Beruf­li­che Wei­ter­bil­dung in Ober­fran­ken stär­ken: Erneu­te För­de­rung für das Pro­jekt Quo­RO der Uni­ver­si­tät Bay­reuth

Das For­schungs- und Wei­ter­bil­dungs­pro­jekt „Quo­RO – Kon­zer­tier­te Qua­li­fi­zie­rungs­of­fen­si­ve der Regi­on Ober­fran­ken zur Wei­ter­bil­dung von Fach­kräf­ten für die Zukunft“ geht in sei­ne zwei­te För­der­pha­se. Das Bun­des­mi­ni­ste­ri­um für Bil­dung und For­schung (BMBF) hat für das 2014 gestar­te­te Vor­ha­ben der Uni­ver­si­tät Bay­reuth jetzt wei­te­re 700.000 Euro bewil­ligt.

Beruf­li­che Wei­ter­bil­dung als zen­tra­ler Bau­stein der Regio­nal­ent­wick­lung

Die Wirt­schafts­lei­stung und Wett­be­werbs­fä­hig­keit Ober­fran­kens durch die beruf­li­che Wei­ter­bil­dung von Fach­kräf­ten lang­fri­stig zu stär­ken, ist das über­ge­ord­ne­te Ziel von Quo­RO. Es will eini­gen nega­ti­ven Fol­gen des demo­gra­fi­schen Wan­dels ent­ge­gen­wir­ken und dazu bei­tra­gen, die wirt­schaft­li­che und sozia­le Ent­wick­lung in Ober­fran­ken nach­hal­tig zu för­dern. “Hier­für ist die Wei­ter­bil­dung ein wesent­li­cher Bau­stein. Sie ver­hilft Inno­va­tio­nen schnel­ler zum Erfolg und ist zugleich für Unter­neh­men ein immer wich­ti­ger wer­den­des Instru­ment, um in nahe­zu allen Berufs­fel­dern Fach­kräf­te zu gewin­nen und zu hal­ten“, erklärt Prof. Dr.-Ing. Die­ter Brüg­ge­mann, der an der Uni­ver­si­tät Bay­reuth die Cam­pus-Aka­de­mie für Wei­ter­bil­dung lei­tet und Quo­RO initi­iert hat. Er koor­di­niert das Pro­jekt gemein­sam mit Prof. Dr. Man­fred Mios­ga von der Abtei­lung Stadt- und Regio­nal­ent­wick­lung der Uni­ver­si­tät Bay­reuth. In der ersten För­der­pha­se von Quo­RO wur­de bereits eine Rei­he von Wei­ter­bil­dungs­pro­gram­men ent­wickelt und über­dies ein neu­ar­ti­ges Netz­werk regio­na­ler Wei­ter­bil­dungs­trä­ger geschaf­fen, in dem auch die Indu­strie- und Han­dels­kam­mern und die Hand­werks­kam­mer in Ober­fran­ken mit­wir­ken. Die­ses Netz­werk ist dar­auf aus­ge­rich­tet, ein auf­ein­an­der abge­stimm­tes, ver­zahn­tes und trans­pa­ren­tes Wei­ter­bil­dungs­an­ge­bot für die Regi­on Ober­fran­ken zu schaf­fen und alle Ziel­grup­pen fort­lau­fend dar­über zu infor­mie­ren.

Neue regio­na­le und bun­des­wei­te Ver­net­zun­gen

Das BMBF för­dert das Pro­jekt Quo­RO im Rah­men des Bund-Län­der Wett­be­werbs „Auf­stieg durch Bil­dung: Offe­ne Hoch­schu­len“. Die erste För­der­pha­se, die im Janu­ar 2018 endet, wur­de vom Deut­schen Zen­trum für Hoch­schul- und Wis­sen­schafts­for­schung (DZHW) in Han­no­ver so posi­tiv eva­lu­iert, dass die Uni­ver­si­tät Bay­reuth eine Fort­set­zung bean­tra­gen konn­te. Hier­für wur­den nun für die näch­sten zwei­ein­halb Jah­re ins­ge­samt 700.000 Euro bewil­ligt, um auf der Basis des bis­her Erreich­ten wei­te­re inhalt­li­che Kon­zep­te und orga­ni­sa­to­ri­sche Struk­tu­ren für die beruf­li­che Wei­ter­bil­dung in Ober­fran­ken vor­an­zu­brin­gen. “Umfang­rei­che Regio­nal- und Bedarfs­ana­ly­sen haben erge­ben, dass in Ober­fran­ken ein erhöh­ter Bedarf an spe­zia­li­sier­ten, pra­xis­ori­en­tier­ten und kom­pak­ten Wei­ter­bil­dungs­pro­gram­men besteht. Zugleich muss­ten wir aber fest­stel­len, dass es nicht leicht ist, für sol­che Pro­gram­me hoch­qua­li­fi­zier­te Leh­ren­de aus Wis­sen­schaft und Pra­xis zu gewin­nen. Umso wich­ti­ger ist es, dass aka­de­mi­sche und nicht-aka­de­mi­sche Wei­ter­bil­dungs­ein­rich­tun­gen in Ober­fran­ken ihre Kom­pe­ten­zen bün­deln“, erklärt Prof. Dr.-Ing. Die­ter Brüg­ge­mann.

In der zwei­ten För­der­pha­se wird die­se regio­na­le Ver­net­zung wei­ter aus­ge­baut und inten­si­viert. Dar­über hin­aus sind auch über­re­gio­na­le Koope­ra­tio­nen beab­sich­tigt: So wur­den im Bun­des­pro­gramm „Offe­ne Hoch­schu­len“ bereits Kon­tak­te zu ande­ren deut­schen Uni­ver­si­tä­ten und Hoch­schu­len in Regio­nen außer­halb Bay­erns geknüpft, in denen die demo­gra­fi­schen Her­aus­for­de­run­gen ver­gleich­bar mit denen in Ober­fran­ken sind. Auch wird die Cam­pus-Aka­de­mie das Pro­jekt Quo­RO in die baye­ri­sche Lan­des­grup­pe der Deut­schen Gesell­schaft für wis­sen­schaft­li­che Wei­ter­bil­dung und Fern­stu­di­um (DGWF) ein­brin­gen.

In Pla­nung: Fle­xi­ble Zer­ti­fi­kats­pro­gram­me und eine Kon­fe­renz in Bay­reuth

Um den in Ober­fran­ken fest­ge­stell­ten Wei­ter­bil­dungs­be­darf mög­lichst opti­mal zu decken, sol­len vor allem neue Zer­ti­fi­kats­pro­gram­me ent­wickelt wer­den. Die­se Pro­gram­me las­sen sich hin­sicht­lich ihrer Dau­er und Struk­tur, der zu erwer­ben­den Lei­stungs­punk­te und der betei­lig­ten Wei­ter­bil­dungs­trä­ger unter­schied­lich und fle­xi­bel aus­ge­stal­ten. Wel­che Aus­ge­stal­tung für wel­che Anfor­de­run­gen und Rah­men­be­din­gun­gen beson­ders geeig­net ist, will die Cam­pus-Aka­de­mie gemein­sam mit Koope­ra­ti­ons­part­nern syste­ma­tisch unter­su­chen.

Eine Wei­ter­bil­dungs­kon­fe­renz an der Uni­ver­si­tät Bay­reuth wird vor­aus­sicht­lich im Früh­jahr 2018 die Ergeb­nis­se der ersten För­der­pha­se prä­sen­tie­ren sowie die Inhal­te und Zie­le der neu­en För­der­pha­se vor­stel­len. Die Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mer wer­den in inter­ak­ti­ven Work­shops die Gele­gen­heit erhal­ten, eige­ne Ideen und Anre­gun­gen in die Gestal­tung künf­ti­ger Wei­ter­bil­dungs­an­ge­bo­te ein­zu­brin­gen. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zu Quo­RO und dem­nächst auch zu die­ser Kon­fe­renz sind auf der Pro­jekt­web­site www​.quo​ro​.de zu fin­den.

Schreibe einen Kommentar