Claus von Wag­ner in Hall­stadt: Fast aus­ver­kauft – Nur noch Rest­kar­ten erhält­lich

An sei­nem Beruf schätzt er vor allem „die Frei­heit mir öffent­lich Gedan­ken über die Welt machen zu dür­fen. Und am Ende wird geklatscht.“. Am Don­ners­tag, 25. Janu­ar, prä­sen­tiert der Münch­ner Kaba­ret­tist Claus von Wag­ner um 20 Uhr im Kul­tur­bo­den Hall­stadt (An der Markt­scheu­ne 1) sein Erfolgs­pro­gramm „Theo­rie der fei­nen Men­schen“, in dem er sich mit der Finanz­kri­se und ihren Fol­gen aus­ein­an­der­setzt. Die Ver­an­stal­tung ist nahe­zu aus­ver­kauft. Rest­kar­ten sind noch im Vor­ver­kauf u.a. beim BVD Kar­ten­ser­vice (Lan­ge Stra­ße 39) erhält­lich. Claus von Wag­ner zählt zu den bekann­te­sten poli­ti­schen Kaba­ret­ti­sten Deutsch­lands. Seit 2014 mode­riert er die ZDF-Kaba­rettsen­dung „Die Anstalt“. Zudem wur­de der 40-Jäh­ri­ge bereits mit zahl­rei­chen Prei­sen aus­ge­zeich­net, dar­un­ter der Grim­me Preis, der Deut­sche Fern­seh­preis, der Deut­sche Klein­kunst­preis und der Deut­sche Come­dy­preis.

Wei­te­re Infos zu Claus von Wag­ner gibt es unter www​.claus​-von​-wag​ner​.de

Schreibe einen Kommentar