr, einen „In der Walch“ in Mitteldorf geparkten blauen Renault. Der Verursacher riss die gesamte Frontstoßstange weg und flüchtete anschließend unerlaubt von der Unfallstelle. Der angerichtete Schaden wird auf etwa 1500 Euro geschätzt. Es konnte lediglich roter Fremdlack gesichert werden. Wer hat evtl. etwas beobachtet? Hinweise bitte an die PI Ebermannstadt, Tel.: 09194/73880.

Polizeiinspektion Forchheim

Unfallfluchten

Forchheim. In der Bayreuther Straße kam es am Sonntagabend zu einer Verkehrsunfallflucht. Um einen von rechts kommenden Radfahrer auszuweichen, musste ein 33-Jähriger seinen Pkw Audi über eine Verkehrsinsel steuern. Obwohl am Pkw hierdurch ein Sachschaden in Höhe von etwa 800,– Euro entstanden ist, entfernte sich der Radfahrer ohne weitere Veranlassungen vom Unfallort. Vom Radfahrer ist nur bekannt, dass er männlich ist und dunkel gekleidet war. Hinweise auf den Radfahrer erbittet die Polizeiinspektion Forchheim unter der Telefonnummer 09191/7090-0.

Diebstähle

Forchheim. Am Samstagmittag hob eine 51-Jährige am Paradeplatz Geld bei ihrer Bank ab und steckte ihre Geldbörse mit ca. 60,– Euro Bargeld zurück in ihre Handtasche. Nachdem die Dame mehrere Geschäfte in der Hauptstraße besucht hatte, stellte sie das Fehlen ihrer Geldbörse fest. Hinweise auf den Verbleib der Geldbörse erbittet die Polizeiinspektion Forchheim unter der Telefonnummer 09191/7090-0.

Sonstiges

Forchheim. Am Sonntagmittag musste eine 53-Jährige feststellen, dass an ihrem seit Freitag in der Steinbühlstraße abgestellten Pkw ein bislang unbekannter Täter den rechten Außenspiegel, die Antenne und das hintere Kennzeichen abgerissen hatte. Am BMW entstand hierdurch ein Sachschaden in Höhe von ca. 300,– Euro. Wer verdächtige Beobachtungen machen konnte, wird gebeten sich unter der Telefonnummer 09191/7090-0 mit der Polizeiinspektion Forchheim in Verbindung zu setzen.

Polizeiinspektion Bamberg-Stadt

Schloss mit Kleber unbrauchbar gemacht

BAMBERG. Zwischen Samstagnachmittag und Sonntagfrüh hat ein Unbekannter Am Werkkanal das Schloss eines Unterstellhäuschens für Müllcontainer mit Klebstoff beschädigt. Die Polizei geht von einem Sachschaden in Höhe von 50 Euro aus.

2000 Euro Sachschaden hinterlassen

BAMBERG. Zwischen Mitte Januar und Februar diesen Jahres hat ein Unbekannter in der Zollnerstraße an einem silberfarbenen Golf Sachschaden von etwa 2000 Euro angerichtet. Es wurden ein Kotflügel sowie die Karosserie unterhalb des Tankdeckels zerkratzt.

Betrunkener greift Polizisten an

BAMBERG. Am Sonntagmittag wurde ein 82-jähriger Mann von einem Taxifahrer zur Polizei gefahren, weil er so betrunken war, dass er seinen Wohnungsschlüssel nicht mehr fand. Auf dem Parkplatz der Polizei wollte der Senior nach dem Taxifahrer schlagen. Im Vorraum der Polizeiwache versetzte der Mann dann noch völlig unerwartet einem Polizeibeamten einen Faustschlag ins Gesicht, weshalb dessen Brille zu Boden flog. Der rabiate und völlig Betrunkene, der nicht mehr in der Lage war, einen Alkoholtest durchzuführen, wurde in einer Ausnüchterungszelle untergebracht. Er muss sich wegen Körperverletzung verantworten.

Polizeiinspektion Bamberg-Land

Brand im Stall zum Glück schnell entdeckt

MÖNCHSAMBACH. Glück im Unglück hatte der Besitzer eines Aussiedlerhofes zwischen den Ortschaften Mönchsambach und Büchelberg. Dort brach in der Zwischendecke über dem Aufenthaltsraum der Stallung am Sonntagvormittag ein Brand aus. Der Besitzer entdeckte das Feuer noch rechtzeitig und verständigte die Feuerwehr. Den rund 120 ausgerückten Einsatzkräften der Feuerwehren aus dem Umkreis gelang es, das offensichtlich durch einen technischen Defekt entfachte Feuer zu löschen. Alle im Stall befindlichen Rinder blieben unverletzt; der Gebäudeschaden wird auf ca. 30.000 Euro geschätzt.

Opel Corsa aus dem Verkehr gezogen

WALSDORF. In eine Verkehrskontrolle geriet am späten Sonntagabend ein 47-jähriger Autofahrer in der Bamberger Straße. Bei der Überprüfung des Pkw, Opel Corsa, staunten die eingesetzten Beamten nicht schlecht. Die beiden vorderen Reifen waren komplett abgefahren, so dass bereits die Karkasse zu sehen war. Damit aber nicht genug – auf der Hinterachse befanden sich noch zwei unterschiedlich große Reifen. Aufgrund der Gesamtumstände wurde das Fahrzeug aus dem Verkehr gezogen und entstempelt.

Schlangenlinien waren verräterisch

HIRSCHAID. Ohne Licht, dafür aber in Schlangenlinien war am Montagmorgen, gegen 1.15 Uhr, ein 38-Jähriger mit seinem Rennrad in der Nürnberger Straße unterwegs. Der Radfahrer wurde gestoppt. Da der dringende Verdacht bestand, dass der Radfahrer erheblich unter Alkoholeinfluss stand, wurde ein Alkotest durchgeführt. Dieser erbrachte 1,78 Promille. Daraufhin musste der Alkoholsünder zur Blutentnahme. Der 38-Jährige wird wegen Trunkenheit im Verkehr zur Anzeige gebracht.

Pommes im Ofen vergessen

STEGAURACH. Mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung musste ein 23-Jähriger am Sonntagabend vorsorglich ins Krankenhaus eingeliefert werden. Gegen 19.20 Uhr schlug der Feuermelder in der Wohnung des jungen Mannes in einem Mehrfamilienhaus in der Ortsstraße „Neue Siedlung“ wegen starker Rauchentwicklung an. Die Feuerwehren aus den umliegenden Ortschaften rückten mit Verdacht auf einen Wohnungsbrand aus. Vor Ort stellte sich heraus, dass der 23-Jährige Pommes in einem Elektro-Ofen zubereiten wollte und dabei einschlief. Bis auf die verkohlten Pommes entstand keinerlei Sachschaden.

Verkehrspolizeiinspektion Bamberg

Alkohol am Steuer

A 70 / ELTMANN Am Samstagabend fuhr ein 32-jähriger BMW Fahrer an der Anschlussstelle Eltmann in Fahrtrichtung Bamberg in die Hauptfahrbahn ein und wechselte dann unmittelbar auf den linken Fahrstreifen um einen mit ihm Einfahrenden PKW zu überholen. Dabei übersah er einen dort fahrenden BMW einer 19-jährigen aus Kitzingen. Es kam zum seitlichen Zusammenstoß, in Folge dessen der Unfallverursacher, ins Schleudern geriet und gegen die beiden anderen PKW sowie die Außenschutzplanke prallte. Alle beteiligten Fahrzeuge kamen auf dem Seitenstreifen zum Stehen. Ein durchgeführter Alkoholtest bei dem 32-Jährigen ergab 1,72 Promille. Alle Beteiligten blieben unverletzt. Die beiden BMW mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden beläuft sich 1.400 Euro.

Aus Unachtsamkeit aufgefahren

A 70 / GUNDELSHEIM Kurz vor dem Autobahnkreuz Bamberg befuhr, am Sonntagnachmittag, eine 31-jährige BMW Fahrerin den rechten Fahrstreifen in Richtung Schweinfurt. Wegen einfahrender PKW musste sie ihr Fahrzeug abbremsen. Dies bemerkte ein nachfolgender 29-jähriger Mercedes Fahrer zu spät und fuhr in das Heck des BMW. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden beträgt 20.000 Euro.

Unfallflucht

A 73 Eggolsheim Am Samstagmorgen wurde der Fahrer eines Sattelzuges, der auf dem PP Regnitztal seine Ruhezeit verbrachte, durch einen Anstoß an seinem Auflieger gestört. Obwohl er sofort ausstieg, konnte er nur noch einen davon fahrenden Sattelzug, mit einer Aufschrift „Albers“ oder ähnlich, erkennen. Der Schaden an dem Auflieger beläuft sich auf ca. 200 Euro. Die Verkehrspolizei Bamberg bittet um Hinweise zu dem Unfallflüchtigen unter T. 0951/9129-510.