Gud­run Bren­del-Fischer, MdL: Wett­be­werb „Natur­schutz­part­ner Land­wirt“ star­tet

Im Rah­men des Wett­be­werbs „Natur­schutz­part­ner Land­wirt“ sol­len im Natur­schutz enga­gier­te Land­wir­te durch das Baye­ri­sche Umwelt­mi­ni­ste­ri­um und den Baye­ri­schen Bau­ern­ver­band mit Unter­stüt­zung der Baye­ri­schen Aka­de­mie für Natur­schutz und Land­schafts­pfle­ge (ANL) aus­ge­zeich­net wer­den.

Die Baye­ri­sche Umwelt­mi­ni­ste­rin Ulri­ke Scharf betont die Bedeu­tung der bio­lo­gi­schen Viel­falt: „Land­wir­te sind wich­ti­ge Part­ner für den Erhalt der hei­mi­schen Tier- und Pflan­zen­ar­ten sowie der Viel­falt der baye­ri­schen Kul­tur­land­schaf­ten“.

Alle land­wirt­schaft­li­chen Betrie­be in Bay­ern, die frei­wil­lig am Ver­trags­na­tur­schutz­pro­gramm (VNP) teil­neh­men oder sich für den Erhalt wert­vol­ler Tier- und Pflan­zen­ar­ten bzw. alter Ras­sen und Sor­ten ein­set­zen, kön­nen am Wett­be­werb teil­neh­men. „Inno­va­ti­ve Wege der Zusam­men­ar­beit zwi­schen Land­wirt­schaft, Natur­schutz und auch Tou­ris­mus sol­len auf­ge­zeigt und geför­dert wer­den“, betont die CSU-Land­tags­ab­ge­ord­ne­te Gud­run Bren­del-Fischer (Bay­reuth). Wei­ter sagt sie: „Das Gros der Baye­ri­schen Bau­ern ist sich sei­ner ver­ant­wor­tungs­be­wuss­ten Auf­ga­ben­stel­lun­gen bewusst und han­delt danach. Lei­der prä­gen die schwar­zen Scha­fe zu häu­fig das Bild in den Medi­en“.

Die Aus­zeich­nungs­ver­an­stal­tung soll im Juni 2018 in Mün­chen statt­fin­den. Die Bewer­bungs­un­ter­la­gen und alle Infor­ma­tio­nen zum Wett­be­werb ste­hen zum Down­load unter: www​.anl​.bay​ern​.de zur Ver­fü­gung. Ein­sen­de­schluss für Bewer­bun­gen ist der 8. April 2018.

Schreibe einen Kommentar