Polizeibericht Fränkische Schweiz vom 17.02.2018

Polizeiinspektion Ebermannstadt

Abkommen von der Fahrbahn

Igensdorf. Am Freitagmorgen befuhr eine 57-jährige Pkw-Fahrerin die Ortsdurchgangsstraße von Pettensiedel in südlicher Richtung. Auf eisglatter Fahrbahn kam sie in einer Linkskurve zunächst nach rechts von der Fahrbahn ab, verlor die Kontrolle über ihr Fahrzeug und prallte schließlich am linken Fahrbahnrand frontal gegen einen Holzmast. Die Fahrzeugführerin verletzte sich leicht, es entstand Sachschaden von ca. 12.000 Euro.

Geschwindigkeitskontrolle

Kirchehrenbach. Am Freitag, zwischen 06.30 Uhr und 10.45 Uhr, führte die Verkehrspolizei Bamberg in der Leutenbacher Straße in Kirchehrenbach eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Bei einer zul. Höchstgeschwindigkeit von 30km/h wurde der Schnellste mit einer Geschwindigkeit von 55km/h gemessen. Insgesamt wurden 27 Fahrzeugführer beanstandet.

Polizeiinspektion Forchheim

Unfallfluchten

Forchheim. Am späten Donnerstagnachmittag wurde der linke Außenspiegel eines in der Hainbrunnenstraße geparkten Toyotas abgefahren. Hinweise auf den bislang unbekannten Unfallverursacher erbittet die PI Forchheim.

Polizeiinspektion Bamberg-Stadt

Fahrraddiebstahl

BAMBERG. Die Polizei bittet um Mithilfe. In der Zeit zwischen Mittwoch, 19.00 Uhr und Donnerstag, 18.00 Uhr wurde vor dem Anwesen Hornthalstraße 12 ein blau-oranges Mountainbike entwendet. Dieses war mittels Spiralschloss gesichert. Wer hat etwas beobachtet. Sachdienliche Hinweise bitte unter der Rufnummer 0951/9129-210.

Sachbeschädigungen

Am Freitag, kurz vor Mitternacht, wurde die Bamberger Polizei zu einem Einsatz in eine Gemeinschaftsunterkunft im Osten Bambergs gerufen. Zwei Männer hatten exzessiv gezecht. Als der jüngere mit dem älteren beim Trinken nicht mehr mithalten konnte und einschlief, geriet dieser so in Rage, dass er eine Tür zusammentrat und das Geschirr herumwarf. Der Mann musste in Sicherheitsgewahrsam genommen werden. Ihn erwartet eine Anzeige, weil er Gemeinschaftseigentum beschädigte.

Verkehrsunfälle

BAMBERG. Am Freitag, 18.50 Uhr, befuhr ein 48-jähriger Bamberger mit seinem Ford Focus die Hainstraße in Richtung Süden und wollte an der abknickenden Vorfahrtstraße zur Richard-Wagner-Straße weiter in die Hainstraße fahren. Hierzu ordnete er sich ein. Als er dann losfuhr übersah er eine vorfahrtsberechtigte Toyotafahrerin, welche die Richard-Wagner-Straße in östliche Richtung befuhr. Es kam zum Unfall mit je 1500 Euro Sachschaden. Verletzt wurde niemand.

Drogenfahrt

BAMBERG. Wegen diverser Ausfallerscheinungen wurde am Freitagabend in der Heinrich-Manz-Straße eine 49-jährige Mercedesfahrerin angehalten und kontrolliert. Sie war in Schlangenlinie gefahren und war mehrfach auf die Gegenfahrbahn geraten. Bei der Kontrolle war sie absolut uneinsichtig und verweigerte jegliche Tests. Die Staatsanwaltschaft ordnete schließlich die Blutentnahme und die Sicherstellung des Führerscheins an.

Polizeiinspektion Bamberg-Land

Im Karpfenweiher gelandet

POMMERSFELDEN. Ein 23-jähriger Mann befuhr mit seinem Beifahrer am Freitagabend die Kreisstraße 45. In einer Rechtskurve kam er aufgrund von Nebel und überhöhter Geschwindigkeit nach links von der Fahrbahn ab. Er fuhr in einen angrenzenden Acker, anschließend über eine Böschung und landete schließlich in einem Karpfenweiher. Hier stieß der Pkw gegen eine Ufermauer und kam zum Stehen. Der Beifahrer wurde durch den Unfall leicht verletzt, der Fahrer selbst blieb unverletzt. Der Pkw, welcher ca. einen Meter tief im Wasser stand wurde durch einen Abschleppdienst geborgen. Um auslaufende Betriebsstoffe kümmerte sich die freiwillige Feuerwehr Steppach, welche ebenfalls vor Ort war. Neben dem Schaden am Fahrzeug, wurden noch zwei Zentner Karpfen und ein Holzverschlag in Mitleidenschaft gezogen. Es entstand eine Gesamtschaden von ca. 13.000 Euro.

Fahrzeug angefahren und geflüchtet

HIRSCHAID/SASSANFAHRT. Am 16.02.2018, in der Zeit von 18.30 Uhr bis 20.00 Uhr wurde auf einem Parkplatz in der Pfarrer-Berger-Straße ein silberner VW Lupo angefahren. Es entstand ein Schaden von ca. 400 Euro am linken Heck des Pkw. Der Unfallverursacher flüchtete, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Hinweise zu dem Unfallflüchtigen erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310

Bei Verkehrskontrolle unter Alkoholeinwirkung

HALLSTADT. Bei einer Verkehrskontrolle auf der Staatsstraße 2244 wurde bei einem 40-jährigen Mann am Samstag in den frühen Morgenstunden durch die eingesetzten Beamten Alkoholgeruch festgestellt. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,92 Promille. Es folgte eine Blutentnahme im Krankenhaus. Weiterhin wurde festgestellt, dass der Fahrer keine gültige Fahrerlaubnis besaß. Aus diesem Grund wird der Mann wegen Trunkenheit im Verkehr sowie Fahrens ohne Fahrerlaubnis zur Anzeige gebracht.

Verkehrspolizeiinspektion Bamberg

Veränderte Auspuffanlage – Weiterfahrt untersagt

Bamberg-Berliner Ring: Am Freitag fiel einer Streife der Verkehrspolizei Bamberg gegen 21.00 Uhr der Hyundai eines 23-jährigen Bambergers aufgrund der hörbar lauteren Auspuffanlage auf. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass dies durch den Einbau eines Sportauspuffs unter nicht zulässigen Veränderungen erreicht wurde. Da der Fahrer den Pkw so erst am Vortag erworben hatte, kommt die Anzeige nun auf den 29-jährigen Vorbesitzer aus Baiersdorf zu. Weiterfahren durfte der junge Bamberger mit seinem neuen Fahrzeug trotzdem nicht mehr.

Polizeiinspektion Bayreuth-Stadt

Werkzeug aus Keller gestohlen

Bayreuth. Beute im Gesamtwert von über 100 Euro machte ein bislang Unbekannter, der Elektrowerkzeuge aus einem Kellerabteil in der Max-Reger-Straße entwendete. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurden dort aus einem unversperrten Kellerabteil eine Bohrmaschine und ein Schlagschrauber entwendet.

Mögliche Zeugen werden gebeten, sich unter Tel.: 0921/506-2130 bei der PI Bayreuth-Stadt zu melden.

Taxifahrer geprellt und beleidigt

Bayreuth. Zunächst zahlte eine 41-jährige Frau nur einen Teil des fälligen Fahrpreises und verschwand dann in einem Haus in der Altstadt. Als der Taxifahrer Polizeibeamte zu Hilfe rief, beleidigte ihn die Bayreutherin auch noch.

Bei der Abklärung des Sachverhaltes ergab sich, dass die Frau am Freitag, kurz vor Mitternacht, ein Taxi genommen hatte und sich längere Zeit quer durch die Stadt chauffieren lies. Am Ziel blieb sie dem Taxifahrer eine geringe zweistellige Summe schuldig und ging einfach davon. Die vor Ort gerufene Streifenbesatzung konnte die Frau schnell ermitteln. Mit der fälligen Anzeige wegen Betruges konfrontiert, beleidigte sie den Taxifahrer im Beisein der Beamten mit nicht druckfähigen Ausdrücken.

Deshalb wurde die Frau zusätzlich wegen Beleidigung angezeigt.