MdB Lau­nert für Anpas­sung der Bahn­brücken bei Unter­stein­ach

“Elek­tri­fi­zie­rung der Ober­fran­ken­ach­se nicht blockie­ren”

Bay­reuth. Zu nied­ri­ge Brücken beim Bau der Orts­um­ge­hung von Unter­stein­ach (Land­kreis Kulm­bach) dür­fen einer künf­ti­gen Elek­tri­fi­zie­rung der Bahn­strecke Bamberg–Hof nicht im Wege ste­hen. Mit die­ser Fest­stel­lung hat sich die Bay­reu­ther Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­te Dr. Sil­ke Lau­nert dem Pro­test aus der Regi­on gegen die aktu­el­len Bau­maß­nah­men ange­schlos­sen. „Die Brücke für die Unter­steinacher Orts­um­ge­hung muss höher gebaut wer­den, damit eine Elek­tri­fi­zie­rung der Ober­fran­ken­ach­se mit­tel- und lang­fri­stig mög­lich ist“, sag­te Lau­nert und schließt sich damit unter ande­rem Reso­lu­tio­nen des Kulm­ba­cher Kreis­ta­ges, des Kulm­ba­cher Stadt­ra­tes und der Indu­strie- und Han­dels­kam­mer für Ober­fran­ken an.

Bei einer Vor­stel­lung der Bau­maß­nah­men war vor eini­gen Tagen bekannt gewor­den, dass die aktu­ell geplan­te Brücke über die Bahn­strecke mit 4,90 Meter kei­ne Elek­tri­fi­zie­rung zulas­sen wür­de. Die von der gesam­ten Regi­on seit vie­len Jah­ren gefor­der­te Elek­tri­fi­zie­rung der Ober­fran­ken­ach­se wäre dar­auf­hin auf Jahr­zehn­te hin­aus erschwert wenn nicht unmög­lich.

Noch wäre die Anpas­sung der Höhe mög­lich, des­halb sicher­te die Abge­ord­ne­te zu, die Ange­le­gen­heit noch ein­mal beim baye­ri­schen Innen­mi­ni­ster Joa­chim Her­mann und bei dem geschäfts­füh­ren­den Bun­des­ver­kehrs­mi­ni­ster Chri­sti­an Schmidt vor­zu­brin­gen. Die Men­schen in der Regi­on war­ten seit lan­gem auf eine bes­se­re Bahn­an­bin­dung, des­halb sei der der­zei­ti­ge Pla­nungs­stand nur schwer ver­mit­tel­bar.

Lau­nert for­der­te alle an der Bau­aus­füh­rung der Unter­steinacher Umge­hung betei­lig­ten Behör­den und die Deut­sche Bahn auf, alle tech­ni­schen Mög­lich­kei­ten umzu­set­zen, damit die Elek­tri­fi­zie­rung der Ober­fran­ken­ach­se durch­gän­gig mög­lich ist, auch wenn die Elek­tri­fi­zie­rung der Strecke im aktu­ell gül­ti­gen Bedarfs­plan bis­her nur im poten­zi­el­len Bedarf ent­hal­ten sei. Für die Elek­tri­fi­zie­rung der Bahn­strecke Bam­berg – Hof set­zen sich seit Jah­ren zahl­rei­che Kom­mu­nen, Poli­ti­ker und Gebiets­kör­per­schaf­ten ein, dar­un­ter auch die Abge­ord­ne­te Lau­nert, die von einem wesent­li­chen Zukunfts­pro­jek­te für die gesam­te Regi­on spricht.

Schreibe einen Kommentar