Ein­bre­cher schei­tern an Haus­tü­ren

BAY­REUTH. Gleich an drei Haus­tü­ren in einem Wohn­kom­plex im Stadt­ge­biet ver­such­ten unbe­kann­te Täter seit Anfang Dezem­ber erfolg­los ihr Glück. Sie gelang­ten nicht in die Gebäu­de. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Bay­reuth ermit­telt und bit­tet um Zeu­gen­hin­wei­se.

Sams­tag­nach­mit­tag bemerk­ten Anwoh­ner zunächst Auf­bruch­spu­ren an einer Haus­ein­gangs­tür eines Mehr­fa­mi­li­en­hau­ses in der Wohn­an­la­ge in der Har­den­berg­stra­ße. Bei der Über­prü­fung der ande­ren Gebäu­de des Kom­ple­xes konn­ten an zwei wei­te­ren Haus­tü­ren gleich­ar­ti­ge Spu­ren ent­deckt wer­den. Den Tätern gelang es jedoch nir­gends, in die Gebäu­de ein­zu­drin­gen. Der Tat­zeit­raum kann ledig­lich zwi­schen Anfang Dezem­ber bis Sams­tag ein­ge­grenzt wer­den. Es ent­stand ein geschätz­ter Sach­scha­den von ins­ge­samt etwa 300 Euro.

Die ermit­teln­den Beam­ten der Kri­po Bay­reuth bit­ten Zeu­gen, die in der Zeit von Anfang Dezem­ber bis Sams­tag ver­däch­ti­ge Per­so­nen in der Wohn­an­la­ge in der Har­den­berg­stra­ße wahr­ge­nom­men haben, sich unter der Tel.-Nr. 0921/506–0 zu mel­den.

Schreibe einen Kommentar