Die Orts­grup­pe Forch­heim des BUND ruft zum „Rama­dama“ 2018 auf

Kaum sind die Tages­tem­pe­ra­tu­ren wie­der erträg­lich gewor­den, wer­den nicht nur die Men­schen aktiv. Auch die Frö­sche, Krö­ten und Mol­che wan­dern von ihren Win­ter­quar­tie­ren zu den Laich­bio­to­pen. Damit sie auf die­ser Wan­der­schaft nicht unter die Räder kom­men, wur­den an meh­re­ren Stel­len im Land­kreis Forch­heim Que­rungs­hil­fen geschaffen.

Die­se müs­sen aber jähr­lich von Unrat und Auf­wuchs gesäu­bert wer­den, um die rei­bungs­lo­se Que­rung zu gewähr­leis­ten. Wie in jedem Jahr führt die Orts­grup­pe Forch­heim des Bund für Natur­schutz Bay­ern ein Rama­dama durch. Flei­ßi­ge Hel­fer tref­fen sich am Sams­tag, den 24.02.2017 um 13:00h am Wald­park­platz bei den Örtel­berg­wei­hern. Bit­te fes­tes Schuh­werk und wenn vor­han­den, Werk­zeug wie Hacke oder Ast­sche­re und Arbeits­hand­schu­he mitbringen!

Nach geta­ner Arbeit winkt der ver­dien­te Lohn in Form von Grill­wurst und Getränken.

Für Fra­gen bit­te Herrn Dr. Ulrich Buch­holz (09191–727037) kontaktieren!

Bei Dau­er­re­gen muss die Akti­on ver­scho­ben werden.