Land­kreis Forch­heim: Über­quel­len­de Alt­pa­pier­ton­nen

Nur noch Kleinst­men­gen neben der Papier­ton­ne wer­den mit­ge­nom­men

Die Abfall­wirt­schaft des Land­krei­ses Forch­heim ent­sorgt das Alt­pa­pier aus Pri­vat­haus­hal­ten durch die Fir­ma Veo­lia. Wenn die Papier­ton­ne nicht mehr aus­reicht, wird ger­ne der Rest neben­hin gestellt. Dies bringt jedoch eini­ge Pro­ble­me mit sich, denn bereit­ge­stell­tes Papier quillt bei Regen auf und zer­fällt regel­recht beim Ver­such es in das Müll­fahr­zeug zu wuch­ten.

Dar­über hin­aus nimmt es stark an Gewicht zu. Bei an meh­re­ren Haus­hal­ten zusätz­lich bereit­ge­stell­tem Papier pro Stra­ße ist dies nur mit enor­men Zeit- und vor allem Kraft­auf­wand zu hand­ha­ben. Dar­über hin­aus kön­nen die­se nas­sen Papier­klum­pen inmit­ten des rest­li­chen Alt­pa­piers schlech­ter sor­tiert wer­den. Ein hoch­wer­ti­ges Recy­cling ist unter Umstän­den nicht mehr mög­lich. Außer­dem ste­hen oft­mals trotz fast lee­rer Papier­ton­nen Bei­stell­men­gen neben­dran was die Lade­ar­beit ver­dop­pelt. Manch­mal erfolgt die Bereit­stel­lung sogar in Eimern oder Wan­nen. Das Ent­lee­ren die­ser diver­sen Gefä­ße in die Schüt­tung des Müll­fahr­zeu­ges ist mit erheb­li­chen Pro­ble­men ver­bun­den. Die­ser unnö­ti­ge erhöh­te Auf­wand bei der Ein­samm­lung und Ver­wer­tung erhöht den Druck auf die Kosten, wel­che durch Gebüh­ren auf die Bür­ger umge­legt wer­den.

Fol­gen­de Alter­na­ti­ven gibt es:

  • Soll­ten z.B. bei einem Umzug oder beim Kauf grö­ße­rer Pro­duk­te über­mä­ßi­ges Alt­pa­pier oder Kar­to­na­gen anfal­len, kön­nen die­se an den 30 Wert­stoff­hö­fen im Land­kreis Forch­heim kosten­frei abge­ge­ben wer­den.
  • Soll­te die Papier­ton­ne regel­mä­ßig nicht aus­rei­chen, so kann eine zusätz­li­che Ton­ne kosten­frei bei der zustän­di­gen Fir­ma Veo­lia ange­for­dert wer­den (Tel.: 09502/94940 bzw. Info-​Pettstadt@​veolia-​umweltservice.​de).
  • Oft­mals befin­den sich in den Papier­ton­nen nur eini­ge sper­ri­ge Kar­to­na­gen und vor allem viel Luft. Mei­stens reicht es schon aus, die Kar­to­na­gen zu zer­klei­nern, sodass das gan­ze Papier hin­ein­passt.
  • Papier von gewerb­li­chen Betrie­ben ist (mit Aus­nah­me von Klein­men­gen) ohne­hin über pri­vat­wirt­schaft­li­che Fir­men zu ent­sor­gen.

Schreibe einen Kommentar