Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 14.01.2018

Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt

Unfall­fluch­ten

Leu­ten­bach. Im Lau­fe des Frei­ta­ges oder Sams­tag­vor­mit­ta­ges geriet ein bis­her unbe­kann­tes Fahr­zeug in der Orts­durch­fahrt Leu­ten­bach an die Ein­frie­dung eines Anwe­sens in der Dietz­ho­fer Stra­ße. Dabei wur­de ein Mau­er­stein und ein Metall­zaun­pfo­sten beschä­digt. Obwohl ein Sach­scha­den in Höhe von ca. 400.- Euro ent­stan­den war, ent­fern­te sich der Fah­rer ohne sich um die Regu­lie­rung zu küm­mern. Hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt ent­ge­gen.

Son­sti­ges

Burg­grub. Am frü­hen Sams­tag­abend kam es zu einem Brand in der Kom­po­stie­rungs­an­la­ge in Burg­grub. Ver­mut­lich durch unsach­ge­mäß ent­sorg­te Glut­re­ste ent­wickel­te sich ein Feu­er bei den abge­la­ger­ten Grün­gut­ab­fäl­len. Die­ses konn­te durch die Ein­satz­kräf­te der Feu­er­weh­ren Ober­lein­lei­ter und Hei­li­gen­stadt schnell gelöscht wer­den. Sach­scha­den ent­stand nicht.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim

Dieb­stäh­le

FORCH­HEIM. Am Sams­tag konn­te ein Detek­tiv in einem Bau­markt einen 69-jäh­ri­gen Mann dabei beob­ach­ten als die­ser einen Scho­ko­la­den­rie­gel aus einem Regal nahm, die­sen öff­ne­te und ver­zehr­te. Anschlie­ßend warf der Mann die lee­re Ver­packung zwi­schen zwei Rega­le. Der Mann ging anschlie­ßend durch den Kas­sen­be­reich ohne den Rie­gel zu bezah­len. Kur­ze Zeit spä­ter konn­te eben­falls durch einen Detek­tiv im glei­chen Bau­markt ein 81-jäh­ri­ger Mann dabei beob­ach­tet wer­den als die­ser eine Tube Kle­ber in sei­ne Jacken­ta­sche steck­te und die Ware beim Ver­las­sen des Mark­tes nicht bezahl­te. Der Mann ist in der Ver­gan­gen­heit wegen gleich­ge­la­ger­te Delik­te bereits in Erschei­nung getre­ten. Gegen die betag­ten Män­ner wur­de nicht nur ein Haus­ver­bot aus­ge­spro­chen son­dern auch eine Anzei­ge wegen Dieb­stahl erstat­tet.

SON­STI­GES

FORCH­HEIM. Am Sams­tag kam es in einer Asyl­be­wer­ber­un­ter­kunft zu einer mas­si­ven kör­per­li­chen Aus­ein­an­der­set­zung zwi­schen einem 21-jäh­ri­gen und einem 31-jäh­ri­gen Asyl­be­wer­ber. Die Kon­tra­hen­ten sol­len hier­bei mas­siv mit Hän­den und Füßen auf­ein­an­der ein­ge­schla­gen haben. Wei­ter­hin wie­sen die Män­ner Schnitt­ver­let­zun­gen auf, die sie sich gegen­sei­tig mit einer Sche­re zuge­fügt haben sol­len. Die Ver­letz­ten wur­den in ver­schie­de­ne Kran­ken­häu­ser ver­bracht. Die poli­zei­li­chen Ermitt­lun­gen dau­ern noch an.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Stadt

Dieb­stahls­de­lik­te

Bam­berg. Ins­ge­samt neun Laden­die­be hiel­ten die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Stadt am Sams­tag auf Trab. Die Die­be tra­ten in unter­schied­li­cher Zusam­men­set­zung im gesam­ten Stadt­ge­biet auf.

Sach­be­schä­di­gun­gen

Bam­berg. Ein in der Pesta­loz­zi­stra­ße abge­stell­ter Nis­san wur­de in den Mor­gen­stun­den des Sams­tag, zwi­schen 08.00 Uhr und 12.15 Uhr, beschä­digt. Ein Unbe­kann­ter zer­kratz­te die lin­ken Türen und ver­ur­sach­te so Scha­den in Höhe von 500,- Euro.

Son­sti­ges

Bam­berg. Eine gerin­ge Men­ge Mari­hua­na wur­de bei einem 29-jäh­ri­gem Bam­ber­ger am Sams­tag­früh auf­ge­fun­den. Der jun­ge Mann war in der Pödel­dor­fer Stra­ße einer Kon­trol­le unter­zo­gen wor­den.

Bam­berg. Zu einer tät­li­chen Aus­ein­an­der­set­zung kam es am Sams­tag, gegen 15.20 Uhr, in der Bam­ber­ger Erstaufnahmeeinrichtung/​AEO. Offen­bar wegen zu lau­ter Musik kamen drei Per­so­nen in Streit, die dann auch noch auf­ein­an­der los­gin­gen. Die Streit­häh­ne konn­ten getrennt wer­den, zwei der Män­ner wur­den in Gewahr­sam genom­men. Schwer­wie­gen­den Ver­let­zun­gen erlitt kei­ner der Betei­lig­ten, die Ermitt­lun­gen dau­ern an.

Bam­berg. Erheb­lich betrun­ken war eine Auto­fah­re­rin, die am Sams­tag­abend in der Schild­stra­ße ange­hal­ten wor­den war. Ein Alko­hol­test ergab einen Wert von 2.24 Pro­mil­le. Die 57-jäh­ri­ge muß­te sich einer Blut­ent­nah­me unter­zie­hen. Ob sie im Besitz eines Füh­rer­scheins ist, muss noch geklärt wer­den.

Bam­berg. Offen­bar grund­los belei­digt und ange­spuckt wur­de eine 23-jäh­ri­ge Frau am Grü­nen Markt. Die Geschä­dig­te befand sich am Sonn­tag, gegen 05.00 Uhr, in der Innen­stadt, als sie von einem Unbe­kann­ten ange­gan­gen wur­de. Eine Fahn­dung nach dem Täter ver­lief erfolg­los.

Bam­berg. In den Mor­gen­stun­den des Sonn­tag wur­den zwei uni­for­mier­te Poli­zei­strei­fen unab­hän­gig von­ein­an­der belei­digt. Eine der Strei­fen wur­de um 04.35 Uhr an der Obe­ren Brücke ver­bal ange­gan­gen, der ande­ren Strei­fe wur­de wenig spä­ter, um 04.50 Uhr, am Grü­nen Markt der aus­ge­streck­te Mit­tel­fin­ger gezeigt. Die Täter wer­den ange­zeigt.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land

Fahr­zeu­ge beschä­digt

HALL­STADT. Am spä­ten Sams­tag­abend benahm sich ein 28jähriger in der Lich­ten­fel­ser Stra­ße unge­bühr­lich. Ver­mut­lich auf­grund sei­ner star­ken Alko­ho­li­sie­rung beschä­dig­te er vor einer dor­ti­gen Gast­wirt­schaft zwei abge­stell­te Autos. Bei Ein­tref­fen der Poli­zei zeig­te er sich sehr aggres­siv, so dass er die Nacht in Poli­zei­ge­wahr­sam ver­brin­gen muss­te. Gegen ihn wird zudem wegen Sach­be­schä­di­gung poli­zei­lich ermit­telt.

Spie­gel­glas vom Auto aus­ge­baut

HALL­STADT. Am Sams­tag­nach­mit­tag zwi­schen 17:00 Uhr und 17:30 Uhr wur­de an einem vor einem Schnell­re­stau­rant am Laub­an­ger 37 abge­stell­ten BMW das Spie­gel­glas des rech­ten Außen­spie­gels ent­wen­det. Wer Hin­wei­se auf den Täter geben kann wird um Mit­tei­lung an die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310 gebe­ten.

Geld­bör­se aus Umklei­de ent­wen­det

PETT­STADT. Wäh­rend des Kin­der­tur­nens am Don­ners­tag, zwi­schen 16:00 Uhr und 17:00 Uhr, wur­de aus einer in der Umklei­de­ka­bi­ne auf­ge­häng­ten Jacke die Geld­bör­se ent­wen­det. Wer im frag­li­chen Zeit­raum Auf­fäl­lig­kei­ten fest­ge­stellt hat wird gebe­ten, sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310 in Ver­bin­dung zu set­zen.

Rück­wärts gegen einen Beton­pfo­sten gefah­ren

STRUL­LEN­DORF. Sams­tag­nach­mit­tag, gegen 15:00 Uhr, wur­de ein Beton­pfo­sten im Vor­hof einer Gast­stät­te in der Forch­hei­mer Stra­ße ange­fah­ren. Der Ver­ur­sa­cher ver­ließ den Unfall­ort zunächst, ohne sich mit dem Geschä­dig­ten in Ver­bin­dung zu set­zen. Auf­grund der poli­zei­li­chen Ermitt­lun­gen konn­te die­ser jedoch noch am glei­chen Abend fest­ge­stellt wer­den. Ihn erwar­tet nun ein Ermitt­lungs­ver­fah­ren wegen Uner­laub­ten Ent­fer­nens vom Unfall­ort.

Unfall ver­ur­sacht und geflüch­tet

HIRSCHAID. Auf einem Park­platz in der Löser­stra­ße kam es am Sams­tag, zwi­schen 17:30 und 17:40 Uhr, zu einem Ver­kehrs­un­fall. Ein ver­mut­lich wei­ßer BMW mit Bam­ber­ger Zulas­sung soll beim Aus­par­ken rück­wärts gegen einen auf dem Behin­der­ten­park­platz abge­stell­ten Mer­ce­des Vito gesto­ßen sein. Hier­bei ent­stand ein Sach­scha­den an dem gepark­ten Auto auf der rech­ten Sei­te in Höhe von etwa 2.000,– Euro. Die kurz danach zu ihrem Fahr­zeug zurück­ge­kom­me­ne Geschä­dig­te wur­de von einem auf dem Park­platz anwe­sen­den Zeu­gen auf den Vor­fall auf­merk­sam gemacht. Die­ser Zeu­ge, sowie mög­li­che wei­te­re Zeu­gen und der Unfall­ver­ur­sa­cher wer­den gebe­ten, sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310 in Ver­bin­dung zu set­zen.

Nach Unfall ein­fach wei­ter gefah­ren

WALS­DORF. Bereits am Frei­tag­abend zwi­schen 17:45 Uhr und 18:00 Uhr kam es zu einem Ver­kehrs­un­fall im Begeg­nungs­ver­kehr auf der Staats­stra­ße 2279 zwi­schen Steins­dorf und Wals­dorf. Bei die­sem Unfall wur­de der lin­ke Außen­spie­gel eines schwar­zen Audi A 3 beschä­digt. Der wei­te­re Unfall­be­tei­lig­te fuhr nach dem Zusam­men­stoß in Rich­tung Wals­dorf ein­fach wei­ter. Hin­wei­se auf den Unfall­be­tei­lig­ten nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land unter Tel. 0951/9129–310 ent­ge­gen.

Brand in der Kom­po­stier­an­la­ge

BURG­GRUB. Gegen 19:00 Uhr am Sams­tag konn­te ein Brand in der Kom­po­stier­an­la­ge fest­ge­stellt wer­den. Zu einer Ent­zün­dung der dort gela­ger­ten Grün­ab­fäl­le kam es ver­mut­lich auf­grund unsach­ge­mäß ent­sorg­ter hei­ßer Asche. Es ent­stand bei dem Brand jedoch kein Sach­scha­den. Hin­wei­se auf den Ver­ur­sa­cher nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land unter Tel. 0951/9129–310 ent­ge­gen.

Brand eines Grün­gut­con­tai­ners

TÜT­SCHEN­GE­REUTH. Am Sams­tag, gegen 11:00 Uhr, wur­de eine Rauch­ent­wick­lung am Grün­gut­con­tai­ner in der Sand­stra­ße gemel­det. Die ein­ge­setz­te Feu­er­wehr konn­te den Brand schnell löschen. Am Con­tai­ner ent­stand jedoch ein Sach­scha­den in Höhe von ca. 500,– Euro. Der Brand wur­de wahr­schein­lich durch das Ein­brin­gen von hei­ßer Asche aus­ge­löst. Hin­wei­se dies­be­züg­lich erbit­tet die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310.

Meh­re­re Fahr­zeu­ge auf­ge­bro­chen

SCHEß­LITZ. Ver­mut­lich in der Nacht von Frei­tag auf Sams­tag wur­de der Metall­zaun zu einem Fir­men­ge­län­de Am stei­ner­nen Kreuz von bis­lang unbe­kann­ten Tätern über­stie­gen. Dort wur­den aus vier Klein­trans­por­tern ver­schie­de­ne Werk­zeu­ge und Navi­ga­ti­ons­ge­rä­te ent­wen­det. Neben einem Ent­wen­dungs­scha­den im nied­ri­gen vier­stel­li­gen Bereich ent­stand dabei auch ein Sach­scha­den in Höhe von ca. 3.000,– Euro. Hin­wei­se auf die Täter erbit­tet die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land unter Tel. 0951/9129–310.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bay­reuth-Stadt

Unfall­zeu­gen gesucht

Bay­reuth. Die Poli­zei sucht Zeu­gen eines Ver­kehrs­un­falls am Sams­tag­abend gegen 18:00 Uhr in der Bernecker Stra­ße/Al­brecht-Dürer-Stra­ße.

Hier war es im Kreu­zungs­be­reich zu einem Zusam­men­stoß zwi­schen einem sil­ber­nen VW Pas­sat eines 39-jäh­ri­gen Bay­reu­thers und einem schwar­zen Audi A3 einer 24-jäh­ri­gen aus dem Hofer Land­kreis gekom­men. Bei dem Zusam­men­stoß war es zu geschätz­ten 5000 Euro Sach­scha­den gekom­men, ver­letzt wur­de glück­li­cher­wei­se nie­mand.

Bei­de Unfall­be­tei­lig­ten behaup­te­ten im Zuge der poli­zei­li­chen Auf­nah­me, dass ihre Ampel Grün­licht zeig­te. Aus die­sem Grund wer­den Zeu­gen, die das Unfall­ge­sche­hen beob­ach­tet haben, gebe­ten, sich unter Tel. 0921/506‑2130 mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Bay­reuth-Stadt in Ver­bin­dung zu set­zen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bay­reuth-Land

Unfall­flucht in Hein­ers­reuth

Am Don­ners­tag, in der Zeit zwi­schen 17.30 und 18.00 Uhr, ereig­ne­te sich in Hein­ers­reuth auf dem REWE-Park­platz eine Unfall­flucht. Ein dort abge­stell­ter roter Ford Focus wur­de vor­ne links ange­fah­ren. Das Fahr­zeug stand in der Mit­te des Park­plat­zes mit der Front hin zum Markt. Es ent­stand Sach­scha­den in Höhe von ca. 2000 Euro. Bei dem Unfall ver­ur­sa­chen­den Fahr­zeug han­delt es sich um einen roten Pkw. Hin­wei­se zu dem Ver­kehrs­un­fall nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bay­reuth-Land unter Tel.: 0921/506‑2230 ent­ge­gen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Kulm­bach

Wer beschä­dig­te den Apfel­baum?

KULM­BACH. Wicken­reuth. Im Ver­lauf der ersten Janu­ar­wo­che hat­te sich in Wicken­reuth ggü. der Haus­num­mer 16 ein noch unbe­kann­ter Täter an einem jun­gen Apfel­baum zu schaf­fen gemacht und die­sen her­aus­ge­ris­sen. Einen Täter­hin­weis gibt es aktu­ell nicht. Die Poli­zei Kulm­bach ermit­telt nun wegen Sach­be­schä­di­gung und bit­tet um Hin­wei­se (09221/6090).

Am Sams­tag­nach­mit­tag wur­de fer­ner mit­ge­teilt, dass ein bis­lang Unbe­kann­ter in einem Gebüsch nahe Wicken­reuth Schlacht­ab­fäl­le abge­la­gert hat­te. Die Schwei­ne­ab­fäl­le wur­den nach ersten Ermitt­lun­gen zwi­schen Frei­tag und Sams­tag­mit­tag ent­sorgt. Auch hier bit­tet die Kulm­ba­cher Poli­zei um sach­dien­li­che Hin­wei­se.

Pro­mil­l­e­fahrt mit Fol­gen

KULM­BACH. Sei­ne Alko­hol­fah­ne wur­de einem 36-jäh­ri­gen Auto­fah­rer zum Ver­häng­nis, als er Frei­tag­nacht in eine Ver­kehrs­kon­trol­le geriet. Beam­te der Kulm­ba­cher Poli­zei­in­spek­ti­on kon­trol­lier­ten den Kulm­ba­cher mit sei­nem Ford gegen 22:45 Uhr in der Pesta­loz­zi­stra­ße. Hier­bei stell­ten die Ord­nungs­hü­ter Alko­hol­ge­ruch fest, wes­halb vor Ort ein Alko­hol­test durch­ge­führt wur­de. Die­ser erbrach­te einen Wert von über 0,7 Pro­mil­le. Den Ver­kehrs­sün­der erwar­tet nun ein Buß­geld von 500,- Euro, zwei Punk­te in Flens­burg sowie ein Monat Fahr­ver­bot.

Drauf und davon

KULM­BACH. Obwohl der Fah­rer beim Ein- oder Aus­par­ken mit sei­nem Auto einen Scha­den von min­de­stens 500 Euro hin­ter­ließ, ent­fern­te sich der bis­lang Unbe­kann­te ohne sei­ne Per­so­na­li­en zu hin­ter­las­sen.

Ein 35-jäh­ri­ger Kulm­ba­cher hat­te am Sams­tag zwi­schen 14.25 und 14.45 Uhr sei­nen sil­ber­nen Audi wäh­rend sei­nes Ein­kaufs auf dem REWE-Park­platz abge­stellt. In die­ser Zeit beschä­dig­te ein bis­lang unbe­kann­ter Auto­fah­rer ver­mut­lich beim Ein- oder Aus­par­ken den sil­ber­nen Audi am lin­ken Heck. Nach Spu­ren­la­ge dürf­te es sich bei dem flüch­ti­gen Fahr­zeug um ein gel­bes Auto han­deln. Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich bei der Poli­zei in Kulm­bach zu mel­den.

Erneu­ter Dieb­stahl aus Füh­rer­haus

KULM­BACH. Nach­dem bereits am Don­ners­tag aus einem Füh­rer­haus eines Lkw ein Dieb­stahl gemel­det wur­de, schlug offen­bar am Frei­tag der glei­che Täter zwi­schen 10.00 und 11.00 Uhr in der Albert-Ruck­de­schel-Stra­ße bei der Fa. Schü­ler wie­der zu. Der Ent­wen­dungs­scha­den wird auf cir­ca 100 Euro geschätzt.

Der betrof­fe­ne Lkw-Fah­rer ent­lud zur Tat­zeit sein Fahr­zeug. In einem gün­sti­gen Augen­blick stieg der Täter in das unver­sperr­te Füh­rer­haus und ent­wen­de­te dort einen Leder­ruck­sack mit Inhalt. Die Tat wur­de nicht bemerkt. Aus ersten Erkennt­nis­sen wird von einem Ein­zel­tä­ter aus­ge­gan­gen. Die­ser dürf­te die Lade­vor­gän­ge und die Fah­rer beob­ach­tet haben. Hin­wei­se zu auf­fäl­li­gen Per­so­nen erbit­tet die PI Kulm­bach.

BMW ange­fah­ren und geflüch­tet

Kulm­bach. Eine unan­ge­neh­me Über­ra­schung erleb­te ein 23-jäh­ri­ger Kulm­ba­cher nach sei­nem MC Donalds-Besuch: An sei­nem auf dem dor­ti­gen Park­platz abge­stell­ten 3er BMW war wäh­rend sei­nes Auf­ent­halts am Sonn­tag zwi­schen 16:00 Uhr und 16:20 Uhr der lin­ke hin­te­re Kot­flü­gel ange­fah­ren wor­den. Sach­scha­den: 500 Euro. Der Ver­ur­sa­cher war geflüch­tet. Die Poli­zei Kulm­bach ermit­telt nun wegen Unfall­flucht und bit­tet um Hin­wei­se (09221/6090).

Sko­da-Emblem ent­wen­det

Kulm­bach. In der Nacht von Sams­tag auf Sonn­tag wur­de an einem in der Georg-Hagen-Stra­ße gepark­ten Sko­da das Kfz-Emblem ent­wen­det. Ein Tat­ver­däch­ti­ger konn­te bis­her nicht ermit­telt wer­den. Die Poli­zei­in­spek­ti­on Kulm­bach ermit­telt nun wegen Dieb­stahl und bit­tet um Hin­wei­se.

Schreibe einen Kommentar