Zau­be­rer “Bam­bi­ni” im Senio­ren­zen­trum Mar­tin Luther in Streit­berg

Volles Haus in Streitberg
Volles Haus in Streitberg

Bam­bi­ni begei­ster­te Alt und Jung

Kin­der sind in den Senio­ren­ein­rich­tun­gen des Dia­ko­ni­schen Wer­kes Bam­berg-Forch­heim von jeher gern gese­he­ne Gäste. So tref­fen sich im Senio­ren­zen­trum Mar­tin Luther bei­spielswie­se regel­mä­ßig sechs bis acht Kin­der mit einer Grup­pe von Senio­ren um unter Anlei­tung einer Gar­ten­the­ra­peu­tin der Natur auf der Spur zu sein. Auch Besu­che rund um kirch­li­che Fei­er­ta­ge sind mitt­ler­wei­le Tra­di­ti­on.

Dass sich aber so vie­le Kin­der auf ein­mal wie am ver­gan­ge­nen Mitt­woch im Mar­tin Luther-Saal ein­fin­den, war schon etwas Beson­de­res. Über 60 Mäd­chen und Buben mit ihren Erzie­he­rin­nen aus den bei­den Streit­ber­ger Kin­der­gär­ten und dem Unter­lein­lei­te­rer Haus für Kin­der waren der Ein­la­dung von Ein­rich­tungs­lei­te­rin Alex­an­dra Dau­er gefolgt, um den musi­ka­li­schen Zau­be­rer Bam­bi­ni haut­nah und live zu erle­ben. Zu den Kin­dern gesell­ten sich noch ein­mal so vie­le Senio­ren und Betreu­er, so dass der Saal bis auf den letz­ten Zen­ti­me­ter gefüllt war. Dies tat der guten Stim­mung kei­ner­lei Abbruch, auch wenn die zwi­schen­zeit­li­che Polo­nai­se der Kin­der zu Pip­pi-Lang­strumpf-Klän­gen eher einem Hin­der­nis­lauf über Rol­la­to­ren und ande­ren Geh­hil­fen glich.

Der erfah­re­ne Zau­be­rer aus Pett­stadt zog alle Regi­ster und auch aller­hand aus sei­nem Zylin­der und ver­setz­te die Kin­der in Stau­nen sowie Lachen und die Senio­ren in einen Zustand woh­li­ger Zufrie­den­heit auf Grund der Anwe­sen­heit so vie­ler auf­ge­weck­ter Mädels und Jungs.

Es war alles in allem eine ein­mal ande­re Ver­an­stal­tung mit vie­len zau­ber­haf­ten Über­ra­schun­gen, die glück­li­che Men­schen über die Genera­tio­nen hin­weg in Streit­berg zurück ließ.

Schreibe einen Kommentar