AELF Bay­reuth: Ernäh­rungs­hand­werk erle­ben

Besuch beim Bäcker: Nicht ganz so flink wie beim Bäckermeister, aber mit Hilfe der Anleitung klappt das Flechten des eigenen Gebäcks.
Besuch beim Bäcker: Nicht ganz so flink wie beim Bäckermeister, aber mit Hilfe der Anleitung klappt das Flechten des eigenen Gebäcks.

„Ernäh­rungs­hand­werk erle­ben – Ernäh­rung macht Schu­le“ ist in Ober­fran­ken mitt­ler­wei­le als festes Pro­jekt eta­bliert und kommt sowohl bei Schü­lern, Leh­rern wie auch den Ernäh­rungs­hand­wer­kern gut an. Schü­le­rin­nen und Schü­ler der 7. – 9. Jahr­gangs­stu­fen dür­fen aktiv an der hand­werk­li­chen Pro­duk­ti­on von baye­ri­schen Spe­zia­li­tä­ten bei einem Besuch im Ernäh­rungs­hand­werks­be­trieb teil­neh­men und die her­ge­stell­ten Pro­duk­te anschlie­ßend selbst ver­ko­sten und ver­zeh­ren. Damit ler­nen die Schü­le­rin­nen und Schü­ler die Beru­fe des Ernäh­rungs­hand­wer­kes ken­nen und baye­ri­sche Spe­zia­li­tä­ten wert­schät­zen. Neben­bei ließ sich schon manch ein Schü­ler für ein Prak­ti­kum in die­sem Beruf begei­stern.

Ernäh­rungs­hand­wer­ker freut es, den Jugend­li­chen ihren Beruf vor­stel­len zu dür­fen und ihnen die Aus­bil­dungs­mög­lich­kei­ten und Kar­rie­re­mög­lich­kei­ten in die­ser Spar­te auf­zei­gen zu kön­nen. Ein sol­cher Besuch ist neben dem Erwerb span­nen­der Erkennt­nis­sen auch mit viel Spaß ver­bun­den und eine wert­vol­le Erfah­rung für alle Betei­lig­ten.

In bereits statt­ge­fun­de­nen Besu­chen hier in Ober­fran­ken lern­ten die Schü­ler z.B. wie Weiß­wür­ste her­ge­stellt wer­den oder dass die Erfin­dung der Eli­sen­leb­ku­chen auf einen Nürn­ber­ger Bäcker zurück­geht, des­sen Toch­ter Eli­se hieß. Beim Bröt­chen for­men, Bre­zen schlin­gen und Zöp­fe flech­ten durf­ten ande­re Schü­ler sich als Bäcker pro­bie­ren. Ger­ne möch­te das Fach­zen­trum Ernährung/​Gemeinschaftsverpflegung das Ange­bot wei­ter aus­bau­en und vie­len Schü­lern die Beru­fe Bäcker, Kon­di­tor, Mül­ler, Flei­scher, Brau­er und Mäl­zer, Koch, Wein­tech­no­lo­ge und Milch­tech­no­lo­ge nahe brin­gen.

Es dür­fen sich ger­ne noch wei­te­re inter­es­sier­te Ernäh­rungs­hand­wer­ker und Schu­len zur Teil­nah­me am Pro­jekt an das Fach­zen­trum wen­den. Nähe­re Infor­ma­tio­nen und Impres­sio­nen fin­den Sie auch unter www​.aelf​-by​.bay​ern​.de/​e​r​n​a​e​h​r​u​n​g​/​1​7​4​703

Schreibe einen Kommentar