Auf­merk­sa­me Taxi­fah­re­rin ver­ei­telt Enkel­trick­be­trug

Neu­stadt a.d. Aisch (ots) – Am Mitt­woch­mit­tag (14.02.2018) soll­te eine Senio­rin aus Neu­stadt a.d. Aisch (Lkrs. Neu­stadt a.d. Aisch – Bad Winds­heim) Opfer eines Trick­be­trugs wer­den. Eine Taxi­fah­re­rin ver­stän­dig­te glück­li­cher­wei­se die Poli­zei.

Die Senio­rin erhielt einen Anruf eines ver­meint­li­chen Ange­hö­ri­gen. Die angeb­li­che Enke­lin gab an, drin­gend einen fünf­stel­li­gen Bar­geld­be­trag zu benö­ti­gen. Die Senio­rin wur­de ange­wie­sen das Geld von der Bank abzu­he­ben. Hier­zu schick­te die unbe­kann­te Anru­fe­rin ein Taxi an die Wohn­adres­se der Senio­rin. Als die Senio­rin auf dem Weg zur Bank der Taxi­fah­re­rin ihr Vor­ha­ben erklär­te, ver­stän­dig­te die­se umge­hend die Poli­zei und fuhr die Dame wie­der nach Hau­se.

Des umsich­ti­gen Ver­hal­tens der Taxi­fah­re­rin ist es zu ver­dan­ken, dass die Senio­rin nicht um ihr Erspar­tes gebracht wur­de.

Das zustän­di­ge Fach­kom­mis­sa­ri­at der Nürn­ber­ger Kri­mi­nal­po­li­zei hat die Ermitt­lun­gen auf­ge­nom­men. In die­sem Zusam­men­hang warnt die Poli­zei erneut vor betrü­ge­ri­schen Anru­fen von angeb­li­chen Ver­wand­ten, die drin­gend Bar­geld benö­ti­gen.

Schreibe einen Kommentar