Pilgertage für trauernde Erwachsene

Beim Pilgern auf dem Jakobsweg zwischen Forchheim und Heilsbronn die Trauer verarbeiten

Trauer um einen geliebten Menschen kann sich in neue Lebensenergie wandeln – das erfahren Menschen auf dem Jakobsweg. „Gehen, Trauern, Wandeln – Pilgertage für Erwachsene“ heißt das Angebot von Lacrima – Zentrum für trauernde Kinder und Jugendliche bei der oberfränkischen Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. in Zusammenarbeit mit der Evangelischen Stadtakademie München und dem Pilgerbüro Nürnberg. In der Karwoche, vom 24. – 29.03.2018 wird sich wieder eine Gruppe von Menschen auf den Weg zwischen Forchheim und Heilsbronn machen, um in produktiver und aktiver Weise mit ihrer Trauer umzugehen. Insgesamt stehen 13 Plätze für trauernde Mitpilger zur Verfügung.

Im Herbst 2008 startete erstmals das ungewöhnliche Projekt, das trauernde Menschen mit der heilsamen Kraft des Pilgerns zusammen bringt. Mitpilgerin Svenja Ritzer erzählt im Kösel-Verlag erschienen Buch von Tobias Rilling „Auf die Füße kommen“  von ihren Erlebnissen: „Gehen- trauern – wandeln. Ja, es tritt ein Wandel ein. Die Trauer bleibt, aber die damit verbundene Traurigkeit verändert sich. Sie wird abgelöst von liebevollen Erinnerungen, die man in seinem Herzen trägt.“ Pilgern setzt innere Prozesse in Gang, das ist nicht erst seit Hape Kerkelings Bestseller „Ich bin dann mal weg“ vielen Menschen klar geworden. Die Veranstalter Tobias Rilling, Diakon, Pilger-  und Trauerbegleiter und Michael Kaminski, Religionspädagoge und Pilgercoach, vertrauen darauf, dass die innere Bewegung des Pilgerns auch Menschen helfen kann, die ihren Lebenspartner oder ihr Kind verloren haben. Dazu Dr. Till Uwe Keil, ehemaliger Mitpilger: „Jeder von uns Pilgern war eingewoben in seine Trauer und war gewohnt  viele lange einsame Monologe zu führen. Doch schon am ersten Abend unseres Pilgerns sprachen wir hier wie selbstverständlich miteinander und öffneten uns gegenseitig unsere Herzen!“

Anmeldeschluss ist am 27.02.2018. Nähere Informationen und Anmeldung bei Lacrima unter www.johanniter-lacrima.de oder Telefon 089 1247344-11.