Ein­satz­ge­sche­hen im Zusam­men­hang mit dem Sturm­tief „Frie­de­ricke“

Im Zusam­men­hang mit dem Sturm­tief „Frie­de­ricke“ kam es zu über 120 Ein­sät­zen im Bereich des Poli­zei­prä­si­di­ums Ober­fran­ken. Der Schwer­punkt lag hier vor allem in der Zeit von 12:00 – 17:00 Uhr. Zum Glück beschränk­ten sich die Ein­sät­ze zum Groß­teil auf die Besei­ti­gung von umge­stürz­ten Bäu­men oder ande­rer Gegen­stän­de, die der Sturm auf die Stra­ßen geweht hat­te. Per­so­nen kamen nach bis­he­ri­gen Erkennt­nis­stand nicht zu Scha­den. Sach­schä­den ent­stan­den nur ver­ein­zelt, so wur­den zwei Fahr­zeu­ge von umstür­zen­den Bäu­men beschä­digt und ein Haus­dach zum Teil abge­deckt. Der Gesamt­scha­den dürf­te in die­sen Fäl­len ca. 15.000 € betra­gen.

Schreibe einen Kommentar