ÖDP zielt mit star­kem Pro­gramm Rich­tung Land­tag

Peter-Michael Schmalz (links) erhält Auszeichnung „Goldener Reißnagel“ von Landesvorsitzenden Klaus Mrasek
Peter-Michael Schmalz (links) erhält Auszeichnung „Goldener Reißnagel“ von Landesvorsitzenden Klaus Mrasek

Par­tei­tag der „wirk­sam­sten Oppo­si­ti­ons­par­tei Bay­erns“ in Hirschaid

Sie hat am mei­sten erreicht, sie hat sich kon­se­quent für Mensch und Natur durch­ge­setzt – die ÖDP Bay­ern hat eine lan­ge Liste von Erfol­gen auf­zu­wei­sen. ÖDP-Lan­des­vor­sit­zen­der Klaus Mra­sek mach­te in sei­ner Grund­satz­re­de klar: „Die ÖDP wur­de nicht nur als die wirk­sam­ste Oppo­si­ti­ons­par­tei Bay­erns beti­telt, sie hat die Visio­nen und Mit­tel Bay­ern wie­der zu einer gesun­den, lebens­wer­ten und nach­hal­ti­gen Hei­mat zu machen!“ 250 Dele­gier­te aus ganz Bay­ern waren am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de zum Lan­des­par­tei­tag nach Ober­fran­ken in den Ener­gie­park Hirschaid gekom­men. Sie krem­pel­ten die Ärmel hoch, um „das stärk­ste Pro­gramm“ der 36-jäh­ri­gen Par­tei­ge­schich­te zu for­mu­lie­ren. Die Öko­lo­gisch-Demo­kra­ti­sche Par­tei Bay­ern will ihren Auf­wärts­trend in den Kom­mu­nen und im Land mit dem Ein­zug in den Land­tag krö­nen.

12 Schwer­punkt­the­men ste­hen dem Pro­gramm vor­an. „ÖDP – die wachs­tums­kri­ti­sche Par­tei: Wir sind über­zeugt, dass das Stre­ben nach stän­di­gem, mate­ri­el­lem Wachs­tum ein Irr­weg ist“, dar­in waren sich die Dele­gier­ten einig. Die ÖDP ist dar­über hin­aus die Par­tei für den Kli­ma­schutz. „Eine kri­sen­un­ab­hän­gi­ge, kli­ma­scho­nen­de Ener­gie­ver­sor­gung gibt es auf Dau­er nur mit 100% erneu­er­ba­rer und mög­lichst dezen­tral erzeug­ter Ener­gie – ohne Koh­le und Atom­kraft“, so der ÖDP-Chef. „Das Pro­gramm ist das Ergeb­nis inten­si­ver Bera­tun­gen und eines demo­kra­ti­schen Pro­zes­ses in der Par­tei.“ Außer­dem for­dert die ÖDP ein Erzie­hungs- und Pfle­ge­ge­halt, die Aus­rich­tung der Wirt­schaft zum Wohl aller, ver­bes­ser­ten Tier­schutz sowie eine ver­ant­wor­tungs­vol­le Land­wirt­schaft. Zur Kern­kom­pe­tenz der ÖDP gehö­ren ihre Erfol­ge bei der direk­ten Demo­kra­tie, wie aktu­ell das Volks­be­geh­ren „Damit Bay­ern Hei­mat bleibt – Beton­flut ein­däm­men!“. Die ÖDP steht für mehr Trans­pa­renz und kämpft damit gegen die Kor­rup­ti­on in der Poli­tik.

In Hirschaid hat die ÖDP bewie­sen, dass sie nicht nur pro­gram­ma­tisch gut auf­ge­stellt ist, son­dern auch kon­se­quent han­delt: Mit online-Peti­tio­nen, Unter­schrif­ten­li­sten und Mit­mach­ak­tio­nen in den Fuß­gän­ger­zo­nen der baye­ri­schen Städ­te will der ÖDP-Lan­des­vor­stand bay­ern­weit für eine Ver­län­ge­rung der gesetz­li­chen Män­gel­haf­tung für Haus­halts­ge­rä­te, Infor­ma­ti­ons- und Unter­hal­tungs­elek­tro­nik kämp­fen. Fünf statt bis­her zwei Jah­re soll sie künf­tig gel­ten, um Res­sour­cen­ver­schwen­dung zu stop­pen und die Finan­zen der Pri­vat­haus­hal­te zu scho­nen. Die ÖDP wird die­se Akti­on den Bür­gern im Wahl­jahr 2018 vor­stel­len.

Wenig Glau­ben schenk­ten die Dele­gier­ten den Ankün­di­gun­gen des desi­gnier­ten Mini­ster­prä­si­den­ten Söder, künf­tig dem Flä­chen­ver­brauch den Kampf anzu­sa­gen. „Die Wand­lung vom Sau­lus zum Pau­lus neh­men wir dem Hei­matz­er­stö­rungs­mi­ni­ster nicht ab“, so Klaus Mra­sek. Der Par­tei­tag gab grü­nes Licht für eine Peti­ti­on, mit der Söder und die Land­tags­mehr­heit auf­ge­for­dert wer­den, noch vor der Wahl ver­bind­li­che Flä­chen­s­par­zie­le in das Lan­des­ent­wick­lungs­pro­gramm auf­zu­neh­men.

Der Kari­ka­tu­rist Horst Hait­zin­ger hat­te der ÖDP in der belieb­ten Löwen­ka­ri­ka­tur mit dem Reiß­na­gel am Gesäß beschei­nigt: „Auch ein klei­ner Reiß­na­gel kann einen gro­ßen Hin­tern bewe­gen!“ Mit dem gol­de­nen Reiß­na­gel ehrt die ÖDP ver­dien­te Per­sön­lich­kei­ten. Peter-Micha­el Schmalz aus dem nie­der­baye­ri­schen Lang­quaid, Land­kreis Kel­heim, bekam in Hirschaid die­se Aus­zeich­nung ver­lie­hen. „In 29 Jah­ren hat Peter-Micha­el Schmalz für Par­tei, Gemein­de, Land­kreis und Bezirk Her­aus­ra­gen­des gelei­stet. Er steht bei­spiel­haft für die vie­len akti­ven ÖDP-Man­dats­trä­ger in ganz Bay­ern“, wür­dig­te Mra­sek den Aus­ge­zeich­ne­ten.

Ins Wahl­jahr star­tet die ÖDP kämp­fe­risch: „Der Lan­des­vor­stand der ÖDP Bay­ern ist über­zeugt, dass der CSU die Allein­herr­schaft ent­ris­sen wird.“

Schreibe einen Kommentar