Kommunale Dankurkunde für die langjährigen Bayreuther Distriktvorsteher Sigrid Papp und Peter Mendel

Für ihr 25-jähriges ehrenamtliches Engagement als Distriktvorsteher wurden Sigrid Papp und Peter Mendel vom Bayerischen Innenminister Joachim Herrmann jeweils mit der Dankurkunde für besondere Verdienste um die kommunale Selbstverwaltung ausgezeichnet. Die Urkunden wurden ihnen jetzt im Rathaus vom Personalreferenten der Stadt Ulrich Pfeifer überreicht. Er würdigte den unermüdlichen Einsatz der beiden Distriktvorsteher und wertete die Auszeichnung als ein Zeichen der besonderen Anerkennung und des Dankes.

Peter Mendel wurde auf Vorschlag der CSU-Stadtratsfraktion mit dem Ehrenamt des Distriktvorstehers betraut. Er kümmert sich seitdem um den 3. Stadtdistrikt, der durch die Cosima-Wagner-Straße, die Nürnberger Straße und die Universitätsstraße abgegrenzt ist. Sigrid Papp wurde ebenfalls auf Vorschlag der CSU-Stadtratsfraktion berufen und betreut den 33. Distrikt, der den westlichen Roten Hügel umfasst.

Aufgabe der 39 Bayreuther Distriktvorsteher ist es, die Verbindung zwischen der Bevölkerung auf der einen und der Stadtverwaltung auf der anderen Seite zu fördern sowie Wünsche und Anliegen der Bewohner ihres Stadtdistrikts zu überprüfen und weiterzugeben.

Schreibe einen Kommentar