EBW Bay­reuth zeigt Stumm­fil­me aus der NS-Zeit

Eine Film­vor­füh­rung der beson­de­ren Art: Am Diens­tag, 23. Janu­ar, 19.30 Uhr wer­den im Semi­nar­raum im Hof, Richard-Wag­ner-Stra­ße 24, Bay­reuth, drei Film­do­ku­men­te gezeigt, die ver­mut­lich aus den Bestän­den der ehe­ma­li­gen NS-Gau­film­stel­le stam­men. In digi­ta­ler Form vor­ge­führt und kom­men­tiert wer­den sie von dem Histo­ri­ker Dr. Nor­bert Aas und dem medi­en­päd­ago­gi­schen Refe­ren­ten i. R. Uwe Hoff­mann. Die jeweils 15-minü­ti­gen Schwarz­weiß-Stumm­fil­me zei­gen Erin­ne­rungs­bil­der aus den Jah­ren der “natio­na­len Erhe­bung” Deutsch­lands (1933), sie doku­men­tie­ren die Ein­rich­tung des Brau­nen Hau­ses der N.S.D.A.P., Gau Baye­ri­sche Ost­mark (1933) sowie den Sport­tag der Reichs­wal­tung des Natio­nal­so­zia­li­sti­schen Leh­rer­bun­des (1940). An Orten wie dem BTS-Platz an der Hin­den­burg­stra­ße, dem Flug­platz bei Bind­lach und am Stern­platz ist loka­le und regio­na­le NS-Pro­mi­nenz zu sehen. Ver­an­stal­ter sind das Evan­ge­li­sche Bil­dungs­werk und der Histo­ri­sche Ver­ein für Ober­fran­ken. Der Ein­tritt ist frei, um Spen­den wird gebe­ten.

Schreibe einen Kommentar