Polizeibericht Fränkische Schweiz vom 22.01.2018

Polizeiinspektion Forchheim

Unfallfluchten

LANGENSENDELBACH – BRÄUNINGSHOF. LKR. FORCHHEIM. Bereits im Laufe der vergangenen Woche wurde im Ginsterweg ein grauer VW-Bus angefahren. Der unbekannte Unfallverursacher fuhr vermutlich ein rotes Fahrzeug. Trotz des angerichteten Schadens in Höhe von etwa 1.000,– EUR entfernte er sich von der Unfallstelle, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Hinweise zum Verursacher nimmt die Polizei unter 09191/70900 entgegen.

Polizeiinspektion Bamberg-Stadt

Unfallfluchten

BAMBERG. Ein brauner Ford Fiesta wurde zwischen Samstagmittag, 14.00 Uhr, und Sonntagfrüh, 11.30 Uhr, in der Hallstadter Straße / Michel-Raulino-Straße von einem Unbekannten angefahren. An dem Wagen entstand Sachschaden von etwa 3000 Euro. Der Fiat war durch den Unfall nicht mehr fahrbereit, weil das Hinterrad samt Felge stark beschädigt wurde.

Autofahrer verliert mit 2,28 Promille Kontrolle über sein Fahrzeug

BAMBERG. Sachschaden von knapp 40.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich Sonntagfrüh kurz nach 06.00 Uhr am Kunigundendamm ereignet hatte. Ein 26-jähriger BMW-Fahrer verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und rammte zunächst drei Pkws, bevor der BMW auf die Gegenfahrbahn schleuderte. Dort wurde ein weiteres Fahrzeug auf eine Straßenlaterne geschoben, bevor der Unfallfahrer verkeilt zwischen zwei weiteren Fahrzeugen stehen blieb. Der 26-Jährige flüchtete zunächst von der Unfallstelle, konnte aber von der Polizei aufgegriffen werden. Bei einem Alkoholtest brachte er es auf 2,28 Promille. Die Fahrereigenschaft stritt der junge Mann zunächst ab, zeigte sich aber später geständig. Bei dem Unfall wurden zwei Personen leicht verletzt.

Autofahrer stand unter Drogeneinfluss

BAMBERG. Ein 27-jähriger Autofahrer zeigte während einer Verkehrskontrolle am Sonntagabend in der Pödeldorfer Straße drogentypische Ausfallerscheinungen, was ein Drogenvortest auch bestätigte. Er musste sich im Krankenhaus einer Blutentnahme unterziehen und seinen Pkw stehen lassen.

Sachbeschädigungen durch Graffiti nach Basketballspiel Bamberg gegen Kaunas

BAMBERG. Bereits vergangenen Dienstag kam es nach dem Spiel von Brose Bamberg gegen Zalgiris Kaunas zu einer Vielzahl von Sachbeschädigungen durch Graffiti. Im Zeitraum zwischen Dienstag, 17.00 Uhr, und Mittwochfrüh, 07.00 Uhr, wurden im Bereich zwischen Gertraudenstraße und Josephstraße an einem Imbisswagen sowie mehreren Hausfassaden in grüner Farbe u. a. die Schriftzüge ‘Green White Boys‘, ‘GWB‘‚ ‘Kaunas‘ und/oder ‘19Ž44‘ angebracht. Der hierbei verursachte Sachschaden beläuft sich auf knapp 5000 Euro.

Bei den Tätern dürfte es sich um Anhänger des litauischen Teams Zalgiris Kaunas handeln, ggf. also litauische Staatsangehörige, die möglicherweise nicht im Stadtgebiet oder Landkreis Bamberg wohnhaft sind und daher von Dienstag auf Mittwoch in einer Pension, einem Hotel oder einer Privatunterkunft im Raum Bamberg übernachtet haben.

Hinweise auf den oder die möglichen Täter sowie Feststellungen hinsichtlich der Tatausführung nimmt die Polizei Bamberg-Stadt unter der Rufnummer 0951/9129-210 entgegen.

Polizeiinspektion Bamberg-Land

Wo ist das blau-grüne Mountainbike?

BREITENGÜSSBACH. Nachträglich wurde bei der Polizeiinspektion Bamberg-Land ein Fahrraddiebstahl zur Anzeige gebracht.

Ein blau-grünes Mountainbike der Marke Cube entwendete ein unbekannter Dieb zwischen 6. und 7. Januar. Das 300 Euro teure Fahrrad stand zur Tatzeit auf dem Gehweg nach der Unterführung am Bahnhof und war mit Seilschloss an ein Geländer gekettet.

Wer kann Hinweise auf den Dieb bzw. den Verbleib des Rades geben? Meldungen erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

Zeuge notierte Kennzeichen

BURGGRUB. Dank eines aufmerksamen Zeugen konnte eine Unfallflucht, die sich am Samstagabend ereignete, rasch geklärt werden.

Der Fahrer eines braunen Pkw, VW, fuhr gegen 21.45 Uhr in die Hecke eines Anwesens und richtete dabei einen Schaden von etwa 800 Euro an. Ohne sich darum zu kümmern, flüchtete der Schadensverursacher. Jedoch beobachtete ein Zeuge die Unfallflucht und konnte der Polizei das Kennzeichen des Fahrzeuges nennen. Als Unfallverursacher wurde ein 30-Jähriger ermittelt. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Unfallflucht.

Wer beobachtete die Unfallflucht?

BISCHBERG. Zu einer Unfallflucht kam es am Sonntagmittag, 13.00 Uhr, in der Hauptstraße. Dort wich der Fahrer eines weißen Pkw einem entgegenkommenden Bus aus und fuhr dabei den Außenspiegel eines geparkten Pkw, VW Golf ab, so dass ein Schaden von mindestens 200 Euro entstand. Anschließend flüchtete der Schadensverursacher.

Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

Deutlich nach Alkohol gerochen

TREPPENDORF. Deutlichen Alkoholgeruch stellten Polizeibeamte am Sonntagabend bei der Kontrolle eines 79-Jährigen Autofahrers fest. Ein durchgeführter Alcotest erbrachte 0,64 Promille. Daraufhin wurde die Weiterfahrt untersagt und der Alkoholsünder musste zur Blutentnahme. Ihn erwarten nun ein Fahrverbot sowie ein Bußgeld.

Verkehrspolizeiinspektion Bamberg

Viermal hat‘s gekracht – Schneeglätte auf der A 70

SCHESSLITZ/STADELHOFEN/LKR. BAMBERG. Binnen einer halben Stunde kam es am Sonntagmorgen auf der A 70, zwischen den Anschlussstellen Scheßlitz und Stadelhofen, auf schneeglatter Fahrbahn zu vier Verkehrsunfällen.

Den Anfang machte eine 34-jährige Ford-Fahrerin, die in Fahrtrichtung Bayreuth fahrend, kurz nach der Würgauer Hangbrücke ins Schleudern geriet, nach rechts von der Fahrbahn abkam und im tieferliegenden Graben landete. Ihr Fahrzeug musste durch einen Abschleppdienst geborgen werden.

Fast zeitgleich schleuderte ein 49-jähriger Chrysler-Fahrer aus Berlin, auf Höhe des Parkplatzes Paradiestal, Fahrtrichtung Bamberg, in Richtung der Mittelschutzplanke und schrammte an dieser entlang. Dabei entstand ein Gesamtschaden von ca. 3000 Euro.

Wenige Minuten später entschloss sich ein 22-jähriger Opel-Fahrer, trotz der widrigen Fahrbahnverhältnisse, kurz vor der Anschlussstelle Scheßlitz, Fahrtrichtung Bayreuth, ein vorausfahrendes Fahrzeug zu überholen. Dabei kam er ins Schleudern und krachte in die Außenschutzplanke. Der massiv demolierte Opel kam schließlich auf dem linken Fahrstreifen zum Liegen und musste durch einen Abschleppdienst aufgeladen werden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 21.000 Euro.

Letzter in der Unfallserie war ein 27-jähriger Audi-Fahrer aus Darmstadt, der mit seinem SUV im Bereich des Einfädelstreifens der Anschlussstelle Scheßlitz, Fahrtrichtung Bayreuth, in die Außenschutzplanke schleuderte. Der Schaden am Fahrzeug und der Schutzplanke summiert sich hier auf ca. 8000 Euro.

Alle beteiligten Fahrzeuge waren mit Winterreifen ausgerüstet. Unfallursächlich war in jedem Fall die nicht an die winterlichen Straßenverhältnisse angepasste Geschwindigkeit. Verletzte Personen waren glücklicherweise nicht zu beklagen. Es kam zu keinen größeren Verkehrsbehinderungen.

Polizeiinspektion Kulmbach

Von bislang Unbekannten geschlagen

NEUDROSSENFELD. SCHWINGEN. Wie erst jetzt bekannt wurde, wurde bereits in den frühen Stunden des Samstagmorgen des 13.01.2018 ein 22jähriger in der Zeit von 03.00 Uhr bis 04.00 Uhr in der Diskothek „Nightlife“ in Schwingen geschlagen und dadurch verletzt.

Nach Aussage des 22jährigen sei er auch am Bodenliegend noch mit Füßen getreten worden. Er erlitt hierdurch eine Gehirnerschütterung und etliche Prellungen. Die Körperverletzung ereignete sich im sogenannten Raucherzelt. Der oder die Täter sind der Polizei nach aktuellem Stand der Ermittlungen noch nicht bekannt. Zeugen, die die Auseinandersetzung beobachten konnten, werden gebeten, sich mit der Polizei in Kulmbach in Verbindung zu setzen.

60-Jähriger aus Kulmbach vermisst – Öffentlichkeitsfahndung

NACHTRAG: Der vermisste 60-jährige Kulmbacher wurde heute am Nachmittag tot aufgefunden.