Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 24.12.2017

Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt

Nach Dieb­stahl ein­fach weg­ge­fah­ren

Gas­sel­dorf. Am Frei­tag­nach­mit­tag steck­te ein 52-jäh­ri­ger in einem Bau­markt ein Kasten­schloss in sei­ne mit­ge­führ­te Tasche und ver­ließ das Geschäft. Drau­ßen wur­de er von einem Beschäf­tig­ten des Bau­markts auf­ge­for­dert, sei­ne Tasche zu öff­nen. Dem kam der Mann nach und über­gab das Kasten­schloss. Wäh­rend der fol­gen­den Befra­gung flüch­te­te der Mann dann aus dem Büro, fuhr mit einem Trak­tor davon und konn­te nicht mehr ange­hal­ten wer­den.

Auf­grund des Kenn­zei­chens und der Per­so­nen­be­schrei­bung konn­te der Täter jedoch schnell ermit­telt wer­den, so dass er der Anzei­ge wegen Laden­dieb­stahls nicht ent­ge­hen kann.

Kurz nicht auf­ge­passt

Drü­gen­dorf. Aus Unacht­sam­keit kam am Sams­tag­nach­mit­tag eine 19-jäh­ri­ge Pkw-Fah­re­rin am Drü­gen­dor­fer Stein­bruch in einer Rechts­kur­ve von der Fahr­bahn ab und über­fuhr dabei eine Kur­ven­warn­ba­ke. Die Fah­re­rin blieb unver­letzt. Ins­ge­samt ent­stand ein Sach­scha­den in Höhe von ca. 750,- Euro.

Unfall­fluch­ten

Dietz­hof. Am Sams­tag­mor­gen stieß der Fah­rer eines Paket­dien­stes beim Ran­gie­ren gegen einen Metall­zaun, wel­cher dadurch beschä­digt wur­de. Der Fah­rer fuhr nach sei­nem Wen­de­ma­nö­ver wei­ter, ohne sich um den ent­stan­de­nen Scha­den in Höhe von ca. 200,- Euro zu küm­mern.

Über das Kenn­zei­chen wur­de der Fah­rer aus­fin­dig gemacht und wegen uner­laub­tem Ent­fer­nen vom Unfall­ort ange­zeigt.

Grä­fen­berg. Am Sams­tag, zwi­schen 15:00 Uhr und 21:15 Uhr wur­de in der Egloff­stei­ner Stra­ße ein gepark­ter blau­er Ford Focus ange­fah­ren. Bei dem Pkw wur­de die gesam­te lin­ke Fahr­zeug­sei­te mas­siv beschä­digt, den­noch ent­fern­te sich der Ver­ur­sa­cher uner­laubt von der Unfall­stel­le, ohne sich um den ent­stan­de­nen Sach­scha­den in Höhe von ca. 3500,- Euro zu küm­mern.

Wer hat etwas gese­hen oder kann Hin­wei­se geben? Zeu­gen­mel­dun­gen bit­te an die PI Eber­mann­stadt, Tel.: 09194/73880.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim

Dieb­stäh­le

Effeltrich. Zwi­schen dem 15.12.2017 und dem 22.12.2017 wur­de an der Ein­gangs­tür eines Ate­liers in der Haupt­stra­ße das Schloss auf­ge­bro­chen und aus dem Innen­raum Bar­geld in Höhe von 5 Euro ent­wen­det. Der Sach­scha­den beläuft sich auf etwa 30 Euro. Wer Hin­wei­se auf die bis­lang unbe­kann­ten Täter geben kann, wird gebe­ten, sich mit der Poli­zei Forch­heim in Ver­bin­dung zu set­zen.

Forch­heim. Am Sams­tag­abend zwi­schen 19:00 Uhr und 20:00 Uhr wur­de aus einer Hof­ein­fahrt in der Haupt­stra­ße ein schwarz-rotes Fahr­rad ent­wen­det. Das Fahr­rad war nicht ver­sperrt und hat­te einen Wert von 300 Euro. Hin­wei­se auf den bis­lang unbe­kann­ten Dieb nimmt die Poli­zei Forch­heim unter Tel. 09191/7090–0 ent­ge­gen.

SON­STI­GES

Forch­heim. In der Zeit von Frei­tag­mit­tag bis Sams­tag­mit­tag wur­de an der Rit­ter-von-Trait­teur-Mit­tel­schu­le ein Brief­ka­sten von Unbe­kann­ten aus der Ver­an­ke­rung getre­ten. Der Sach­scha­den beläuft sich nach ersten Schät­zun­gen auf min­de­stens 250 Euro. Zeu­gen des Vor­falls wer­den gebe­ten, sich bei der Poli­zei Forch­heim zu mel­den.

Forch­heim. In der Nacht von Sams­tag auf Sonn­tag kam es vor einer Musik­bar in der Bam­ber­ger Stra­ße zu einem Streit zwi­schen meh­re­ren alko­ho­li­sier­ten Per­so­nen. Hier­bei wur­de eine 20-jäh­ri­ge Frau von einem gleich­alt­ri­gen Mann geschubst und fiel zu Boden. Die jun­ge Frau wur­de hier­bei leicht ver­letzt. Um die Lage zu beru­hi­gen waren meh­re­re Strei­fen der Poli­zei Forch­heim vor Ort.

Spä­ter wur­den an der glei­chen Ört­lich­keit zwei Beam­te von einem 42-jäh­ri­gen Mann beschimpft und belei­digt. Gegen den Mann wur­de ein Straf­ver­fah­ren wegen Belei­di­gung ein­ge­lei­tet.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Stadt

Dieb­stahl von Alko­ho­li­ka

Bam­berg. Meh­re­re Zeu­gen konn­ten beob­ach­ten, wie ein 24-jäh­ri­ger und ein 18-jäh­ri­ger Marok­ka­ner gemein­sam ver­such­ten eine Jack-Dani­els-Fla­sche aus einem Tanz­lo­kal in der Sand­stra­ße zu ent­wen­den, um mit die­ser das Lokal zu ver­las­sen. Bei­de Täter wur­den fest­ge­hal­ten und im Anschluss zur Ver­hin­de­rung wei­te­rer Straf­ta­ten in Gewahr­sam genom­men.

Jacken­dieb­stahl – Mann trägt Damen­jacke

Bam­berg. Zur glei­chen Loka­li­tät muss­te die Strei­fe zu spä­ter Stun­de erneut aus­rücken. Nun wur­de ein 18-jäh­ri­ger Marok­ka­ner dabei beob­ach­tet, als er frem­de Jacken auf­nahm und die­se durch­such­te. Als die Strei­fe den Mann antraf, trug er sowohl eine Herrn­jacke als auch eine viel zu enge Damen­jacke. Die Jacke wur­de dar­auf­hin sicher­ge­stellt. Eine Geschä­dig­te des Jacken­dieb­stahls konn­te vor Ort nicht ermit­telt wer­den. Die Geschä­dig­te und mög­li­che wei­te­re Zeu­gen des Vor­falls wer­den gebe­ten, sich unter der Ruf­num­mer Tel. 0951/9129–210 mit der PI Bam­berg-Stadt in Ver­bin­dung zu set­zen.

Gepark­ten ange­fah­ren

Bam­berg. Im Zeit­raum zwi­schen dem 22.12.17, um 17:00 Uhr, und dem 23.12.2017, um 13:15 Uhr, wur­de ein abge­stell­ter Pkw (Opel, schwarz) in der Titu­stra­ße in Gaustadt durch ein unbe­kann­tes Fahr­zeug ange­fah­ren. Hier­bei ent­stand ein Sach­scha­den an der Stoß­stan­ge. Der Scha­den beläuft sich auf ca. 1000 Euro. Mög­li­che Zeu­gen des Vor­falls wer­den gebe­ten, sich unter der Ruf­num­mer Tel. 0951/9129–210 mit der PI Bam­berg-Stadt in Ver­bin­dung zu set­zen.

Alko­ho­li­sier­ter Fahr­rad­fah­rer fährt auf Strei­fen­wa­gen auf

Bam­berg. Im Stadt­ge­biet fuhr ein stark alko­ho­li­sier­ter Fahr­rad­fah­rer (2,64 Pro­mil­le) plötz­lich vom Geh­weg auf die Stra­ße vor den Strei­fen­wa­gen ein. Die Strei­fe konn­te noch gera­de aus­wei­chen, um einen Fron­tal­zu­sam­men­stoß zwi­schen Pkw und Fahr­rad zu ver­mei­den. Der Fahr­rad­fah­rer fuhr den­noch mit dem Fahr­rad gegen das Heck des Dienst­fahr­zeugs. Der Fahr­rad­fah­rer stürz­te zu Boden, zog sich jedoch kei­ne Ver­let­zun­gen zu. Am Dienst-Pkw ent­stand gerin­ger Sach­scha­den. Mit der Per­son wur­de eine Blut­ent­nah­me im Kli­ni­kum Bam­berg durch­ge­führt.

Vor­fahrt nicht beach­tet

Bam­berg. Am 24.12.2017, um 00:40 Uhr, über­sah ein VW-Fah­rer an der Kreu­zung Mem­mels­dor­fer Stra­ße / Ber­li­ner Ring, bei einem Abbie­ge­vor­gang, einen ent­ge­gen­kom­men­den Pkw-Fah­rer und nahm die­sen somit die Vor­fahrt. Es kam auf der Kreu­zung zum Zusam­men­stoß der Pkws. Der Unfall­ver­ur­sa­cher wur­de leicht ver­letzt. An bei­den Pkw ent­stand Total­scha­den.

Aus­ein­an­der­set­zung mit Tür­ste­her

Bam­berg. Ein Tür­ste­her ver­wies einen Mann aus einer Loka­li­tät in der Innen­stadt. An der Aus­gangs­tü­re schlug der unbe­kann­te Täter den Geschä­dig­ten unver­mit­telt mit der Faust auf die Nase und ent­fern­te sich anschlie­ßend vom Tat­ort. Der Tür­ste­her erlitt dadurch leich­te Schmer­zen. Mög­li­che Zeu­gen des Vor­falls wer­den gebe­ten, sich unter der Ruf­num­mer Tel. 0951/9129–210 mit der PI Bam­berg-Stadt in Ver­bin­dung zu set­zen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land

Feu­er­wehr muss­te jun­ge Frau aus dem Pkw befrei­en.

TEUCHATZ. Am spä­ten Sams­tag­vor­mit­tag kam es an der Abzwei­gung Teuchatz – Tie­fen­pölz – Hei­li­gen­stadt zu einem schwe­re­ren Ver­kehrs­un­fall. Ein 71-jäh­ri­ger Fah­rer eines Land­ro­ver über­sah beim Abbie­gen den ent­ge­gen­kom­men­den Ver­kehr, eine 26-jäh­ri­ge mit ihrem Audi. Durch den Unfall wur­de die jun­ge Frau ver­letzt und in ihrem Pkw ein­ge­klemmt. Von der hin­zu­ge­ru­fe­nen Feu­er­wehr muss­te sie aus ihrem Pkw gebor­gen wer­den. Glück­li­cher­wei­se erlitt sie doch nicht so schwe­re Ver­let­zun­gen. Die bei­den Pkws erlit­ten Total­schä­den mit ins­ge­samt 14.000,- EUR Sach­scha­den und muss­ten von der Unfall­stel­le gebor­gen wer­den.

Von der eige­nen Kat­ze abge­lenkt und Unfall ver­ur­sacht.

BRUNN. Eine erst 20-jäh­ri­ge Fahr­zeug­füh­re­rin fuhr mit ihrem VW-Polo in der Ort­schaft und ließ sich von ihrer im Pkw mit­ge­führ­ten Kat­ze ablen­ken. Hier­bei kam sie auf die Gegen­fahr­bahn, wobei sie mit dem schwar­zen VW-Golf einer ent­ge­gen­kom­men­den 20-jäh­ri­gen Fahr­zeug­füh­re­rin zusam­men­stieß. Die ent­ge­gen­kom­men­de jun­ge Frau ver­letz­te sich leicht am Kinn, muss­te aber vor Ort nicht ärzt­lich behan­delt wer­den. An den bei­den Pkws ent­stand ein Gesamt­scha­den i.H.v. 10.000,- EUR.

Gepark­ten Pkw ange­fah­ren und geflüch­tet.

Hallstadt/​Memmelsdorf/​Lichteneiche. Bei der Poli­zei wur­de eine Unfall­flucht an einem schwar­zen Audi/​A2 ange­zeigt. Der schwar­ze Audi hat­te star­ke Kratz­spu­ren am hin­te­ren rech­ten Kot­flü­gel. Der Unfall­ver­ur­sa­cher flüch­te­te von der Unfall­stel­le, ohne sich wei­ter um den Scha­den zu küm­mern und hin­ter­ließ am beschä­dig­ten Pkw einen roten Fremd­lack. Der ver­ur­sach­te Scha­den wur­de mit 2.000,- EUR ange­ge­ben.

Als mög­li­che Unfallört­lich­keit gab Geschä­dig­te den Dro­ge­rie-Markt in Hall­stadt, Emil-Kem­mer-Stra­ße, in Mem­mels­dorf, Haupt­stra­ße, und Lich­ten­ei­che, Schle­si­er­stra­ße, an. Die Tat­zeit konn­te sie den für Zeit­raum vom 22.12.17, 16.00 Uhr, bis 23.12.17, 11.00 Uhr, ein­gren­zen.

Sach­dien­li­che Zeu­gen­hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land unter der Tel.: 0951/9129–310 ent­ge­gen.

Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Bam­berg

Unfall­flüch­ti­ger gesucht

Zap­fen­dorf, Lkr. Bam­berg. Am Sams­tag­nach­mit­tag muss­te auf der A 73, auf Höhe Zap­fen­dorf in Fahrt­rich­tung Nor­den ein Pan­nen-Lkw durch die Poli­zei abge­si­chert wer­den, da er in den rech­ten Fahr­strei­fen rag­te. Hier­zu wur­den auch gel­be Blitz­leuch­ten auf­ge­stellt, die vor der Gefah­ren­stel­le war­nen sol­len. Nach Been­di­gung der Absi­che­rung wur­de fest­ge­stellt, dass ein unbe­kann­tes Fahr­zeug eine der Leuch­ten im Wert von ca. 400 Euro über­fah­ren und völ­lig zer­stört hat­te. Wer Anga­ben zu dem Ver­ur­sa­cher machen kann, wird gebe­ten sich unter der Tele­fon­num­mer 0951/9129–510 bei der Ver­kehrs­po­li­zei Bam­berg zu mel­den.

Schreibe einen Kommentar