Ver­an­stal­tungs­rei­he in Bam­berg: “Digi­ta­li­sie­rung vor Ort”

Digi­ta­li­sie­rung ist in aller Mun­de und gilt zwei­fels­frei als Wachs­tums­trei­ber. Ins­be­son­de­re für klei­ne und mitt­le­re Unter­neh­men (KMU) sind Anfor­de­run­gen und Fol­gen der Digi­ta­li­sie­rung teil­wei­se noch schwer ein­zu­schät­zen. Die Unter­neh­men müs­sen sich lang­fri­stig an die ver­än­der­te digi­ta­le Welt anpas­sen, denn par­al­lel wan­deln sich durch die Digi­ta­li­sie­rung auch die Wün­sche und Vor­stel­lun­gen ihrer Kun­den.

Vie­le Unter­neh­men betrach­ten die Digi­ta­li­sie­rung immer noch als rei­nes IT-Phä­no­men. Das The­ma muss jedoch umfas­sen­der betrach­tet wer­den. Es geht auch dar­um, neue Geschäfts­fel­der zu erschlie­ßen, neue Arbeits­for­men zu ermög­li­chen, neue Unter­neh­mens­struk­tu­ren zu eta­blie­ren und neue Wege bei der Mit­ar­bei­ter­re­kru­tie­rung ein­zu­schla­gen.

Genau hier setzt die Ver­an­stal­tungs­rei­he „Digi­ta­li­sie­rung vor Ort – Umset­zung im Unter­neh­mens­all­tag“ an, die die Wirt­schafts­re­gi­on Bam­berg-Forch­heim (WiR.) gemein­sam mit Lagarde1 – Zen­trum für Digi­ta­li­sie­rung und Grün­dung erst­mals anbie­tet. Ziel ist, die Unter­neh­men bei der Her­aus­for­de­rung durch die Digi­ta­li­sie­rung zu unter­stüt­zen, um so die Attrak­ti­vi­tät und damit die Wett­be­werbs­fä­hig­keit der Regi­on zu erhal­ten. Dabei wer­den ver­schie­de­ne Berei­che des Unter­neh­mens­all­tags her­aus­ge­grif­fen und anhand von fach­li­chen und vor allem prak­ti­schen Bei­spie­len Hand­lungs­mög­lich­kei­ten für die regio­na­le Wirt­schaft auf­ge­zeigt.

Alle Infor­ma­tio­nen zu den Ter­mi­nen, den Refe­ren­ten sowie zur Anmel­dung fin­den Sie in dem bei­gefüg­ten Fly­er.

Zur Ver­an­stal­tungs­an­mel­dung gelan­gen Sie hier: https://​igzbam​berg​.de/​v​e​r​a​n​s​t​a​l​t​u​n​gen

Schreibe einen Kommentar