Toter bei Zim­mer­brand in Hum­mel­tal – Iden­ti­tät und Brand­ur­sa­che ermit­telt

HUM­MEL­TAL, LKR. BAY­REUTH. Ein tech­ni­scher Defekt dürf­te nach ersten Erkennt­nis­sen der kri­mi­nal­po­li­zei­li­chen Brand­er­mitt­ler den fol­gen­schwe­ren Zim­mer­brand mit einem Toten am Mon­tag­mor­gen im Orts­teil Pit­ters­dorf ver­ur­sacht haben. Rechts­me­di­zi­ni­sche Unter­su­chun­gen konn­ten nun auch die Iden­ti­tät des Ver­stor­be­nen klä­ren.

Kri­mi­nal­be­am­te hat­ten bereits kurz nach dem Ein­tref­fen der Ret­tungs­kräf­te die Ermitt­lun­gen am Ein­fa­mi­li­en­haus auf­ge­nom­men. Nun konn­ten die Spe­zia­li­sten im Rah­men ihrer Unter­su­chun­gen die Ursa­che des Bran­des fest­stel­len. Dem­nach dürf­te es auf­grund eines tech­ni­schen Defek­tes an einem im Zim­mer befind­li­chen Ölofen zum Feu­er gekom­men sein. Eben­so haben die Ermitt­ler nun Gewiss­heit über die Iden­ti­tät des Todes­op­fers. Es han­delt sich hier­bei um den 79-jäh­ri­gen Haus­be­sit­zer. Der Mann starb an den Fol­gen des Bran­des.

Schreibe einen Kommentar