Wer­ner Schmid­bau­er gastiert im Bay­reu­ther Zentrum

„bei mir“ – Solo – Tour­nee 2017/18

Werner Schmidbauer

Wer­ner Schmidbauer

Über 20 Jah­re bil­de­te Wer­ner Schmid­bau­er ein Duo mit Mar­tin Käl­be­rer, zweit­wei­se ein Trio mit Pipo Pol­li­na und Mar­tin Käl­be­rer, spiel­te vor aus­ver­kauf­ten Häu­sern und der voll besetz­ten Are­na di Vero­na. Jetzt kehrt er mit sei­nem ersten Solo-Pro­gramm zu sei­nen Wur­zeln als Lie­der­ma­cher zurück.

Redu­ziert auf eine Stim­me und eine Gitar­re bekom­men alte wie neue Lie­der eine völ­lig neue Tie­fe, wenn sich die musi­ka­li­sche Schatz­tru­he des Wer­ner Schmid­bau­er öff­net. Näher als bei die­sem Pro­gramm war er sei­nem Publi­kum noch nie.

Nach 35 Jah­ren Lie­der­ma­che­rei und nach 22 Jah­ren im Duo mit Mar­tin Käl­be­rer ist es mir mitt­ler­wei­le ein gro­ßes und drän­gen­des Bedürf­nis, mit mei­nen Lie­dern auch mal allei­ne auf der Büh­ne zu ste­hen. Ich möch­te die Songs ein­fach mal pur, also nur mit Gitar­re und Stim­me, erklin­gen las­sen, mich als Sän­ger mit mei­ner Gitar­re auf die Büh­ne stel­len und die Inti­mi­tät und Essenz mei­ner Lie­der unge­schützt durch ande­re Sounds und Arran­ge­ments gemein­sam mit dem Publi­kum erle­ben. Die Ruhe und die Erleb­nis­se auf den lan­gen Rei­sen in mei­nem „frei­en Jahr“ haben mich wie­der zu mir selbst gebracht. Ich bin „bei mir“ ange­kom­men… und will damit aber auch wie­der viel näher „bei euch“ sein, bei mei­nem Publi­kum… und wir wer­den zusam­men hören, groo­ven, lachen, wei­nen und die Momen­te im Süden unse­rer Her­zen genießen!

  • Ver­an­stal­tung: Wer­ner Schmid­bau­er – „bei mir“ Solo Tour­nee 2017/18
  • Datum/​Uhrzeit: 14.03.2018 – 20:00 Uhr
  • Ort: Bay­reuth – Zentrum

Wer­ner Schmidbauer

Den Musi­ker, Lie­der­ma­cher und Fern­seh­mo­de­ra­tor Wer­ner Schmid­bau­er hat schon sehr früh die Musik ein­ge­fan­gen und er spiel­te bereits als Kind Gitar­re, Schlag­zeug und Saxo­fon. Als Schü­ler gab er zusam­men mit Ecco Mei­ne­ke als „Duo Jeder­mann“ 1000 Kon­zer­te und über diver­se musi­ka­li­sche Sta­tio­nen erschien 1994 das erste Album mit eige­nen Lie­dern. Zu die­ser Zeit ent­deck­te ihn das Bay. Fern­se­hen und es gab 460 Fol­gen der legen­dä­ren Talk­show „Live aus dem Ala­ba­ma“, die mit dem renom­mier­ten Adolf Grim­me Preis aus­ge­zeich­net wur­de. Seit 2006 ist er im Baye­ri­schen Fern­se­hen mit den Sen­de­for­ma­ten „Auf­gs­puit!“ oder „Gip­fel­tref­fen“ zu sehen.

1997 grün­de­ten Wer­ner Schmid­bau­er und Mar­tin Käl­be­rer das Duo „Schmid­bau­er & Käl­be­rer“, waren vie­le Jah­re auf Tour und beschlos­sen auf freund­schaft­li­cher Basis im Juli 2016 getrenn­te Wege zu gehen. Seit Herbst 2017 ist Wer­ner Schmid­bau­er zum ersten Mal solo auf der „Bei mir“ Tour unter­wegs und wird am 14. März 2018 im Zen­trum in Bay­reuth gastie­ren. Unse­re Redak­ti­on konn­te mit dem Künst­ler reden.

Wie fühlt man sich nach so vie­len Jah­ren als Duo auf der Büh­ne und nun ganz alleine?

Ein bis­serl selt­sam ist das schon, nach zwan­zig Jah­ren im Duo mit Mar­tin Käl­be­rer jetzt wie­der allein auf die Büh­ne zu gehen. Aber es ist auch die Erfül­lung eines lang geheg­ten Trau­mes. Ich woll­te schon so lan­ge Mal mei­ne Lie­der dem Publi­kum pur dar­bie­ten, redu­ziert auf Gitar­re und mei­ne Stimme.

„Bei mir“ – was erwar­tet die Besucher?

Ich hat­te ja ein Jahr lang Büh­nen- und Fern­seh­pau­se, bin allei­ne auf Rei­sen gewe­sen und dabei sehr zu mir gekom­men. Ich wer­de vie­le Lie­der sin­gen, die in unse­ren Duo-Kon­zer­ten nicht nie gespielt wur­den, weil sie fast zu per­sön­lich waren… aber auch Lie­der, die vie­le Jah­re im Pro­gramm waren, aber in der Solo-Ver­si­on ein völ­lig ande­res Gesicht, eine ande­re Inti­mi­tät bekom­men. Es wird in jedem Fall ein sehr per­sön­li­cher Abend wer­den, in dem die Besu­cher mir emo­tio­nal sehr nahe­kom­men und mich ganz bei mir erle­ben wer­den… und ich wer­de einen sehr spe­zi­el­len Gast dabei haben in der zwei­ten Hälf­te des Kon­zer­tes: Mei­nen Sohn Valen­tin, der als Lie­der­ma­cher in Ber­lin lebt und mich auf der Solo-Tour begleitet.

Wie sind Ihre Plä­ne für die Zukunft?

Bis zum Früh­jahr 2018 wer­de ich auf der Solo-Tour­nee unter­wegs sein. Danach begin­nen die Dreh­ar­bei­ten für die näch­sten Gip­fel­tref­fen-Fol­gen. Im Som­mer wird es eine „Wie­der­auf­er­ste­hung“ unse­res SÜDEN-Pro­jek­tes mit Pip­po Pol­li­na geben. Ich freue mich sehr dar­auf, wie­der mit Pip­po und Mar­tin auf der Büh­ne zu ste­hen. Und wie’s danach wei­ter­geht, wir wer­den sehen…

Sie kom­men im Rah­men Ihrer Tour­nee auch nach Bay­reuth. Haben Sie eine spe­zi­el­le „Bezie­hung“ zu die­ser Stadt?

Im Zen­trum in Bay­reuth habe ich schon legen­dä­re Kon­zer­te gespielt und erlebt, sei es mit den Schmid­bau­erS, im Duo mit Mar­tin Käl­be­rer oder mit dem Süden-Pro­jekt mit Pip­po Pol­li­na. Die­ser Kon­zert-Raum ist seit sei­ner Reno­vie­rung ein ech­tes Juwel, aku­stisch und optisch. Und die Bay­reu­ther haben mich und mei­ne Lie­der offen­bar ins Herz geschlos­sen… und ich die Bay­reu­ther auch! Ich freu mich auf mein erstes Solo-Kon­zert im Zen­trum und auf die Reak­ti­on der Bay­reu­ther auf die­ses Pro­gramm, wo sie ein sehr nahen, offe­nen und inten­si­ven Wer­ner ken­nen­ler­nen wer­den… und einen ganz spe­zi­el­len Gast!

Herr Schmid­bau­er – wir dan­ken für das Gespräch.

Wer­ner Schmid­bau­er im Netz: www​.wer​ner​schmid​bau​er​.de

Schreibe einen Kommentar