Mann nach sexu­el­lem Über­griff auf Kind in Haft

BAY­REUTH. Auf­grund eines sexu­el­len Über­griffs auf einen klei­nen Jun­gen am Mon­tag­abend in einer Ther­me in Bay­reuth, sitzt nun ein 47-jäh­ri­ger Mann nach Ermitt­lun­gen der Kri­mi­nal­po­li­zei Bay­reuth und auf Antrag der Staats­an­walt­schaft in Unter­su­chungs­haft.

Das neun Jah­re alte Kind hielt sich am frü­hen Abend in einem Becken im Schwimm­be­reich auf, als der Tat­ver­däch­ti­ge ihn ansprach und kurz dar­auf auch sexu­el­le Hand­lun­gen vor­nahm. Als die Mut­ter des Jun­gen auf das Gesche­hen auf­merk­sam wur­de, begab sich der Mann in einen ande­ren Bereich der Ther­me. Eine Strei­fen­be­sat­zung nahm den 47-Jäh­ri­gen noch in dem Bad vor­läu­fig fest. Das Fach­kom­mis­sa­ri­at der Bay­reu­ther Kri­mi­nal­po­li­zei über­nahm die Ermitt­lun­gen.

Am Diens­tag erging auf Antrag der Staats­an­walt­schaft Bay­reuth Haft­be­fehl gegen den Beschul­dig­ten, der inzwi­schen in einer Justiz­voll­zugs­an­stalt sitzt. Die umfas­sen­den Ermitt­lun­gen von Kri­mi­nal­po­li­zei und Staats­an­walt­schaft zu dem 47-Jäh­ri­gen aus Unter­fran­ken dau­ern an.

Schreibe einen Kommentar