Sparda-Bank Klassik Open Air 2018 in Bayreuth am 22. und 23. Juni

2018 wird es wieder zwei außergewöhnliche Konzertabende in der Bayreuther Innenstadt geben

Gute Nachrichten für Freunde klassischer Musik: Im kommenden Jahr wird es in Regie des städtischen Kulturreferats wieder ein von der Sparda-Bank Nürnberg gesponsertes Klassik Open Air mit zwei außergewöhnlichen Konzertabenden auf dem Stadtparkett in der Bayreuther Innenstadt geben – wie seit 2014 gewohnt, kostenlos und unter dem Motto „Umsonst & Draußen“.

Im Jahr der Wiedereröffnung des Markgräflichen Opernhauses wird mit dem Ensemble „4 Times Baroque“ am Freitag, 22. Juni, um 20 Uhr, zum ersten Mal Barockmusik beim Sparda-Bank Klassik Open Air auf der Bühne erklingen. Barocke Musik und die historische Interpretationspraxis haben maßgeblich den Werdegang der vier jungen Musiker – Jan Nigges (Blockflöte), Jonas Zschenderlein (Violine), Karl Simko (Violoncello) und Alexander von der Heißen (Cembalo) – bestimmt. Sie lernten sich bereits im jugendlichen Alter kennen, woraus sowohl eine freundschaftliche, als auch eine professionelle Verbindung entstanden ist.

Das Ensemble trat unter anderem beim Rheingau Musikfestival, beim Mozartfest Würzburg und den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern auf. Es verfügt über eine lebendige, auf Zusammenspiel perfektionierte Spielweise und kombiniert diese mit einer kurzweiligen Moderation, die den Zuhörern einen wesentlichen Einblick in die gespielten Werke gibt. In Bayreuth begibt sich „4 Times Baroque“ mit dem Programm „Caught in Italian virtuosity“ auf die Fährten der alten Meister und erkundet eine sich über drei Generationen entwickelnde Virtuosität. Angefangen mit den raffinierten Verzierungen der frühbarocken Komponisten Andrea Falconieri und Tarquinio Merula, über Alessandro Stradella, der dem Violoncello zum ersten Mal in der Musikgeschichte eine gleichberechtigte Stimme zur Violine verleiht, bis hin zu einem der bekanntesten Schöpfer des Hochbarock, Antonio Vivaldi. Grund genug, diese Schätze mit einem aus der heutigen Zeit geschöpften Esprit wieder aufleben zu lassen!

Am Samstag, 23. Juni, gastiert die Thüringen Philharmonie Gotha-Eisenach bereits zum zweiten Mal beim Sparda-Bank Klassik Open Air. Nach dem begeisternden Auftritt 2016 bringt das Ensemble 2018 „Summer Time“ im wahrsten Sinn des Wortes nach Bayreuth. Bei der Gala-Nacht der Klassik erklingen Werke von Antonin Dvořák, Giacomo Puccini, Giuseppe Verdi und Leonard Bernstein. Das Orchester wird von Russel Harris geleitet, und es konnten zwei Solisten gewonnen werden: Die koreanische Koloratursopranistin Sooyon Kim, die bereits mit Ramon Vargas und Jonas Kaufmann aufgetreten ist, und der amerikanische Tenor Randall Bills. Die Thüringen Philharmonie Gotha-Eisenach vereint seit der Fusion im August 2017 die tief verwurzelten Musiktraditionen zweier bedeutender Städte in Thüringens einzigartiger Kulturlandschaft. Da am 23. Juni 2018, um 20 Uhr, die Fußball-WM-Partie Deutschland – Schweden übertragen wird, beginnt das Konzert bereits um 17 Uhr.

Für die Konzertabende wird das Stadtparkett mit Bierbänken bestuhlt. Wer hier keinen Platz bekommt, muss sich aber keine Sorgen machen: Das Kulturamt hält Sitzkissen zum Entleihen bereit, die auch in den Feuerwehranfahrtszonen benutzt werden dürfen. Selbstverständlich gibt es auch einen Bereich für mitgebrachte Stühle und andere Sitzgelegenheiten. Der Eintritt an beiden Abenden ist frei.

Schreibe einen Kommentar