Abschied aus der Bezirks­ver­wal­tung – Rudolf Bur­ger geht in den Ruhe­stand

Lydia Peters-Burger, Rudolf Burger, Bezirkstagspräsident Dr. Günther Denzler und die Leiterin der Sozialverwaltung des Bezirks Oberfranken Angela Trautmann-Janovsky
Lydia Peters-Burger, Rudolf Burger, Bezirkstagspräsident Dr. Günther Denzler und die Leiterin der Sozialverwaltung des Bezirks Oberfranken Angela Trautmann-Janovsky

Nach 17 Jah­ren als Direk­tor der Bezirks­ver­wal­tung wur­de Rudolf Bur­ger im Rah­men der Sit­zung des Bezirks­ta­ges am Don­ners­tag offi­zi­ell in den Ruhe­stand ver­ab­schie­det. Bezirks­tags­prä­si­dent Dr. Gün­ther Denz­ler lob­te sei­ne stets pflicht­be­wuss­te und ver­ant­wor­tungs­vol­le Arbeit an der Spit­ze der Bezirks­ver­wal­tung.

Nach dem Stu­di­um der Rechts­wis­sen­schaf­ten in Erlan­gen war Bur­ger als Rechts­re­fe­ren­dar in Nürn­berg, Ans­bach und Spey­er sowie als wis­sen­schaft­li­cher Mit­ar­bei­ter an der Uni­ver­si­tät Erlan­gen tätig. Doch schon bald zog es ihn zurück in sei­ne Geburts­stadt Bay­reuth, wo er bei der Regie­rung von Ober­fran­ken als Regie­rungs­rat sei­ne Ver­wal­tungs­lauf­bahn begann. Es folg­te ein Wech­sel zum Land­rats­amt Bay­reuth, wo er über vier Jah­re die Sozi­al­ab­tei­lung lei­te­te. Nach sei­ner Rück­kehr an die Regie­rung folg­ten Lei­tungs­po­si­tio­nen in den Sach­ge­bie­ten Aus­bil­dung der Rechts­re­fe­ren­da­re, Haus­halt und Per­so­nal. 2001 wech­sel­te Bur­ger schließ­lich als Staats­be­am­ter in die Kom­mu­nal­ver­wal­tung, er wur­de Direk­tor der Bezirks­ver­wal­tung in Bay­reuth.

„In den zurück­lie­gen­den Jah­ren konn­ten wir gemein­sam vie­le Her­aus­for­de­run­gen mei­stern“, blick­te Bezirks­tags­prä­si­dent Denz­ler in sei­ner Lau­da­tio zurück. Bei­spiel­haft nann­te er den Umzug der Bezirks­ver­wal­tung in die Cot­ten­ba­cher Stra­ße, die schwie­ri­gen Zei­ten der Haus­halts­kon­so­li­die­rung und die Aus­grün­dung des Kom­mu­nal­un­ter­neh­mens. „Ich bin stolz und dank­bar, dass ich den Bezirk bei sol­chen Mei­len­stei­nen der Ent­wick­lung unter­stüt­zen konn­te“, so Rudolf Bur­ger. Er bedank­te sich bei Bezirks­tags­prä­si­dent Denz­ler, den Bezirks­rä­ten und sei­nen Mit­ar­bei­tern in der Ver­wal­tung für die ver­trau­ens­vol­le Zusam­men­ar­beit. Als beson­de­re Ehre sehe er an, dass zu sei­ner Ver­ab­schie­dung die Direk­to­ren aller baye­ri­schen Bezirks­ver­wal­tun­gen nach Bay­reuth gekom­men waren.

Schreibe einen Kommentar