Ärzt­li­cher Bezirks­ver­band Ober­fran­ken: Dr. Otto Johann Bei­fuss gewählt

Die Ärz­tin­nen und Ärz­te des Ärzt­li­chen Bezirks­ver­ban­des (ÄBV) Ober­fran­ken haben seit dem 17. Janu­ar 2018 mit Dr. med. Otto Johann Bei­fuss einen neu­en 1. Vor­stands­vor­sit­zen­den. Der neue Vor­sit­zen­de ist Fach­arzt für All­ge­mein­me­di­zin. Dr. med. Mela­nie Ruben­bau­er wur­de 2. Vor­sit­zen­de. Bei­fuss dank­te allen Ärz­tin­nen und Ärz­ten nach der Wahl für das gro­ße Ver­trau­en und nann­te als ober­stes Ziel sei­ner Arbeit in der kom­men­den Amts­pe­ri­ode, ein mög­lichst gro­ßes Maß an Kon­sens zwi­schen Hau­sund Fach­ärz­ten sowie zwi­schen Nie­der­ge­las­se­nen- und Kran­ken­haus­ärz­ten her­zu­stel­len und zu för­dern.

„Eine gedeih­li­che Zusam­men­ar­beit, über Fach­gren­zen hin­weg, zum Wohl aller sich uns anver­trau­en­den Pati­en­ten ist unser ober­stes Ziel“, so Bei­fuss. Der neu Gewähl­te dank­te zugleich dem bis­he­ri­gen 1. Vor­sit­zen­den des ÄBV Ober­fran­ken, Dr. med. Ulrich Meger­le, für sei­ne her­aus­ra­gen­den Lei­stun­gen. Meger­le gebüh­re vor allem ein Wort des Respekts. Er habe die Ärz­te­schaft über fünf Jah­re vor Ort reprä­sen­tiert. Meger­le war stets ein geach­te­ter Ver­hand­lungs­part­ner und hoch geschätz­ter Mit­ge­stal­ter der Gesund­heits­ver­sor­gung in der Regi­on. Bei­fuss: „Ich dan­ke Kol­le­gen Meger­le für sei­nen außer­or­dent­lich erfolg­rei­chen Ein­satz und wün­sche ihm alles Gute“.

Der ÄBV Ober­fran­ken umfasst der­zeit ca. 5.700 Mit­glie­der. Alle zur Berufs­aus­übung berech­tig­ten Ärz­tin­nen und Ärz­te, die in einem ober­frän­ki­schen Ärzt­li­chen Kreis­ver­band Mit­glied sind, d. h. die in Ober­fran­ken ärzt­lich tätig sind oder dort ihren Haupt­wohn­sitz haben, sind auto­ma­tisch Mit­glie­der des ÄBV. Zu sei­nen Auf­ga­ben der ärzt­li­chen Berufs­ver­tre­tung gehö­ren u. a. die Wahr­neh­mung der beruf­li­chen Belan­ge der Ärz­te im Rah­men der Geset­ze, die Ein­hal­tung der ärzt­li­chen Berufs­pflich­ten, die För­de­rung der ärzt­li­chen Fort­bil­dung und ins­be­son­de­re die Mit­wir­kung in der öffent­li­chen Gesund­heits­pfle­ge. Der ÄBV Ober­fran­ken ist nach dem Heil­be­ru­fe-Kam­mer­ge­setz (HKaG) auch zustän­dig für die Durch­füh­rung des Rüge­ver­fah­rens und für den Antrag auf Ein­lei­tung eines berufs­ge­richt­li­chen Ver­fah­rens.

Zu errei­chen ist der ÄBV-Vor­sit­zen­de unter der Tele­fon-Num­mer: 0172/8113275

Schreibe einen Kommentar