Polizeibericht Fränkische Schweiz vom 07.01.2017

Polizeiinspektion Ebermannstadt

Fahrt unter Drogeneinfluss

Ebermannstadt. Am Samstag, gegen 17.30 Uhr, wurde ein 18-jähriger Pkw-Fahrer in Ebermannstadt einer Verkehrskontrolle unterzogen. Auf Grund drogentypischer Ausfallerscheinungen wurde ein Drogentest durchgeführt welcher positiv verlief. Eine Blutentnahme wurde daraufhin angeordnet und durchgeführt. Im weiteren Verlauf der Ermittlungen konnte bei dem Fahrzeugführer ein verbotenes sog. Einhandmesser aufgefunden werden. Anzeigen nach dem Straßenverkehrsgesetz sowie dem Waffengesetz folgen.

Polizeiinspektion Forchheim

SONSTIGES

Forchheim. Zweimal wurde Innerhalb der letzten 14 Tage ein in der Eggloffsteinstraße parkender, neuwertiger schwarzer Mercedes, A-Klasse, mit Forchheimer Zulassung, beidseitig zerkratzt. Insgesamt wird der Schaden auf etwa 2000 Euro geschätzt. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Forchheim unter 09191-70900 entgegen.

Forchheim. Am Dreikönigstag wurde bei Fahrzeugführern zweimal Alkoholeinfluss festgestellt. Ein 31jähriger Mofafahrer, der zudem unter Drogeneinfluss, stand wurde um 15.30 Uhr in der Bammersdorfer Straße angehalten. Ein Alkotest ergab einen Wert von 0,60 Promille. Etwas mehr hatte ein 49jähriger aus Poxdorf zu bieten, der gegen 23.30 Uhr mit seinem Audi in Kersbach kontrolliert wurde. Bei diesem führte ein Test zu einem Wert von 0,82 Promille. Beide müssen nun zumindest mit einem Fahrverbot und einer Geldbuße rechnen.

Polizeiinspektion Bamberg-Stadt

Eingeschlagene Fensterscheibe im Sandbad

Bamberg. Zwei Unbekannte gerieten am Samstag den 06.01.2018, zwischen 02:00 Uhr und 03:00 Uhr im Sandgebiet in Streit. Hierbei ging die Fensterscheibe eines Wohnhauses zu Bruch. Dies wurde durch unbeteiligte Passanten beobachtet, welche die Streitenden auch ansprachen und mit der Polizei drohten. Zeugen des Vorfalles, insbesondere die Passanten werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Bamberg Stadt unter der Telefonnummer 0951/9129-210 zu melden.

Flüchtiger Fahrradfahrer im Langen Graben

Bamberg. Ein unbekannter männlicher Fahrradfahrer touchierte am 06.01.2018, gegen 22:50 Uhr im Hinteren Graben in Bamberg einen geparkten Pkw und beschädigte hierbei den rechten Außenspiegel des Fahrzeuges. Obwohl er den Schaden offensichtlich bemerkt hatte, fuhr er ohne sich darum zu kümmern davon. Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg Stadt unter der Telefonnummer 0951/9129-210 entgegen.

Zwei Leichtverletzte bei Verkehrsunfall

Bamberg. Zu einem Verkehrsunfall mit zwei Leichtverletzten kam es am 06.01.2018, gegen 20.45 Uhr auf der B22 zwischen Bamberg und Strullendorf. Aufgrund eines Fehlverhaltens kam eine 52 Jährige mit ihrem Pkw in einer Rechtskurve nach links auf die Gegenfahrbahn und stieß hier mit dem Pkw einer entgegenkommenden 44 Jährigen zusammen.

Die Unfallstelle wurde während der Unfallaufnahme komplett gesperrt. Zwei Fahrzeuginsassen kamen mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 10.000,- Euro.

Berauscht mit Rauschgift unterwegs

Bamberg. Mit einer geringen Menge Rauschgift in den Taschen und Rauschgift im Blut war am Abend des 06.01.2018 ein 21 Jahre alter Bamberger mit seinem Pkw im Stadtgebiet unterwegs. Nach einer Blutentnahme durfte er seinen Weg zu Fuß fortsetzen.

Polizeiinspektion Bamberg-Land

Seitenscheibe eingeschlagen

HIRSCHAID. Von einem in der Nürnberger Straße abgestellten VW Golf, wurde am Samstagabend die rechte Seitenscheibe eingeschlagen. Aus dem Handschuhfach wurden anschließend durch den Täter verschiedene Dokumente, sowie 300.- € Bargeld entwendet. Wer hat etwas beobachtet und kann Hinweise an die PI Bamberg-Land unter Tel. 0951/9129310 geben?

In Rechtskurve geradeaus

MÜRSBACH. Ein 18-jähriger Pkw-Fahrer fuhr auf der Hilkersdorfer Straße entlang und übersah dabei eine Rechtskurve. Er fuhr geradeaus in einen Gartenzaun und gegen eine dort verankerte Wanderkarte. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von 10750.- €.

Unfallflucht beobachtet

HIRSCHAID. Am Samstagabend stieß eine 73-jährige Pkw-Fahrerin in der Nürnberger Straße gegen den Seitenspiegel eines dort geparkten Pkw und fuhr ohne anzuhalten weiter. Dies wurde durch eine Zeugin beobachtet, weshalb die Unfallflüchtige ermittelt werden konnte. Es war ein Sachschaden in Höhe von 250.- € entstanden.

Verkehrspolizeiinspektion Bamberg

Etwas spät gemeldet

Am Freitagnachmittag meldete sich ein 61-jährer Pkw-Fahrer nach über einer Woche bei der Polizei. Er gab an, dass bereits am 27.12.17 gegen 15.30 Uhr auf der A73 Richtung Bamberg auf Höhe Ebensfeld ein heller Pkw knapp vor ihm von der rechten auf die linke Spur gewechselt habe, weshalb er ausweichen musste und die Mittelschutzpanke streifte. Dabei entstand allein am Fahrzeug ein Schaden von 2000 €. Dem zu späten Mitteiler erwartet eine Anzeige wegen Verkehrsunfallflucht. Außerdem werden Zeugen des Vorfalles gebeten sich bei der Verkehrspolizeiinspektion Bamberg, Tel.: 0951/9129-510, zu melden.

Mit dem Fahrrad auf der Autobahn

Am Samstagabend meldeten mehrere Verkehrsteilnehmer zwei Fahrradfahrer auf der A73 bei Buttenheim in Richtung Bamberg. Tatsächlich wurde ein 31-Jähriger und ein 32-Jähriger Georgier mit ihren Fahrrädern auf dem Standstreifen angetroffen. Sie gaben an spazieren zu fahren. Nach Erläuterung der deutschen Verkehrsregeln wurden die beiden Ausflügler durch die Polizei von der Autobahn begleitet.

Drei auf einen Schlag

Bei einer Kontrollstelle auf einer gesperrten Straße in Altendorf lief am Dreikönigsabend zunächst ein 18-Jähriger Pkw-Fahrer auf, der deutliche Anzeichen für Drogenkonsum zeigte. Bei einer Nachschau im Fahrzeug wurden dann auch entsprechende Drogenutensilien gefunden. Auch eine Durchsuchung seiner Wohnung erbrachte Beweise seines Drogenkonsums und geringe Mengen von illegalen Rauschmitteln.

Noch während der Kontrolle fuhr ein weiterer 18-Jähriger Autofahrer in die Kontrollstelle. Dieser, ein Freund des gerade kontrollierten Autofahrers, zeigte ebenfalls Anzeichen für Drogenkonsum. Ein Drogenschnelltest verlief positiv. Außerdem fand sich eine gebrauchsfertigte Drogenmischung im Fahrzeug. Auch hier wurden bei der Wohnungsdurchsuchung drogentypische Konsumutensilien gefunden und sichergestellt.

Beide räumten schließlich ein am Vorabend illegale Drogen zu sich genommen zu haben. Beide erwartet nun mehrere Anzeigen wegen Besitz illegaler Drogen und Führen eines Kraftfahrzeuges unter Drogeneinwirkung; natürlich wurde die Weiterfahrt unterbunden.

Schließlich wurde kurz danach an derselben Kontrollstelle noch ein 37-Jähriger Pkw-Fahrer angehalten, dessen starker Alkoholgeruch zu einem Atemalkoholtest mit 1,26 mg/l führte, was 2,52 Promille entspricht. Für ihn endete die Fahrt mit einer Blutentnahme im Krankenhaus und der Beschlagnahme seines Führerscheines, sowie einer Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

Offensive Fahrweise dank Alkohol

Aufgrund seiner sehr flotten Fahrweise mit engem Auffahren wurde ein 28-Jähriger Pkw-Fahrer am Sonntagvormittag in Röbersdorf einer Verkehrskontrolle unterzogen. Ein dabei durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,66 mg/l, was 1,32 Promille entspricht. Auch hier folgte eine Blutentnahme im Krankenhaus, Sicherstellung des Führerscheines und Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

Erfolgreiche Schleierfahndung

Am frühen Freitagabend wurden bei der Kontrolle eines Pkw-Fahrers auf der A73 Richtung Nürnberg bei Forchheim deutliche Anzeichen für Drogenkonsum festgestellt. Ein Schnelltest bestätigte den Verdacht bei dem 44-Jährigen. Daraufhin wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Dem Fahrer erwartet eine Anzeige wegen Fahrens unter Drogeneinwirkung.

Polizeiinspektion Bayreuth-Stadt

Autofahrer flüchtet nach Unfall mit Radfahrer

BAYREUTH. Am Samstagabend kam es in der Rathenaustraße zu einem Verkehrsunfall mit einem verletzten Fahrradfahrer. Der beteiligte Pkw flüchtete nach dem Unfall.

Um 20.35 Uhr fuhr ein 24-jähriger Bayreuther auf einem Fahrrad als Pizzaausfahrer die Rathenaustraße stadteinwärts. Aus der Löhestraße kam zu diesem Zeitpunkt eine silberne Pkw Limousine und missachtete die Vorfahrt des Radfahrers. Dieser musste stark abbremsen und stürzte über den Lenker auf die Fahrbahn. Der unbekannte Fahrer des silbernen Pkw fuhr weiter in die Robert-Koch-Straße. Dort beobachteten Zeugen, wie der Pkw zunächst wendete, dann aber doch wegfuhr. Der Radfahrer musste mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. An dem Fahrrad entstand Sachschaden von circa 150 Euro.

Hinweise zu dem Unfall oder dem Fahrer bitte an die Polizei Bayreuth-Stadt unter Tel. 0921/506-2130.

Polizeiinspektion Bayreuth-Land

Zusammenstoß in Rechtskurve

Gefrees. Am Freitag, gegen 14.30 Uhr, befuhr ein 60 Jahre alter Mann aus dem Lkr. Hof mit seinem Pkw, Opel, die Staatsstraße 2180, von Kornbach kommend, in Richtung Gefrees.

Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit bei regennasser Fahrbahn verlor der Mann beim Befahren einer Rechtskurve die Kontrolle über seinen Pkw und prallte mit dem entgegenkommenden Fahrzeug, VW, eines 52-jährigen Mannes aus dem Raum Münchberg zusammen. Der Letztgenannte wurde bei dem Zusammenstoß leicht verletzt und kam mit dem Rettungsdienst in das Krankenhaus Münchberg.

Die stark beschädigten Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden wurde auf ca. 15500 Euro geschätzt. Durch die örtliche Feuerwehr wurden ausgelaufene Betriebsstoffe gebunden.