Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 24.01.2018

Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt

Ver­such­ter Ein­bruch

Kir­cheh­ren­bach. Bis­lang unbe­kann­te Täter ver­such­ten in der Nacht zum Diens­tag in das Lager eines Geträn­ke­mark­tes in der Pretz­fel­der Stra­ße ein­zu­bre­chen. Das Vor­ha­ben schei­ter­te an einem sta­bi­len Rie­gel. Es ent­stand weder ein Sach- noch ein Ent­wen­dungs­scha­den. Wer hat evtl. etwas beob­ach­tet? Hin­wei­se bit­te an die PI Eber­mann­stadt, Tel.: 09194/73880.

Unfall­ver­ur­sa­cher flüch­tet

Göß­wein­stein. Ein 22-jäh­ri­ger Opel-Fah­rer befuhr Diens­tag­abend, gegen 19.30 Uhr, die Beh­rin­gers­müh­ler Stra­ße in Rich­tung Orts­mit­te. Auf Höhe einer Fir­ma kam ihm ein bis­lang unbe­kann­ter Fah­rer eines dunk­len Klein­wa­gens auf sei­ner Fahr­bahn­sei­te ent­ge­gen. Um einen Zusam­men­stoß zu ver­mei­den muss­te der jun­ge Mann mit sei­nem Fahr­zeug nach rechts aus­wei­chen und beschä­dig­te sich hier­bei die bei­den rech­ten Räder. Obwohl der Ver­ur­sa­cher einen Scha­den in Höhe von etwa 1000 Euro ange­rich­tet hat­te, ent­fern­te er sich uner­laubt von der Unfall­stel­le. Wer hat den Vor­fall beob­ach­tet und kann evtl. Anga­ben zum flüch­ti­gen Fahr­zeug machen? Hin­wei­se bit­te an die PI Eber­mann­stadt, Tel.: 09194/73880.

Tele­fon­ka­bel her­aus­ge­ris­sen

Grä­fen­berg. Ver­mut­lich übers ver­gan­ge­ne Wochen­en­de beschä­dig­te ein bis­lang unbe­kann­ter Täter ein Tele­fon­ka­bel an einem Anwe­sen am Markt­platz. Es wur­de aus der Anschluss­do­se her­aus­ge­ris­sen, die frei zugäng­lich an der Haus­wand auf einer Höhe von etwa 1,5 Metern ange­bracht ist. Der ent­stan­de­ne Scha­den liegt bei etwa 100 Euro. Wer hat etwas Ver­däch­ti­ges gese­hen? Hin­wei­se bit­te an die PI Eber­mann­stadt, Tel.: 09194/73880.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim

Unfäl­le

FORCH­HEIM. Am Diens­tag­mor­gen befuhr ein 39-jäh­ri­ger Opel-Fah­rer die Stauf­fen­berg­stra­ße in Rich­tung Löschwöhr­d­stra­ße. Im Ein­mün­dungs­be­reich zur Löschwöhr­d­stra­ße miss­ach­te­te er beim Links­ab­bie­gen die Vor­fahrt einer ent­ge­gen­kom­men­den 26-jäh­ri­gen Hyun­dai-Fah­re­rin. Es kam zum Zusam­men­stoß. Es ent­stand ein Sach­scha­den in Höhe von 5000 Euro.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Stadt

Laden­dieb­stäh­le

BAM­BERG. Im Lau­fe des Diens­tags wur­den im Stadt­ge­biet Bam­berg in unter­schied­li­chen Geschäf­ten fünf Laden­dieb­stäh­le ver­übt. Neben Par­fum im Wert von 650 Euro, das eine Frau aus einem Dro­ge­rie­ge­schäft in der Innen­stadt steh­len woll­te, wur­den von zwei Män­nern und einer wei­te­ren Frau Lebens­mit­tel und Beklei­dung im Gesamt­wert von knapp 140 Euro ent­wen­det. Einem etwa 30-jäh­ri­gen Mann gelang die Flucht aus einem Geschäft in der Innen­stadt, als beim Ver­las­sen die Alarm­an­la­ge ange­schla­gen hat­te.

Päck­chen aus Trep­pen­haus gestoh­len

BAM­BERG. Aus dem Trep­pen­haus eines Mehr­fa­mi­li­en­hau­ses in der Jäck­stra­ße hat am ver­gan­ge­nen Diens­tag ein Unbe­kann­ter zwei auf dem Brief­ka­sten abge­leg­te Päck­chen, in der sich Pfle­ge­pro­duk­te für knapp 100 Euro befan­den, gestoh­len.

Stoß­stan­ge an Audi beschä­digt

BAM­BERG. In einer pri­va­ten Tief­ga­ra­ge in der Bug­er Stra­ße hat zwi­schen Mon­tag­abend, 23.00 Uhr, und Diens­tag­früh, 08.45 Uhr, ein Unbe­kann­ter die hin­te­re Stoß­stan­ge eines dort gepark­ten schwar­zen Audi A 5 beschä­digt. Dem Fahr­zeug­hal­ter ent­stand dadurch Sach­scha­den von etwa 1000 Euro. Zudem hin­ter­ließ der Unbe­kann­te am Pkw einen Zet­tel mit belei­di­gen­dem Inhalt.

Täter­hin­wei­se nimmt die PI Bam­berg-Stadt unter Tel.: 0951/9129–210 ent­ge­gen.

Unfall­fluch­ten

BAM­BERG. In der Ohm­stra­ße wur­de am Diens­tag, kurz nach 19.00 Uhr, von einem blau­en Seat Leon der lin­ke Außen­spie­gel abge­fah­ren. Außer­dem wur­de am Pkw noch die Fah­rer­tü­re in Mit­lei­den­schaft gezo­gen, so dass Sach­scha­den von etwa 500 Euro ent­stan­den ist.

Täter­hin­wei­se nimmt die PI Bam­berg-Stadt unter Tel.: 0951/9129–210 ent­ge­gen.

Ver­kehrs­un­fäl­le

BAM­BERG. Beim Links­ab­bie­gen von der Pfi­ster­stra­ße in die Schwar­zen­berg­stra­ße über­sah am Diens­tag­früh eine Seat-Fah­re­rin einen 13-jäh­ri­gen Schü­ler, der dort die Stra­ße mit sei­nem Fahr­rad gera­de­aus befah­ren woll­te. Der Rad­ler wur­de leicht ver­letzt. Am Pkw ent­stand Sach­scha­den von etwa 2000 Euro.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land

Moped­fah­rer stürz­te

RAT­TELS­DORF. Ver­mut­lich auf­grund eines Fahr­feh­lers kam ein 16-jäh­ri­ger Krad­fah­rer am Diens­tag­abend auf der Kreis­stra­ße BA 39 von der Fahr­bahn­bahn ab. In einer Rechts­kur­ve ver­lor er die Kon­trol­le über sei­ne Maschi­ne und stürz­te. Mit leich­ten Ver­let­zun­gen wur­de der jun­ge Mann ins Kli­ni­kum gebracht. Der Sach­scha­den an sei­ner Yama­ha wird auf unge­fähr 200 Euro geschätzt.

Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Bam­berg

Ver­kehrs­un­fall

B 22/A 73, BAM­BERG. Beim Befah­ren der Zubrin­ger­schlei­fe zur A 73, aus Rich­tung Strul­len­dorf kom­mend, ver­lor am Mon­tag­abend eine 28-jäh­ri­ge Hon­da-Fah­re­rin, auf­grund nicht ange­pass­ter Geschwin­dig­keit, die Kon­trol­le über ihr Fahr­zeug und schleu­der­te in die Außen­schutz­plan­ke. Die hoch­schwan­ge­re Fahr­zeug­füh­re­rin wur­de dabei leicht ver­letzt und vor­sorg­lich durch den Ret­tungs­dienst in ein Kran­ken­haus gebracht. Ihr stark beschä­dig­ter Pkw muss­te abge­schleppt wer­den. Der Gesamt­scha­den wird mit ca. 7500 Euro ange­nom­men.

Ver­kehrs­un­fäl­le

A 73/HIRSCHAID, LKR. BAM­BERG. Im dich­ten abend­li­chen Berufs­ver­kehr muss­te am Diens­tag ein 63-jäh­ri­ger VW-Fah­rer, der in Fahrt­rich­tung Nor­den unter­wegs war, sein Fahr­zeug ver­kehrs­be­dingt abbrem­sen. Dies über­sah ein dahin­ter fah­ren­der 64-jäh­ri­ger Golf-Fah­rer und fuhr in das Heck des VW T5, des­sen Fah­rer dabei leicht ver­letzt wur­de. Der VW Golf war nicht mehr fahr­be­reit und muss­te abge­schleppt wer­den. Der Gesamt­scha­den sum­miert sich auf ca. 12000 Euro.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bay­reuth-Land

Unter Dro­gen­ein­fluss im Stra­ßen­ver­kehr

Bayreuth/​Am Diens­tag­mit­tag kon­trol­lier­ten Beam­te der Poli­zei­in­spek­ti­on Bay­reuth-Land einen 23jährigen Fahr­zeug­füh­rer aus der Ober­pfalz. Bereits beim ersten Kon­takt stell­ten die Poli­zi­sten dro­gen­ty­pi­sche Aus­fall­erschei­nun­gen fest. Ein vor Ort durch­ge­führ­ter Dro­gen­vor­test bestä­tig­te den Ver­dacht, dass die Per­son Mari­hua­na kon­su­miert hat. Der Beschul­dig­te muss­te im Anschluss eine Blut­ent­nah­me über sich erge­hen las­sen und die Fahr­zeug­schlüs­sel wur­den zur Fahrt­un­ter­sa­gung ein­be­hal­ten. Es erwar­ten den Betrof­fe­nen nun min­de­stens ein ein­mo­na­ti­ges Fahr­ver­bot und 500 Euro Geld­bu­ße.

Unfall­flucht in Wei­den­berg

Weidenberg,Stockau/ Eine nicht all­täg­li­che Unfall­flucht beschäf­tigt die Beam­ten der Poli­zei­in­spek­ti­on PI Bay­reuth-Land seit dem 23.01.2018, 23.35 Uhr, in Wei­den­berg, OT Stockau. Ein noch unbe­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer fuhr mit sei­nem kasten­wa­gen­ähn­li­chen wei­ßen Klein­trans­por­ter durch Stockau in Rich­tung Neun­kir­chen. In der Orts­mit­te ver­lor er die Kon­trol­le über sein Fahr­zeug, durch­brach eine Hecke und fuhr anschlie­ßend in ein hin­ter der Hecke ste­hen­des Gewächs­haus. Die­ses wur­de kom­plett zer­stört. Nach dem Unfall setz­te der Fah­rer zurück und ver­ließ die Unfall­stel­le, ohne sich um den Scha­den zu küm­mern. Es ent­stand ein Sach­scha­den von min­de­stens 3000 Euro. Die Beam­ten lei­te­ten ein Straf­ver­fah­ren wegen „Uner­laub­tes Ent­fer­nen vom Unfall­ort“ ein, sicher­ten zurück­ge­las­se­ne Fahr­zeug­tei­le und nah­men ver­schie­de­ne Zeu­gen ein. Zusätz­li­che Hin­wei­se auf das flüch­ti­ge Fahr­zeug bit­tet die Poli­zei­in­spek­ti­on Bay­reuth-Land unter Tel. 0921/506‑2230.

Poli­zei­in­spek­ti­on Kulm­bach

KULM­BACH. Bis­lang unbe­kann­te Ein­bre­cher such­ten in der Nacht zum Mitt­woch ein Hotel in der Fischer­gas­se heim. Neben Sach­schä­den hin­ter­lie­ßen der oder die Täter einen Ent­wen­dungs­scha­den von meh­re­ren Hun­dert Euro.

Zutritt zum Hotel ver­schaff­ten sich die Lang­fin­ger, indem sie ein abge­le­ge­nes Fen­ster des Objekts gewalt­sam ein­schlu­gen. Nach­dem sie ins Inne­re gelangt waren, mach­ten sie sich dort im The­ken­be­reich und an der Rezep­ti­on zu schaf­fen, wo sie meh­re­re Behält­nis­se auf­bra­chen, um an ver­meint­lich wert­vol­len Inhalt zu gelan­gen. Letzt­lich such­ten sie im Schutz der Dun­kel­heit uner­kannt das Wei­te.

Die Kulm­ba­cher Poli­zei hat in den Mor­gen­stun­den die Ermitt­lun­gen auf­ge­nom­men. Es gelang zwi­schen­zeit­lich auch, einen Teil der Tat­beu­te im Bereich Rent­amts­gäss­chen und Röth­leinsberg auf­zu­fin­den. Nun bit­ten die Ermitt­ler um die Mit­hil­fe der Bevöl­ke­rung:

  • Wer hat in der Nacht von Diens­tag auf Mitt­woch im Bereich Fischergasse/​Spitalgasse ver­däch­ti­ge Wahr­neh­mun­gen gemacht, die im Zusam­men­hang mit dem Ein­bruch ste­hen könn­ten?
  • Wem sind ver­däch­ti­ge Per­so­nen oder Fahr­zeu­ge auf­ge­fal­len?
  • Wer kann Hin­wei­se auf den oder die bis­lang unbe­kann­ten Ein­bre­cher geben?

Hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Kulm­bach unter Tel.: 09221/6090 ent­ge­gen.

Schreibe einen Kommentar