Neue Trai­nings­stät­te der Forch­hei­mer Kara­te­kas

Charly Gittelbauer (3. von rechts vorn) mit dem Kata Wettkampfteam im neuen Dojo

Char­ly Git­tel­bau­er (3. von rechts vorn) mit dem Kata Wett­kampf­team im neu­en Dojo

Die neue Zeit­rech­nung für die Kämp­fer des 1.Shotokan Kara­te Zen­trums Forch­heim hat exakt am 01.02.2018 um 19:00 Uhr begon­nen. Nach über 40 Jah­ren in der Turn­hal­le der Mar­tins­schu­le haben die Kara­te­kas die­se alt­ehr­wür­di­ge Trai­nings­stät­te ver­las­sen. Obgleich vie­les dort nicht mehr so war wie es sein soll­te, im Som­mer zu heiß, im Win­ter zu kalt, ging der Eine oder Ande­re alt­ge­dien­te Kämp­fer mit ein wenig Weh­mut zum letz­ten Male aus der Hal­le hin­aus.

Aber die Stim­mung hob sich spä­te­stens in dem Augen­blick, an dem die nun­mehr fast fer­ti­gen Räu­me am Pila­tus ring 8b in Hau­sen betre­ten wer­den konn­ten. Der Ver­ein hat sich damit ein Klein­od geschaf­fen und einem lang­ge­heg­ten Wunsch sei­ner Mit­glie­der Rech­nung getra­gen. Die Trai­nings­stät­te ent­spricht in etwa der Flä­che in der Mar­tins­hal­le, ist aber in zwei Räu­me unter­teilt und kann somit für zwei Trai­nings­ein­hei­ten gleich­zei­tig genutzt wer­den.

Die Räum­lich­kei­ten sind noch nicht voll­stän­dig fer­tig­ge­stellt, aber in weni­gen Wochen sobald alle rest­li­chen Arbei­ten abge­schlos­sen sind, wird das 1. SKZ Forch­heim, im Rah­men einer fei­er­li­chen Eröff­nung, dass neue Trai­nings­zen­trum der Öffent­lich­keit vor­stel­len.

Schreibe einen Kommentar