Polizeibericht Fränkische Schweiz vom 09.01.2018

Polizeiinspektion Ebermannstadt

Renault verkratzt

Ebermannstadt. Bislang unbekannte Täter beschädigten in der Nacht zum Sonntag einen schwarzen Renault, der vor einem Anwesen in der Breitenbacher Straße geparkt war. Die gesamte linke Fahrzeugseite wurde verkratzt. Der entstandene Schaden liegt bei etwa 1800 Euro. Wer hat den Vorfall gesehen? Hinweise bitte an die PI Ebermannstadt, Tel.: 09194/73880.

Spiegel beschädigt – Verursacher flüchtet

Pretzfeld. Montagnachmittag, zwischen 17 Uhr und 17.30 Uhr, befuhr ein bislang unbekannter Fahrzeugführer die Egloffsteiner Straße und beschädigte einen dort geparkten schwarzen Audi A 6. Obwohl der Verursacher den Außenspiegel beschädigt hatte, entfernte er sich unerlaubt von der Unfallstelle. Aufgrund der vorgefundenen Teile handelt es sich bei dem flüchtigen Auto um einen blauen Opel Astra. Wer hat etwas gesehen, oder kann Hinweise geben? Zeugenmeldungen bitte an die PI Ebermannstadt, Tel.: 09194/73880.

Polizeiinspektion Forchheim

Unfallfluchten

Forchheim. Auf der Kreisstraße FO 8, zwischen Sigritzau und Gosberg, geriet am Montag, gegen 18:30 Uhr, ein Pkw zu weit nach links von der Fahrbahn und beschädigte in der Folge mit seinem linken Außenspiegel den Spiegel eines entgegenkommenden Pkw VW Passat. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von etwa 350 Euro zu kümmern, fort. Zum Unfallzeitpunkt befand sich der Unfallverursacher innerhalb einer Fahrzeugkolonne von vier oder fünf Fahrzeugen. Die Polizei in Forchheim sucht jetzt Zeugen des Unfalls.

Diebstähle

Forchheim. Bereits im Laufe des Monats Dezember entwendete ein bis dato Unbekannter im Stadtpark, gegenüber der Ritter-von-Traitteur Schule, ein unversperrtes graues Herrenrad der Marke Bavaria im Zeitwert von ca. 400 Euro.

In der Regnitzstraße wurde am Montagvormittag ein versperrtes rotes Kinderfahrrad im Wert von etwa 140 Euro gestohlen.

Zu einem weiteren Fahrraddiebstahl kam es Bahnhofsplatz in der Zeit zwischen Samstagnachmittag und Montagabend. Hier entwendete ein Unbekannter ein versperrtes weißes Kindermountainbike der Marke Lapierre/Raid im Wert von ca. 300 Euro.

Hinweise über den Verbleib der Fahrräder bitte an die Polizei in Forchheim.

Einbrüche

Langensendelbach. Im Zeitraum von Freitagfrüh auf Montagmittag versuchten Unbekannte die Türen des örtlichen Sportheimes aufzubrechen. Die Täter scheiterten allerdings und hinterließen einen Gesamtschaden in Höhe von ca. 100 Euro. Die Polizei in Forchheim hat die Ermittlungen aufgenommen und nimmt Hinweise unter 09191/70900 entgegen.

Sonstiges

Forchheim. Am Montagmittag erhielt eine 83-Jährige Rentnerin einen Anruf einer angeblichen Polizeibeamtin. Die Anruferin gab gegenüber der Rentnerin an, dass falsche Polizeibeamten unterwegs wären und ihr Geld zu Hause nicht mehr sicher sei. Die Rentnerin verhielt sich richtig, ging auf das Gespräch nicht weiter ein und verständigte danach die örtliche Polizei. Hier konnte dann schnell in Erfahrung gebracht werden, dass es sich um den Anruf einer falschen Polizeibeamtin handelte.

Die Polizei weisst anlässlich dieses Vorfalles nochmals eindringlich darauf hin, dass im Falle eines solchen Anrufes keinesfalls auf die Forderung der vermeintlichen Polizeibeamten eingegangen werden solle. Vielmehr wird die Bevölkerung gebeten in diesen Fällen die örtliche Polizei zu verständigen.

Polizeiinspektion Bamberg-Stadt

Ladendiebstähle

BAMBERG. Im Laufe des Montags wurde die Polizei Bamberg-Stadt zu insgesamt vier Ladendiebstählen gerufen. In verschiedenen Geschäften hatten es Männer im Alter zwischen 23 und 37 Jahren auf Tintenpatronen, Schuhe, Süßigkeiten und Lebensmittel im Gesamtwert von knapp 215 Euro abgesehen. In einem Supermarkt im Bamberger Osten gelang es zwei Männern zu flüchten, nachdem sie zwei Flaschen Bier gestohlen hatten.

Fenster eingeschlagen

BAMBERG. Mit einem unbekannten Gegenstand wurde in der Nacht von Samstag auf Sonntag eine Fensterscheibe des Anwesens Obere Sandstraße 21 eingeschlagen. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 100 Euro.

Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter der Rufnummer 0951/9129-210 entgegen.

Gegen Beifahrertür getreten

BAMBERG. Am Frauenplatz wurde zwischen 05. und 08. Januar gegen die Beifahrertür eines dort geparkten VW Polo getreten. Der bislang unbekannte Täter verursachte an dem Wagen Sachschaden in Höhe von etwa 1000 Euro.

Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter der Rufnummer 0951/9129-210 entgegen.

Unbekannte beschädigen Sitzbänke und Aufzugkabine

BAMBERG. Zu Sachbeschädigungen die sich bereits im November letzten Jahres zugetragen haben, sucht die Polizei auf diesem Wege nochmal Zeugen. Im Unteren Abteigarten der ehemaligen Klosteranlage St. Michael, in der Nähe des Delphinbrunnens, sowie am Benedektinerweg wurden insgesamt drei Sitzbänke mit blauer und roter Farbe besprüht. Der hierbei verursachte Sachschaden belief sich auf etwa 1.725 Euro. Weiterhin wurde die Kabine des Aufzugs an der Kettenbrücke, auf der Seite Hauptwachstraße, mit schwarzer Farbe beschmiert. Hier lag der Sachschaden bei etwa 140 Euro. Hinweise zu dem oder den bislang unbekannten Tätern nimmt die PI Bamberg-Stadt unter der Rufnummer 0951/9129-210 entgegen.

Zeugen nach Verkehrsunfall gesucht

BAMBERG. Bereits am Sonntag, 31.12.2017, kam es an der Kreuzung Hallstadter Str. / Kaspar-Schulz-Str. zu einem Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen. Gegen 15.35 Uhr befuhr ein 30-jähriger Fahrer eines VW Passat die Hallstadter Straße in Richtung Stadtmitte und wollte an o. g. Kreuzung nach links in die Kaspar-Schulz-Straße abbiegen. Hierbei kollidierte dieser im Kreuzungsbereich mit dem Mercedes eines 56-Jährigen, der die Hallstadter Straße in Richtung Hallstadt befuhr. Ein Fahrzeuginsasse wurde bei dem Zusammenstoß leicht verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden in Höhe von etwa 27.500 Euro und beide Fahrzeuge mussten anschließend abgeschleppt werden. Zeugen des Unfallhergangs werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0951/9129-210 mit der Polizei Bamberg-Stadt in Verbindung zu setzen.

Erfolgreiche Kontrollen durch den Bamberger Einsatzzug

BAMBERG. Die Operativen Ergänzungsdienste Bamberg führten am Montagnachmittag mit mehreren uniformierten und zivilen Streifenbesatzungen Fahrzeug- und Personenkontrollen im Stadtgebiet Bamberg durch.

Kurz nach 15.00 Uhr überprüfte eine Zivilstreife am Bamberger Bahnhof eine 38-jährige Frau. In der Handtasche fanden die Polizeibeamten eine Konsumeinheit Heroin und entsprechende Rauschgiftutensilien. Die Gegenstände wurden beschlagnahmt und der Staatsanwaltschaft Bamberg wird eine Strafanzeige wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz vorgelegt.

Gegen 18.00 Uhr wurde bei drei Männern im Alter zwischen 20 und 26 Jahren im Industriegebiet Fürstenwiesenweg jeweils eine kleine Menge Marihuana aufgefunden. Ein 25-Jähriger hatte in seiner Jackeninnentasche knapp drei Gramm des Betäubungsmittels versteckt. Seine Freunde im Alter von 20 und 26 Jahren führten das Marihuana in der Hosentasche mit sich. Die aufgefundenen Betäubungsmittel wurden beschlagnahmt und gegen die drei Personen wird nun wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz ermittelt.

Polizeiinspektion Bamberg-Land

Wo ist das rot-silberne Trekkingrad?

HALLSTADT. Ein versperrt im Hofraum eines Mehrfamilienhauses in der Pfarrer-Steinheimer-Straße abgestelltes Herren-Trekkingrad entwendete ein Unbekannter zwischen Heilig Abend und 8. Januar. Das rot-silberne Fahrrad der Marke Exte/Allroad Disc hat einen Zeitwert von etwa 100 Euro.

Wer kann Hinweise auf den Dieb bzw. den Verbleib des Rades geben? Meldungen nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, entgegen.

Dieb bediente sich in der Kirche

SCHLÜSSELFELD. Ein Unbekannter brach zwischen 6. und 8. Januar gewaltsam vier Opferstöcke in der Kirche auf und entwendete daraus das gespendete Kleingeld. Zwei weitere Metallbehältnisse hielten dem Aufbruchsversuch stand und wurden lediglich beschädigt. Der angerichtete Sachschaden wird auf ca. 100 Euro geschätzt und steht in keinem Verhältnis zum Beuteschaden.

Wem sind zur Tatzeit verdächtige Personen aufgefallen? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

Sturmschaden – Baum lag quer auf der Fahrbahn

SCHESSLITZ. Zu einem Unfall mit insgesamt etwa 9.000 Euro Sachschaden kam es am Montagabend auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Zeckendorf und Ludwag. Noch rechtzeitig konnte eine 55-jährige Autofahrerin ihren Pkw, Ford Fiesta, abbremsen, als sie einen quer auf der Fahrbahn liegenden Baum erkannte. Einem entgegenkommenden 64-jähriger Opel-Fahrer fiel das Hindernis jedoch zu spät auf. Er schaffte es nicht mehr rechtzeitig, sein Fahrzeug zum Stillstand zu bringen und überfuhr den Baum. Mit massiver Wucht prallte sein Auto anschließend noch gegen den stehenden Ford Fiesta. Glücklicherweise blieben beide Fahrzeugführer unverletzt. Die nicht mehr fahrbereiten Unfall-Pkw mussten abgeschleppt werden. Ein weiterer Autofahrer beschädigte die Fahrzeugfront seines Fords, als auch er über Baumreste fuhr, die er nicht rechtzeitig erkannte.

Um den durch den Sturm umgestürzten Baum von der Fahrbahn zu beseitigen waren die Feuerwehren aus Scheßlitz und Ludwag im Einsatz.

Autofahrerin stand unter Alkoholeinfluss

STRULLENDORF. Offensichtlich aufgrund ihres Alkoholeinflusses geriet am Montagabend eine 23-jährige Autofahrerin in der Pfarrer-Haar-Straße mit ihrem Pkw zunächst zu weit nach links, überfuhr anschließend den Bordstein und prallte schließlich gegen das Heck eines geparkten Pkw, VW Passat. Obwohl sowohl das geparkte Fahrzeug als auch ihr BMW Beschädigungen davontrugen, fuhr die 23-Jährige unbehelligt weiter. Eine Polizeistreife konnte jedoch das flüchtige Auto kurze Zeit später auf einem Parkplatz feststellen. Bei der Überprüfung der Fahrerin wehte den Polizeibeamten eine deutliche Alkoholfahne entgegen. Beim daraufhin durchgeführten Alcotest erbrachte sie einen Wert von 0,90 Promille. Die Fahrerin musste anschließend zur Blutentnahme. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde ihr Führerschein sofort sichergestellt. Anzeige folgt.

Christbaum fing Feuer

GUNDELSHEIM. Mit Brandverletzungen musste am Dienstagmorgen ein Bewohner eines Einfamilienhauses im Tannenweg ins Krankenhaus eingeliefert werden. Kurz vor 1 Uhr bemerkte der 58-Jährige, dass der mit echten Kerzen bestückte Christbaum im Wohnzimmer Feuer gefangen hatte. Rasch griff der Brand auch auf das Sofa über. Der Mann versuchte das Feuer selbst zu löschen, verletzte sich jedoch dabei nicht unerheblich. Der entstandene Schaden wird auf ca. 5.000 Euro geschätzt.

Verkehrspolizeiinspektion Bamberg

Ein Baum – drei beschädigte Pkw

Scheßlitz. Wegen eines umgestürzten Baumes zwischen Zeckendorf und Ludwag kam es auf der Staatsstraße zu einem Verkehrsunfall mit drei beschädigten Pkw. Eine 55-jährige Ford-Fahrerin konnte ihr Fahrzeug gerade noch vor dem umgestürzten Baum zum Stehen bringen. Ein in Gegenrichtung fahrender 64-jähriger Opel-Fahrer überfuhr jedoch das Hindernis und rammte den Ford frontal. Ein direkt nachfolgender 29-jähriger konnte dem Opel mit seinem Pkw noch ausweichen, überfuhr jedoch ebenfalls den quer auf der Straße liegenden Baum. An den drei beteiligten Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 9000 Euro. Die beiden erstgenannten Pkw wurden abgeschleppt. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

Drogenfahrt

A 70 / Oberhaid. Durch eine Zivilstreife der Verkehrspolizei Bamberg wurde an der Anschlussstelle Viereth ein 29-jähriger Peugeot-Fahrer aus Darmstadt einer Kontrolle unterzogen. Dabei wurden bei ihm drogentypische Ausfallerscheinungen festgestellt. Ein durchgeführter Drogentest verlief zudem positiv. Eine Blutentnahme im Klinikum Bamberg war daher die Folge. Die Weiterfahrt wurde unterbunden, da auch der Beifahrer unter Drogeneinfluss stand. Der 29-jährige muss nun wegen der Drogenfahrt mit einer Anzeige rechnen.

Schreibe einen Kommentar