Blick über den Zaun: Das Pro­gramm für »Klas­sik am See« 2018 steht fest

Martin Stadtfeld . Foto: Yvonne Zemke

Mar­tin Stadt­feld . Foto: Yvonne Zem­ke

Der vier­fa­che ECHO-Preis­trä­ger Mar­tin Stadt­feld ist dies­jäh­ri­ger Star­so­list

Der Klas­sik­kul­tur e.V. freut sich sehr Mar­tin Stadt­feld als dies­jäh­ri­gen Star­so­list bei Klas­sik am See (am Dech­sen­dor­fer Wei­her bei Erlan­gen) bekannt geben zu dür­fen. Stadt­feld ist einer der bekann­te­sten deut­schen Pia­ni­sten. Mit sei­ner Debüt- CD, die Gold­berg-Varia­tio­nen von Bach, die ihm sogleich einen ECHO ein­brach­te, eta­blier­te er sich als einer der füh­ren­den Inter­pre­ten der Musik Johann Seba­sti­an Bachs und der deut­schen Roman­tik. Bei Klas­sik am See wird Mar­tin Stadt­feld zusam­men mit der Jun­gen Phil­har­mo­nie Erlan­gen Robert Schu­manns Kla­vier­kon­zert in a‑moll op. 54 erklin­gen las­sen.

Der mitt­ler­wei­le vier­fa­che ECHO-Klas­sik-Preis­trä­ger gewann 2002 den ersten Preis beim Bach- Wett­be­werb in Leip­zig und ver­öf­fent­lich­te im sel­ben Jahr sei­ne Debüt-CD. Mitt­ler­wei­le gibt Stadt­feld regel­mä­ßig Kon­zer­te mit gro­ßen Orche­stern wie den Münch­ner Phil­har­mo­ni­kern, der Aca­de­my of St. Mar­tin in the Fiel­ds, dem Leip­zi­ger Gewand­haus­or­che­ster oder den Wie­ner Sym­pho­ni­kern. Zudem gastiert er in inter­na­tio­na­len Kon­zert­häu­sern, wie dem Seo­ul Arts Cen­ter, dem Natio­nal Cen­ter of Per­for­ming Arts in Peking oder dem Con­cert­ge­bouw in Amster­dam und auf Festi­vals, bei­spiels­wei­se den Salz­bur­ger Fest­spie­len, dem Schles­wig Hol­stein Musik Festi­val, dem Ljub­l­ja­na Festi­val und dem Menu­hin Festi­val in Gstaad. Die Pres­se lobt die poe­ti­sche Grund­stim­mung aus der Stadt­felds Musik gebo­ren sei. Mit der Musik ver­bin­det Mar­tin Stadt­feld auch ein päd­ago­gi­sches Anlie­gen: oft besucht er Schu­len, um mit Kin­dern und Jugend­li­chen über Musik und sei­ne Arbeit zu spre­chen und damit Begei­ste­rung für klas­si­sche Musik bei der jun­gen Genera­ti­on zu wecken. Bei Klas­sik­ra­dio mode­riert Stadt­feld ein­mal im Monat eine Sen­dung über Wer­ke der Klas­sik, die ihn in sei­ner Kar­rie­re beglei­tet und geprägt haben. Bereits 2012 begei­ster­te Stadt­feld vor aus­ver­kauf­ten Rän­gen bei Klas­sik am See.

Pro­gramm im Über­blick:

1. Kon­zert­teil:

  • Geor­ges Bizet: Car­men Suite No. 1
  • Robert Schu­mann: Kla­vier­kon­zert a‑moll, op.54
  • Diri­gent: Gor­di­an Teu­p­ke

2. Kon­zert­teil:

  • Carl Orff: Car­mi­na Burana
  • Diri­gent: Ronald Scheu­er

Vor­ver­kauf für das Jubi­lä­ums­kon­zert 2018

Der Kar­ten­vor­ver­kauf für das 15. Open-Air „Klas­sik am See“ hat bereits begon­nen. Nähe­re Infor­ma­tio­nen und Online-Ver­kauf: www​.klas​sik​-am​-see​.com/​k​a​r​t​en/ mit der Opti­on für das PRINT@home-Verfahren.

Vor­ver­kaufs­stel­len:

  • Erlan­gen Ticket Kar­ten­vor­ver­kauf Fuch­sen­wie­se im E‑Werk, Tel.: 09131/800 555
  • Kar­ten­vor­ver­kauf Rat­haus­platz (im Neu­en Markt, 1. OG), Tel.: 09131/22 195
  • Nürn­berg Ticket im U1 (Wöhrl), Tel.: 01805/986337
  • EN-Ticket-Point Erlan­gen, Tel.: 09131/9779 310
  • NN-Ticket-Cor­ner Nürn­berg, Tel.: 0911/2162298

Ver­an­stal­ter: Klas­sik­kul­tur e.V., gemein­nüt­zi­ger Ver­ein mit Sitz in Erlan­gen

Infor­ma­tio­nen: www​.klas​sik​-am​-see​.com

Haupt­spon­so­ren

Der Beck Gmbh

Der Beck ist mehr als eine Mar­ke: Er ist ein Fami­li­en­na­me. Die Geschich­te des Unter­neh­mens Der Beck reicht bis ins 19. Jahr­hun­dert. Bereits 1895 wur­den in einer Dorf­bäcke­rei in Ten­nen­lo­he die ersten Bro­te an Kun­den ver­kauft. Mit der Bäcke­rei Zieg­ler leg­ten dann die Groß­el­tern von Sieg­fried Beck den Grund­stein für das spä­te­re Unter­neh­men Der Beck. In sei­ner Erfolgs­ge­schich­te unter der Lei­tung von Petra und Sieg­fried Beck ist das Tra­di­ti­ons­un­ter­neh­men Der Beck kon­trol­liert gewach­sen und erwirt­schaf­tet inzwi­schen einen Jah­res­um­satz von zir­ka 83 Mil­lio­nen Euro. Heu­te zählt die Bäcke­rei mit rund 150 Filia­len und etwa 1.500 Mit­ar­bei­tern zu den größ­ten Gastro­no­mie­be­trie­ben bun­des­weit.

Scha­eff­ler Grup­pe

Die Scha­eff­ler Grup­pe ist ein glo­bal täti­ger Auto­mo­bil- und Indu­strie­zu­lie­fe­rer. Höch­ste Qua­li­tät, her­aus­ra­gen­de Tech­no­lo­gie und aus­ge­präg­te Inno­va­ti­ons­kraft sind die Basis für den anhal­ten­den Erfolg der Scha­eff­ler Grup­pe. Mit Prä­zi­si­ons­kom­po­nen­ten und Syste­men in Motor, Getrie­be und Fahr­werk sowie Wälz- und Gleit­la­ger­lö­sun­gen für eine Viel­zahl von Indu­strie­an­wen­dun­gen lei­stet die Scha­effl er Grup­pe bereits heu­te einen ent­schei­den­den Bei­trag für die „Mobi­li­tät für mor­gen“. Im Jahr 2016 erwirt­schaf­te­te das Tech­no­lo­gie­un­ter­neh­men einen Umsatz von rund 13,3 Mrd. Euro. Mit rund 89.400 Mit­ar­bei­tern ist Scha­effl er eines der welt­weit größ­ten Fami­li­en­un­ter­neh­men und ver­fügt mit rund 170 Stand­or­ten in über 50 Län­dern über ein welt­wei­tes Netz aus Pro­duk­ti­ons­stand­or­ten, For­schungs- und Ent­wick­lungs­ein­rich­tun­gen und Ver­triebs­ge­sell­schaf­ten.

Stadt- und Kreis­spar­kas­se Erlan­gen Höchstadt Her­zo­gen­au­rach

Die Stadt- und Kreis­spar­kas­se Erlan­gen Höchstadt Her­zo­gen­au­rach nimmt als markt­füh­ren­der Finanz­dienst­lei­ster und wirt­schaft­li­cher Impuls­ge­ber in der Regi­on eine wich­ti­ge Rol­le ein. Als regio­na­les Kre­dit­in­sti­tut trägt sie seit 188 Jah­ren auf viel­fäl­ti­ge Wei­se Ver­ant­wor­tung für die Men­schen, die in der Regi­on leben. Eine Geschäfts­po­li­tik, die sich sowohl am Gemein­wohl aus­rich­tet als auch Erfolg im Wett­be­werb anstrebt, ist für die Spar­kas­se Erlan­gen kein Wider­spruch, son­dern fester Bestand­teil ihres nach­hal­ti­gen Geschäfts­mo­dells. Die im Wett­be­werb erwirt­schaf­te­ten Erträ­ge bil­den die Grund­la­ge für ihr gesell­schaft­li­ches Enga­ge­ment.

Schreibe einen Kommentar