Kloß­va­ria­tio­nen mit Ker­stin Rentsch im Kulm­ba­cher MUPÄZ

Thü­rin­ger Klö­ße gehö­ren zwei­fels­oh­ne zur Königs­dis­zi­plin in der Kloß­zu­be­rei­tung. Wel­che Vari­an­ten es spe­zi­ell in Ober­fran­ken noch gibt, das zeigt Ker­stin Rentsch am 19. Janu­ar ab 18:30 in der Koch- und Back­schu­le im MUPÄZ im Baye­ri­schen Braue­rei­mu­se­um in Kulm­bach.

Was wäre der Sonn­tags­bra­ten ohne Klö­ße? Eine doch eher lang­wei­li­ge Ange­le­gen­heit. „Für die mei­sten ist die klas­si­sche Zube­rei­tung jedoch noch immer ein Buch mit sie­ben Sie­geln. Das muss nicht sein“, so Ker­stin Rentsch aus Tettau. Die aus­ge­wie­se­ne Kloß­spe­zia­li­stin wird am 19. Janu­ar in der Koch- und Back­schu­le im MUPÄZ (Muse­ums­päd­ago­gi­sches Zen­trum) anhand prak­ti­scher Bei­spie­le die Zube­rei­tung erläu­tern. Selbst­ver­ständ­lich gibt es neben den Thü­rin­ger Klö­ßen die Klas­si­ker wie Sem­mel­kloß, Sei­den­kloß, frän­ki­schen Kloß, Hefe­kloß oder die Fau­len-Wei­ber-Klö­ße. Die­se haben einen ähn­li­chen Geschmack wie die Thü­rin­ger Klö­ße, las­sen sich aber wesent­lich schnel­ler zube­rei­ten.

Für die Teil­neh­mer am Work­shop wird Ker­stin Rentsch alle Zuta­ten bereit­hal­ten. Und was wäre ein Kloß wie­der­rum ohne Bra­ten oder Bei­la­ge? Genau­so wenig – des­halb hat die Kloß­ex­per­tin einen Bra­ten mit Sau­ce und sai­so­na­le Gemü­se dabei. Somit kann jeder sei­ne selbst­her­ge­stell­ten Klö­ße mit allem Drum und Dran pro­bie­ren. Alle Rezep­te gibt es zum Mit­neh­men. Und für die­je­ni­gen die das gan­ze ger­ne in Form eines Koch­buchs mit nach Hau­se neh­men wol­len, wird Ker­stin Rentsch eini­ge Ihrer Koch­bü­cher mit­brin­gen. Die pas­sen­den Koch­uten­si­li­en, wie das Lei­nen­säck­chen zum Aus­pres­sen der Kar­tof­feln oder den Kloß­quirl, hat die Tettaue­rin eben­falls im Gepäck.

Der Kloß­work­shop beginnt um 18:30 und dau­ert ca. 2,5 Stun­den. Die Kosten betra­gen 29,00 EUR, inkl. aller Zuta­ten, Bra­ten und Bei­la­gen.
Anmel­dun­gen sind unter der Tele­fon­num­mer 09221 805–14 oder info@​kulmbacher-​moenchshof.​de mög­lich.

Schreibe einen Kommentar