EBW Bayreuth zeigt Stummfilme aus der NS-Zeit

Eine Filmvorführung der besonderen Art: Am Dienstag, 23. Januar, 19.30 Uhr werden im Seminarraum im Hof, Richard-Wagner-Straße 24, Bayreuth, drei Filmdokumente gezeigt, die vermutlich aus den Beständen der ehemaligen NS-Gaufilmstelle stammen. In digitaler Form vorgeführt und kommentiert werden sie von dem Historiker Dr. Norbert Aas und dem medienpädagogischen Referenten i. R. Uwe Hoffmann. Die jeweils 15-minütigen Schwarzweiß-Stummfilme zeigen Erinnerungsbilder aus den Jahren der “nationalen Erhebung” Deutschlands (1933), sie dokumentieren die Einrichtung des Braunen Hauses der N.S.D.A.P., Gau Bayerische Ostmark (1933) sowie den Sporttag der Reichswaltung des Nationalsozialistischen Lehrerbundes (1940). An Orten wie dem BTS-Platz an der Hindenburgstraße, dem Flugplatz bei Bindlach und am Sternplatz ist lokale und regionale NS-Prominenz zu sehen. Veranstalter sind das Evangelische Bildungswerk und der Historische Verein für Oberfranken. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.