Stadt­wer­ke Bam­berg: Bus­an­ge­bot über die Fei­er­ta­ge

An den Weih­nachts­fei­er­ta­gen und an Neu­jahr gel­ten beson­de­re Fahr­zei­ten der Bus­se des Bam­ber­ger Ver­kehrs­be­triebs. In der Sil­ve­ster­nacht wei­ten die Stadt­wer­ke Bam­berg wie­der ihr Nacht­bus­an­ge­bot aus.

Am 24. Dezem­ber fah­ren die Bus­se bis 18 Uhr nach dem Sonn- und Fei­er­tags­fahr­plan. Ab 18 Uhr wird der Bus- und Anruf-Lini­en-Taxi-Ver­kehr für die­sen Abend ein­ge­stellt. Alle Fahr­ten, die vor 18 Uhr begin­nen, wer­den zu Ende gefah­ren. Die Fahrt der Linie 901 um 17.43 Uhr ab Hal­te­stel­le „Kli­ni­kum“ sowie die Fahrt der Linie 901 um 17.42 Uhr ab Hal­te­stel­le „Haupt­s­moor­str. Süd“ enden am ZOB. Die Fahrt der Linie 910 um 18.06 Uhr ab Hal­te­stel­le „Jakobs­berg“ endet an der Hal­te­stel­le „Storch­gas­se“. Die Fahrt der Linie 911 um 18.08 Uhr ab Hal­te­stel­le „Max-Planck-Str.“ endet an der Hal­te­stel­le „Geisfel­der Str.“.

Am ersten Weih­nachts­fei­er­tag, 25. Dezem­ber, sowie an Neu­jahr, 1. Janu­ar 2018, fah­ren die Bus­se wie sonn­tags. Der Betrieb beginnt auf den mei­sten Lini­en um 10 Uhr. Die Linie 901 um 9.42 Uhr ab Hal­te­stel­le „Haupt­s­moor­str. Süd“ beginnt ihre Fahrt um 9.59 Uhr an der Hal­te­stel­le „Bahnhof/​Ludwigstr.“. Die Fahrt der Linie 901 um 9.43 Uhr ab Hal­te­stel­le „Hohes Kreuz“ beginnt um 10 Uhr ab ZOB.
Am 26. Dezem­ber gilt der nor­ma­le Sonn- und Fei­er­tags­fahr­plan ohne Ein­schrän­kun­gen.

Damit all jene, die Sil­ve­ster in der Bam­ber­ger Innen­stadt fei­ern, ihr Ziel und anschlie­ßend ihr Zuhau­se sicher errei­chen, las­sen die Stadt­wer­ke Bam­berg in der Sil­ve­ster­nacht die Nacht­bus­se län­ger fah­ren. Tags­über fah­ren die Bus­se nach dem Sonn- und Fei­er­tags­fahr­plan. Die Bus­se der Nacht­li­ni­en fah­ren mit Aus­nah­me von 0.00 Uhr zusätz­lich von 0.50 bis 4.10 Uhr alle 40 Minu­ten vom Zen­tra­len Omni­bus­bahn­hof (ZOB) durchs Stadt­ge­biet und wie­der zurück. Der Anruf-Lini­en-Taxi-Ser­vice kann am 31. Dezem­ber nur bis Mit­ter­nacht ange­bo­ten wer­den. Ab 0.00 Uhr fah­ren kei­ne Anruf-Lini­en-Taxis mehr.

Schreibe einen Kommentar