LAG “Kul­tur­er­leb­nis Frän­ki­sche Schweiz” bekommt wei­te­re LEA­DER-För­der­mit­tel

Toni Eckert, Minister Brunner, Landrat Ulm

Toni Eckert, Mini­ster Brun­ner, Land­rat Ulm

Außer­ge­wöhn­li­ches Enga­ge­ment zahlt sich aus: Bei einem Fest­akt in Mün­chen hat Land­wirt­schafts­mi­ni­ster Hel­mut Brun­ner 31 beson­ders akti­ven Loka­len Akti­ons­grup­pen (LAG) im Frei­staat zusätz­li­che För­der­mit­tel aus dem EU-Pro­gramm LEA­DER zuge­sagt. Die LAG Kul­tur­er­leb­nis Frän­ki­sche Schweiz liegt mit zahl­rei­chen bereits bewil­lig­ten Pro­jek­ten inner­halb Bay­erns in der Spit­zen­grup­pe. Das in der aktu­el­len För­der­pe­ri­ode (2014 bis 2020) zur Ver­fü­gung ste­hen­de Bud­get der LAGs steigt damit um jeweils 300.000 auf 1,8 Mil­lio­nen Euro. „Sie haben seit 2014 eine Viel­zahl von Pro­jek­ten in die Tat umge­setzt, um Ihre Hei­mat wei­ter­zu­ent­wickeln und lebens­wert zu hal­ten – das möch­te ich hono­rie­ren“, sag­te Brun­ner. Die zusätz­li­che Finanz­sprit­ze aus eigens dafür reser­vier­ten Rest­mit­teln des 111 Mil­lio­nen Euro umfas­sen­den LEA­DER-Gesamt­topfs sol­le Ansporn sein, sich wei­ter mit Nach­druck zu enga­gie­ren. Dem Mini­ster zufol­ge ist LEA­DER ein wirk­sa­mes und bewähr­tes Instru­ment zur Ent­wick­lung der länd­li­chen Räu­me. Die gro­ße Nach­fra­ge und star­ke Betei­li­gung der Bür­ger vor Ort sei­en Beleg dafür, „dass das Pro­gramm bei den Men­schen aus­ge­spro­chen gut ankommt und viel bewirkt“. The­ma­ti­sche Schwer­punk­te der Pro­jek­te sind laut Brun­ner vor allem Tou­ris­mus, Kultur/​kulturelles Erbe und Soziales/​Demographie, dicht gefolgt vom Bereich Bil­dung. „Die­ser brei­te Ansatz macht es mög­lich, pass­ge­naue Pro­jek­te für die unter­schied­li­chen Regio­nen Bay­erns zu ent­wickeln“, so der Mini­ster.

In der lau­fen­den För­der­pe­ri­ode haben die in den lan­des­weit 68 Loka­len Akti­ons­grup­pen enga­gier­ten Bür­ger mehr als 700 Pro­jek­te gestar­tet. Um die voll­stän­di­ge Aus­schöp­fung und bedarfs­ge­rech­te Ver­tei­lung der bereit­ge­stell­ten Mit­tel zu gewähr­lei­sten, soll es Ende 2018 und 2019 zwei wei­te­re Stich­ta­ge geben. Dann haben enga­gier­te LAGs erneut die Chan­ce auf zusätz­li­che Gel­der.

Schreibe einen Kommentar