Polizeibericht Fränkische Schweiz vom 18.02.2018

Polizeiinspektion Ebermannstadt

Sonstiges

Weißenohe. Bereits am vergangenen Wochenende hatte sich ein Unbekannter seines Sperrmülles an der Weinbergstraße entledigt. Der Umweltfrevler warf zerbrochene Möbelteile, überwiegend aus Pressspanplatten, in die Hecke am Wegesrand. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Ebermannstadt entgegen (09194/73880).

Polizeiinspektion Forchheim

Unfälle

Forchheim. 10.000,– Euro Gesamtsachschaden waren die Bilanz eines Verkehrs-unfalls, der sich am Samstagnachmittag ereignete. Eine 36-Jährige fuhr mit ihrem Pkw Renault von der Autobahnausfahrt Forchheim Süd kommend, geradeaus auf die Willy-Brandt-Allee ein. Zur gleichen Zeit wollte ein 56-Jähriger Opelfahrer und ein ihm nachfolgender 20-Jähriger Opelfahrer von der Willy-Brandt-Allee nach links in Richtung Kersbach abbiegen. Während der vorrausfahrende noch rechtzeitig abbremsen konnte, gelang dies dem nachfolgenden nicht mehr und es kam zu einem Auffahrunfall. Im weiteren Verlauf kam es dann noch zu einer Kollision zwischen dem Pkw der 36-Jährigen und dem Pkw des 56-Jährigen. Bei dem Unfall wurde die 54-Jährige Beifahrerin des 56-Jährigen noch leicht verletzt. Nach bisherigem Ermittlungsstand kam es zu dem Unfall weil die 36-Jährige das Rotlicht der Lichtzeichenanlage missachtet hat. Da die Dame darüber hinaus noch unter Alkoholeinfluss stand, wurde gegen sie eine Blutentnahme angeordnet und ihr Führerschein wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft beschlagnahmt.

Eggolsheim. 4.000,– Euro Gesamtsachschaden waren die Bilanz eines Verkehrs-unfalls, der sich am Sonntagmorgen ereignete. Ein 19-Jähriger befuhr mit seinem Daimler die Kreisstraße FO 5 von Eggolsheim in Richtung Weigelshofen. Im Bereich einer Rechtskurve kam er dann mit seinem Pkw zunächst nach links von der Fahrbahn ab und kam schließlich im rechten Graben zum Stehen. Sowohl der 19-Jährige, als auch dessen 20-Jähriger Beifahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt.

Unfallfluchten

Hausen. In der Zeit von Donnerstag auf Samstag wurde in der Weststraße ein geparkter Pkw von einem unbekannten Fahrzeug angefahren und beschädigt. Obwohl hierdurch ein Sachschaden von ca. 100,– Euro entstanden ist, entfernte sich der Verursacher ohne weitere Veranlassungen. Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Forchheim unter der Telefonnummer 09191/7090-0.

Diebstähle

Pinzberg. Am Mittwoch stellte der Eigentümer eines Gartenhäuschens fest, dass durch einen unbekannten Täter die Türe des Gartenhäuschens gewaltsam aufgerissen und aus diesem eine Propangasflasche im Wert von 50,– Euro entwendet wurde. Das Gartenhäuschen selbst befindet sich auf einem Flurgrundstück in Elsenberg. Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Forchheim unter der Telefonnummer 09191/7090-0.

Sonstiges

Forchheim. Am frühen Samstagmorgen beschmierte ein bislang unbekannter Täter im Hirtenweg ein Einfamilienhaus samt Garage mit gelber Farbe. Hierdurch entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 5.000,– Euro. Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Forchheim unter der Telefonnummer 09191/7090-0.

Polizeiinspektion Bamberg-Stadt

Mobiltelefon entwendet

Bamberg. Am Samstag um 14:50 h vergaß eine Kundin eines Supermarktes in der Pödeldorfer Str. ihr neues Mobiltelefon im Kassenbereich; als sie dies am Pkw feststellte und zurücklief, war das Handy weg. Durch Sichtung der Kameraüberwachung war es möglich, eine Frau mit auffallender Haarfarbe zu erkennen, welche das Mobiltelefon im Wert von 750 Euro einsteckte und auch nicht an der Kasse abgab. Durch Mitarbeiter konnte die Dame noch beobachtet werden, wie sie in ein nahegelegenes Wohnhaus ging. Durch die hinzugerufenen Streifen konnte die Dame anhand ihrer Haarfarbe ermittelt werden; während die Streife vorne an der Türe klingelte, segelte das Mobiltelefon an der Gebäuderückseite aus dem Fenster, wo es schließlich auch gefunden wurde. Es blieb glücklicherweise unbeschädigt und konnte der Geschädigten zurückgegeben werden. Die Täterin räumte in der Folge den Diebstahl ein.

Beide Kennzeichen entwendet

Bamberg. Am Samstag zwischen 15.00 h und 17.30 h wurden von einem geparkten Opel Astra, welcher in der Hertzstraße / Armeestraße geparkt war, beide Kennzeichen entwendet. Wer kann sachdienliche Hinweise bzgl. des Täters machen – 0951/9129-210?

Mit Eiern beworfen und Pkw zerkratzt

Bamberg. Am Samstag wurden durch einen unbekannten Täter mehrere Eier gg. die Hausfassade eines Anwesens in der Graf-Arnold-Straße geworfen. Zudem wurde der vor dem Anwesen geparkte Pkw verkratzt. Hierbei entstand ein Sachschaden i.H.v. 500 Euro. Wer kann bzgl. des Täters Angaben machen – 0951/9129-210?

Mehrere Pkws beschädigt

Bamberg. Am Sonntag gg. 01.00 h wurden mehrere Pkws, welche in der Brennerstraße geparkt waren durch vier Eritreer beschädigt. Bis dato wird der Schaden auf ca. 2500 Euro geschätzt. Alle vier Personen konnten im Rahmen der Fahndung festgenommen werden; sie waren alkoholisiert und mussten den Rest der Nacht dann in Polizeigewahrsam verbringen. Zudem wurden die Einsatzkräfte von einem der Täter noch beleidigt. Sämtliche Personen müssen nun mit Anzeigen rechnen.

Einsatzkräfte beleidigt

Bamberg. Im Rahmen ihrer Streifentätigkeit wurde durch eine uniformierte Streife die Obere Sandstraße bestreift. Während eines Bürgergesprächs auf der Beifahrerseite, trat der spätere 27-jährige Beschuldigte an die Fahrerseite, welche einen Spalt geöffnet war, und riss beide Arme mit geballten Fäusten nach oben und schrie lautstark „ACAB“. Hierfür muss er sich nun wg. Beleidigung ggü. der Staatsanwaltschaft verantworten.

Größere Auseinandersetzung in der Fußgängerzone

Bamberg. Am Sonntag gg. 01.00 h kam es in der Hauptwachstraße zu einer größeren Auseinandersetzung zwischen 5 unbekannten Tätern auf der einen und mindestens einen Geschädigten auf der anderen Seite. Dieser wies eine Schlagverletzung unterhalb des Auges auf. Bei Eintreffen der Streifen war der vorher Geschädigte gerade dabei, ein Damenfahrrad durch die Gegend zu werfen. Daher ist er nun auch Beschuldigter einer Sachbeschädigung. Er musste aufgrund seiner Aggressionen in Gewahrsam genommen werden. Wer kann Hinweise bzgl. der Auseinandersetzung machen – 0951/9129-210?

Schlägerei in der Diskothek

Bamberg. Am Sonntag gg. 04:00 h kam es in einer Diskothek in der Oberen Sandstraße zu einer massiven Auseinandersetzung zwischen zwei rum. Gastarbeitern und mehreren Geschädigten. Hierbei wurde von Seiten eines Beschuldigten auch ein Maßkrug benutzt. Er trat auch mehreren niedergeschlagenen Personen gg. den Kopf. Beide Beschuldigte wurden vor Ort festgenommen. Leider entfernten sich vor Eintreffen der Einsatzkräfte mehrere Geschädigte bereits von der Tatörtlichkeit. Diese und etwaige weitere Zeugen werden gebeten, sich unter der 0951/9129-210 bei der Polizei zu melden.

Polizeiinspektion Bamberg-Land

Hausfassade beschädigt

STRULLENDORF. In der Nacht vom Freitag auf Samstag wurde die Fassade eines Mehrfamilienhauses in der Bühlwiese von einem noch unbekannten Täter beschädigt. Dieser warf mehrere „Wasserbomben“ mit einer unbekannten farbigen Flüssigkeit an die Außenwand dieses Anwesens. Dem Hausbesitzer entstand ein Sachschaden von ca. 200 Euro.

Hinweise nimmt der Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. 0951/9129-310 entgegen.

Bei Waldarbeiten schwer verletzt

LITZENDORF. Während Baumfällarbeiten in einem privaten Waldstück bei Melkendorf wurde am Samstagmittag ein 49jähriger schwer verletzt. Bei der Fällung eines Baumes brach die Spitze ab und traf den 49jährigen am Kopf. Er erlitt schweren Kopfverletzungen und wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Ermittlungen bezüglich der Sicherheitsvorschriften und Einweisungen dauern noch an.

Polizeiinspektion Bayreuth-Stadt

Faustschlag

Am Sonntag Morgen kam es während einer Veranstaltung im Logistikpark in Bayreuth zu einer Körperverletzung. Dabei schlug ein 24 jähriger Bayreuther seinem Bekannten mit der Faust ins Gesicht. Dabei erlitt dieser Verletzungen im Gesichtsbereich und die getragene Brille wurde ebenfalls beschädigt. Der Verletzte ging im Anschluss kurz zu Boden, verließ dann jedoch die Veranstaltung und ging nach Hause. Dort verständigte dieser den Rettungsdienst sowie die Polizei.

Erste Ermittlungen ergaben, dass vermutlich ein bereits vorangegangener und beendeter Streit der Auslöser für diesen Faustschlag war. Der Verletzte stand zur Tatzeit deutlich unter Alkoholeinfluss. Der Täter selbst konnte vor Ort nicht mehr festgestellt werden.

Zu diesem Vorfall bedarf es noch weiterer Ermittlungen durch die Polizei.

Polizeiinspektion Bayreuth-Land

Falscher Polizeibeamter

Hollfeld. Am späten Abend des vergangenen Donnerstag nahm ein 77-jähriger Hollfelder Bürger einen Telefonanruf entgegen. Im Display des Telefons erschien die Notrufnummer 110 mit örtlicher Vorwahl. Am anderen Ende meldete sich eine männliche Stimme in hochdeutscher Sprache und stellte sich mit „Hier ist die Kriminalpolizei“ vor. Er gab vor, in unmittelbarer Nachbarschaft mit Ermittlungen betraut zu sein. In diesem Zusammenhang stünde sein Name. Deshalb wären seine Wertgegenstände gefährdet. Weiter erkundigte er sich, ob ein Tresor vorhanden wäre. Nachdem der Angerufene das Gespräch an seinem Sohn übergab, legte der „falsche Polizeibeamte“ auf.

Bitte Vorsicht!

Hierbei handelt es sich offensichtlich um eine Betrugsmasche, wo am Ende vorhandene Wertgegenstände dem „falschen Polizeibeamten“ zur „sicheren Verwahrung“ anvertraut werden sollten.

Betrunken und ohne Führerschein

Mistelgau. Trotz wirksamen Fahrverbots und angetrunkenen Zustandes trat ein 54-jähriger aus dem Landkreis eine Fahrt mit seinem Pkw auf öffentlichem Verkehrsgrund an. Im Gemeindebereich Mistelgau wurde er von einer Polizeistreife gestoppt. Ein freiwillig durchgeführter Alko-Test ergab eine Atemalkoholkonzentration von 1,4 Promille. Der Führerschein des Mannes konnte nicht sichergestellt werden, da dieser bereits vergangenes Jahr von Beamten einer anderen Polizeidienststelle wegen des gleichen Delikts in Gewahrsam genommen wurde. Eine Blutentnahme im Klinikum Bayreuth folgte. Den Betroffenen erwartet eine Strafanzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und Trunkenheit im Straßenverkehr.

Polizeiinspektion Kulmbach

Fahrerflucht mit 2000 Euro Schaden

KULMBACH. Das Weite hat ein bislang unbekannter Fahrer am Samstagmittag gesucht, ohne sich um seinen verursachten Schaden zu kümmern. Gegen 13:15 Uhr wurde am Real-Parkplatz ein silberner Audi A6 angefahren und dadurch an der hinteren Stoßstange beschädigt. Der Unfallverursacher hinterließ einen Schaden von ca. 2000 Euro. Ohne sich um den Unfall zu kümmern, setzte der Unbekannte dann seine Fahrt fort. Zeugen welche den Unfall beobachtet haben, werden gebeten sich bei der Polizei Kulmbach zu melden (Tel. 09221/6090).