Ver­miss­ter in Ste­gau­rach leb­los auf­ge­fun­den

STE­GAU­RACH, LKR. BAM­BERG. Nur noch tot konn­te am frü­hen Mitt­woch­mor­gen ein 91-jäh­ri­ger Mann auf­ge­fun­den wer­den. Zahl­rei­che Ein­satz­kräf­te such­ten seit Diens­tag­abend nach dem Ver­miss­ten. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Bam­berg hat die Ermitt­lun­gen zu den Todes­um­stän­den über­nom­men.

Gegen 15 Uhr ver­ließ der Seni­or am Diens­tag sein Zim­mer in einem Alten­heim. Als er am Abend noch nicht zurück war, ver­stän­dig­ten Ange­hö­ri­ge die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land. Zahl­rei­che Ein­satz­kräf­te von Poli­zei und Feu­er­wehr such­ten zunächst das Umfeld des Senio­ren­wohn­heims ab. Im Wei­te­ren kamen auch ein Poli­zei­hub­schrau­ber und Hun­de einer Ret­tungs­hun­de­staf­fel zum Ein­satz. Am frü­hen Mor­gen ent­deck­te ein Such­hund den Ver­miss­ten am Fried­hof in Ste­gau­rach. Ein alar­mier­ter Not­arzt konn­te aller­dings nur noch den Tod des Man­nes fest­stel­len. Die Kri­mi­nal­po­li­zei hat noch in der Nacht die Ermitt­lun­gen zu den Todes­um­stän­den auf­ge­nom­men. Nach der­zei­ti­gem Ermitt­lungs­stand lie­gen kei­ne Hin­wei­se auf Fremd­ver­schul­den vor.

Schreibe einen Kommentar