Polizeibericht Fränkische Schweiz vom 16.02.2018

Polizeiinspektion Ebermannstadt

Einbruchsdelikte

Unterleinleiter. Unbekannte Täter versuchten am Donnerstag, zwischen 11 Uhr und 19 Uhr, in das Feuerwehrhaus „An der Leinleiter“ einzubrechen. An der Haupteingangstüre konnten diverse Aufbruchspuren festgestellt werden. Vermutlich wurden die Einbrecher gestört und flüchteten vom Gelände in unbekannte Richtung. Der angerichtete Schaden wird auf etwa 100 Euro beziffert. Wem sind verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen? Hinweise bitte an die PI Ebermannstadt, Tel.: 09194/73880.

Igensdorf. Im Auslauf des Klingerwegs in Pettensiedel wurden während der vergangenen Woche in einem Kirschgarten zwei Hütten angegangen. Bislang unbekannte Täter zerstörten die Plexiglasscheiben und in den Hütten warfen sie mehrere Schnapsgläser auf den Boden. Weiterhin wurden an einer Eingangstüre Hebelspuren festgestellt. Insgesamt entstand ein Schaden in Höhe von etwa 300 Euro. Wem ist etwas Verdächtiges aufgefallen? Hinweise bitte an die PI Ebermannstadt, Tel.: 09194/73880.

Glätteunfall

Leutenbach. Donnerstagabend, gegen 19.00 Uhr, befuhr eine 35-jährige Renault-Fahrerin die Kreisstraße von Kasberg kommend in Richtung Oberehrenbach. Aufgrund plötzlich auftretender Glätte kam sie mit ihrem Fahrzeug ins Rutschen, nach links von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Letztendlich blieb das Auto auf dem Dach liegen. Verletzt wurde zum Glück niemand, insgesamt entstand ein Schaden in Höhe von etwa 6000 Euro.

Junger Schäferhund 80 km von zu Hause weg

Pretzfeld. Verschiedene Personen teilten am Donnerstag im Bereich Lützelsdorf, beim Kirschenfestparkplatz Pretzfeld, Wohlmuthshüll und Buckenreuth einen jungen verspielten Schäferhund mit Halsband mit. Leider konnte das Tier nicht eingefangen werden und ist vermutlich noch immer im oben genannten Bereich unterwegs. Über Facebook konnte der Besitzer ermittelt werden und es stellte sich heraus, dass der Schäferhund beachtliche 80 km von zu Hause weggelaufen ist. Sollte der Hund erneut gesehen werden, wird um Verständigung der PI Ebermannstadt, Tel.: 09194/73880 gebeten.

Polizeiinspektion Forchheim

Unfälle

Hetzles. Aufgrund der mit Schneematsch bedeckten Staatsstraße von Effeltrich in Richtung Honings kam am Donnerstagabend ein 18-Jähriger mit seinem Krad in einer Kurve ins Rutschen und geriet in den Gegenverkehr, wo er mit dem Oberkörper gegen den Skoda einer 26-Jährigen prallte und dann mittig auf der Fahrbahn liegen blieb.

Er wurde von Ersthelfern bis zum Eintreffen der Rettungskräfte versorgt. Der Kradfahrer wurde schwer verletzt in eine Klinik in Erlangen verbracht. Es entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 1.100,– Euro. Die Straße wurde während der Aufnahme des Unfalls gesperrt und der Verkehr von Kräften der Freiwilligen Feuerwehr Effeltrich umgeleitet.

SONSTIGES

Forchheim. Bereits in der Zeit von Freitag, 26. Januar 2018 bis zum 14.02.2018 beschädigte ein bislang unbekannter Täter in der Kraftwerkstraße einen dortigen Drogeriemarkt mit einem Graffiti. Er brachte ein Motiv mit schwarzer Farbe an der Hausfassade an und verursachte dadurch einen Sachschaden von ca. 1.000,– Euro. Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Forchheim, Telefon: 09191/7090-0.

Polizeiinspektion Bamberg-Stadt

Ladendiebstähle

BAMBERG. Auf ein Paar Schuhe im Wert von 100 Euro hatte es am Mittwochnachmittag ein 24-jähriger Mann in einem Kaufhaus in der Bamberger Innenstadt abgesehen. Er wurde bei der Tathandlung allerdings vom aufmerksamen Personal beobachtet und anschließend der hinzugerufenen Polizeistreife übergeben.

BAMBERG. Mit insgesamt sieben Parfumflakons wurde am Freitagfrüh ein Bewohner der AEO beim Betreten der Einrichtung angetroffen. Da das Parfum einen Gesamtwert von etwa 500 Euro hat und der 28-jährige Mann weder einen Eigentumsnachweis erbringen noch glaubhafte Angaben zur Herkunft des Parfums machen konnte, wurden Ermittlungen wegen eines möglichen Eigentumsdelikts aufgenommen.

Fahrzeuge zerkratzt

BAMBERG. Sachschaden in Höhe von mindestens 1500 Euro hat am Sonntag, zwischen 02.00 Uhr und 12.30 Uhr, ein bislang unbekannter Täter an einem beigefarbenen Citroen hinterlassen, der vor dem Anwesen Pödeldorfer Straße 100 geparkt war. Es wurde die komplette rechte Seite des Fahrzeugs mit einem unbekannten Gegenstand zerkratzt.

In der Erlichstraße wurde zwischen Donnerstag und Freitag vergangener Woche die Beifahrerseite eines dort geparkten grauen Ford zerkratzt. Hier wurde ebenfalls Sachschaden in Höhe von etwa 1500 Euro hinterlassen.

Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter der Rufnummer 0951/9129-210 entgegen.

Werbeschild beschmiert

BAMBERG. Zwischen Mittwoch- und Donnerstagfrüh hat ein Unbekannter eine silberfarbene Werbetafel eines Blumengeschäfts in der Nürnberger Straße mit einem schwarzen Stift beschmiert. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 50 Euro.

Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter der Rufnummer 0951/9129-210 entgegen.

Unfallflucht

BAMBERG. Am Donnerstag wurde gegen 14.15 Uhr im Fortenbachweg, vor dem Sportstudio Kieser, ein weißer Geländewagen auf der linken Seite des Fahrzeughecks von der Fahrerin eines schwarzen BMW angefahren. Als die Unfallverursacherin kurze Zeit später einen Hinweis an dem Wagen anbringen wollte, war dieser bereits nicht mehr vor Ort. Die Fahrerin oder der Fahrer des beschädigten weißen SUV wird daher gebeten, sich mit der Polizei Bamberg-Stadt in Verbindung zu setzen.

Autofahrer hatte zu viel getrunken

BAMBERG. Mit einer Atemalkoholkonzentration von umgerechnet 1,12 Promille, wurde am Freitagfrüh ein 45-jähriger Autofahrer im Bamberger Osten von der Polizei angehalten. Eine Blutentnahme sowie die Sicherstellung des Führerscheins waren die Folge. Eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr wird der Staatsanwaltschaft in Kürze vorgelegt.

Polizeiinspektion Bamberg-Land

Auffahrunfall vor der Ampel

HALLSTADT. An der Kreuzung Bamberger Straße/Bahnhofstraße schaltete am Donnerstagabend die Ampelanlage um, sodass eine 22-Jährige ihren BMW abbremsen musste. Eine nachfolgende 50-jährige Peugeotfahrerin erkannte dies zu spät und fuhr auf. Durch den Aufprall verletzten sich die BMW-Fahrerin sowie zwei weitere 19- und 23-jährige Mitfahrerinnen leicht. Der Gesamtsachschaden wird auf ca. 8.000 Euro geschätzt.

Roter Audi fährt in Fahrzeugheck und flüchtet

ATTELSDORF. Die abknickende Vorfahrtsstraße, in Richtung Schlüsselfeld, verließ am Mittwoch, gegen 18.00 Uhr, ein 23-jähriger Fordfahrer, um in einen gegenüberliegenden Feldweg zu fahren. Ein unbekannter Autofahrer, der aus Elsendorf kam, rammte das Heck des Wagens und setzte seine Fahrt fort. Laut Zeugenaussagen soll es sich um einen roten Audi A1 gehandelt haben. Hinweise zu dem Unfallflüchtigen erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310

Verkehrspolizeiinspektion Bamberg

Auffahrunfälle

A73 / STRULLENDORF Am Donnerstagvormittag kam es bei dichtem Verkehr auf der Fahrbahn Richtung Süden zu zwei aufeinander folgenden Auffahrunfällen mit fünf beteiligten Fahrzeugen. Zunächst musste ein 42-jähriger Skoda Fahrer verkehrsbedingt stark abbremsen. Dies bemerkte der nachfolgende 52-Jährige Fahrer eines VW zu spät und fuhr in das Heck des Skoda. Beide Unfallbeteiligte wurden dabei leicht verletzt. Aufgrund dieses Unfalles musste unmittelbar danach ein 43-jähriger Renault Fahrer auf dem linken Fahrstreifen ebenfalls stark bremsen. Eine nachfolgende 46-jährige Daimler Fahrerin konnte gerade noch hinter ihm stoppen. Ein 33- jähriger Audi Fahrer schaffte dies jedoch nicht mehr, prallte in das Heck des Daimler und schob die beiden Fahrzeuge aufeinander. Verletzt wurde bei diesem Unfall niemand. Die drei beteiligten Fahrzeuge waren allerdings nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden bei beiden Unfällen beläuft sich auf rund 28.000 Euro.

Drogenschmuggel aufgedeckt

A73 / BUTTENHEIM Bei der Kontrolle eines PKW mit österreichischer Zulassung durch eine Zivilstreife der Verkehrspolizei Bamberg wurde am Donnerstagnachmittag, bei einem 40-jährigen deutschen Fahrer drogentypische Ausfallerscheinungen festgestellt. Ein durchgeführter Drogentest ergab Hinweise auf Drogenkonsum. Bei der Durchsuchung des PKW wurden dann neben einigen befüllten Einwegspritzen auch eine erhebliche Menge opioidhaltige und verschreibungspflichtige Tabletten aufgefunden, die von dem Fahrer unerlaubt aus Österreich eingeführt wurden. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und eine Blutentnahme durchgeführt. Neben einer Anzeige wegen Drogenfahrt kommt auf den 40-Jährigen auch noch eine Strafanzeige wegen illegaler Einfuhr von Betäubungsmitteln zu.