Fuß­gän­ge­rin nach Ver­kehrs­un­fall ver­stor­ben

STRUL­LEN­DORF, LKR. BAM­BERG. Schwe­re Ver­let­zun­gen erlitt eine 72-jäh­ri­ge Fuß­gän­ge­rin bei einem Ver­kehrs­un­fall am Don­ners­tag­mor­gen auf der Forch­hei­mer Stra­ße. Die Frau starb kur­ze Zeit spä­ter im Kran­ken­haus. Die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land hat die Ermitt­lun­gen zur Unfall­ur­sa­che auf­ge­nom­men.

Gegen 10 Uhr fuhr ein 82 Jah­re alter Mann mit sei­nem Auto auf der Forch­hei­mer Stra­ße in Rich­tung Bam­berg. Zur glei­chen Zeit woll­te die Frau vom Geh­weg aus zu Fuß die Stra­ße auf Höhe des Stock­wegs über­que­ren. Nach­dem sie bereits aus Sicht des Fahr­zeug­füh­rers die lin­ke Fahr­spur pas­siert hat­te, erfass­te der Wagen die Fuß­gän­ge­rin auf sei­ner Fahr­bahn­sei­te fron­tal.

Die Senio­rin blieb schwer ver­letzt auf der Fahr­bahn lie­gen und kam mit dem Ret­tungs­wa­gen in ein Kran­ken­haus. Dort ver­starb die 72-Jäh­ri­ge in den Mit­tags­stun­den. Der Auto­fah­rer erlitt einen Schock.

Zur Klä­rung der Unfall­ur­sa­che war auf Anord­nung der Staats­an­walt­schaft Bam­berg ein Gut­ach­ter vor Ort. Die Ermitt­lun­gen hat die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land über­nom­men. Am Unfall­fahr­zeug ent­stand ein Sach­scha­den von etwa 2.000. Die Forch­hei­mer Stra­ße muss­te zur Unfall­auf­nah­me vor­über­ge­hend gesperrt wer­den.

Schreibe einen Kommentar