Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 19.12.2017

Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt

Sach­be­schä­di­gun­gen

Kir­cheh­ren­bach. In der Nacht von Sonn­tag auf Mon­tag wur­den die Glas­tü­ren zur Turn­hal­le und zum Hal­len­bad, sowie ein in der Nähe ste­hen­der Strom­ver­tei­ler­ka­sten und ein Hin­weis­schild mit roter Far­be beschmiert. Dadurch ent­stand ein Scha­den von ca. 300 Euro. Sach­dien­li­che Hin­wei­se an die Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt, Tel. 09194/7388–0.

Eber­mann­stadt. Am Mon­tag, in der Zeit von 08.30 Uhr bis 13.30 Uhr ver­kratz­te ein unbe­kann­ter Täter mit einem spit­zen Gegen­stand bei­de Fahr­zeug­sei­ten eines roten Audi A4, der auf dem Park­platz zwi­schen Land­rats­amt und REWE abge­stellt war. An dem Pkw ent­stand ein Sach­scha­den von 2000 Euro. Wer hat Beob­ach­tun­gen gemacht? Sach­dien­li­che Hin­wei­se an die Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt, Tel. 09194/7388–0.

Ober­tru­bach. In der Zeit von Frei­tag, 15.00 Uhr bis Mon­tag, 12.00 Uhr, wur­den mit dickem schwar­zen Stift zwei Kom­men­ta­re an die Innen­wän­de der in das Rat­haus­ge­bäu­de inte­grier­ten Bus­hal­te­stel­le geschmiert. Es han­delt sich um „Nazi’s Boo­xen“ und „Gruns du Sau“.

Unfall­fluch­ten

Eber­mann­stadt. In der Alt­wei­her­stra­ße wur­de am Mon­tag zwi­schen 08.30 Uhr und 15.30 Uhr ein BMW, der vor den Gara­gen eines Mehr­fa­mi­li­en­hau­ses geparkt war, von einem unbe­kann­ten Fahr­zeug­füh­rer an der hin­te­ren lin­ken Stoß­stan­ge beschä­digt. Dadurch ent­stand ein Sach­scha­den von 500 Euro.

Eber­mann­stadt. Am Sams­tag zwi­schen 09.00 Uhr und 15.00 Uhr wur­de ein schwar­zer VW/​Touran, der auf dem Park­platz des Net­to-Mark­tes geparkt war, von einem unbe­kann­ten Fahr­zeug­füh­rer beschä­digt. Der Unfall­ver­ur­sa­cher ent­fern­te sich von der Unfall­stel­le, ohne sich um den Scha­den von 500 Euro zu küm­mern.

Son­sti­ges

Zeu­gen­auf­ruf zum unbe­kann­ten „Baum­sä­ger“ bei Mor­schreuth

In unmit­tel­ba­rer Nähe des Tat­or­tes sind zwei Autos auf­ge­fal­len. Ein sil­ber­far­be­ner Pkw, ver­mut­lich mit FO-Zulas­sung, stand von Urspring kom­mend in Fahrt­rich­tung Mor­schreuth am rech­ten Fahr­bahn­rand und hat­te ver­mut­lich eine Pan­ne.

Der Fahr­zeug­füh­rer wird wie folgt beschrie­ben:

ca. 60 Jah­re alt, 170 cm groß, dunk­le kur­ze Haa­re, kräf­ti­ge Sta­tur, sprach mit ost­eu­ro­päi­schen Akzent, trug graue Arbeits­be­klei­dung. Der Mann stieg angeb­lich zu zwei blon­den Frau­en ins Auto, um für sein defek­tes Fahr­zeug ein Ersatz­teil zu holen.

Wei­ter­hin wur­de ein dunk­ler Klein­wa­gen mit ER- bzw. ERH-Kenn­zei­chen gese­hen, der am rech­ten Fahr­bahn­rand von Mor­schreuth aus kom­mend, auf Höhe der Bogen­schieß­an­la­ge geparkt war.

Die Fahr­zug­füh­rer bzw. Zeu­gen, die Hin­wei­se zu die­sen bei­den Pkw’s machen kön­nen, wer­den gebe­ten, sich mit der Poli­zei in Eber­mann­stadt, Tel. 09194/7388–0, in Ver­bin­dung zu set­zen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim

Unfall­fluch­ten

Forch­heim. Am Mon­tag­vor­mit­tag wur­de der lin­ke Außen­spie­gel eines vor dem Anwe­sen Pautz­fel­der Stra­ße 9 abge­stell­ten wei­ßen Klein­wa­gens Citro­en abge­fah­ren. Der Ver­ur­sa­cher fuhr unbe­kannt davon. Der Sach­scha­den beläuft sich auf etwa 300 Euro. Hin­wei­se an die Poli­zei Forch­heim sind erbe­ten.

Dieb­stäh­le

Forch­heim. Im Ver­lau­fe des Sonn­tags, wur­de ein vor der Ein­gangs­tür des Her­der-Gym­na­si­ums auf­ge­stell­ter, 3,5 Meter gro­ßer Weih­nachts­baum mit­samt Beleuch­tung und Stän­der, gestoh­len. Bereits eine Woche vor­her, wur­de bei der Poli­zei eine Beschä­di­gung des­sel­ben Bau­mes zur Anzei­ge gebracht. Der Ent­wen­dungs­scha­den beläuft sich auf etwa 100 Euro. Sach­dien­li­che Hin­wei­se nimmt die Poli­zei Forch­heim unter 09191–70900 ent­ge­gen.

SON­STI­GES

Forch­heim. Drei Jugend­li­che, im Alter zwi­schen 17 und 19 Jah­re, dran­gen am Mon­tag gegen 17.00 Uhr über den Kel­ler in ein Ein­fa­mi­li­en­haus in der Gar­ten­stra­ße ein. Dort woll­ten sie von einem ihnen bekann­ten 17jährigen, die Her­aus­ga­be eines Gegen­stan­des erzwin­gen. Um der For­de­rung Nach­druck zu ver­lei­hen, wur­de der jun­ge Mann von einem der Ein­dring­lin­ge mit den Füssen in den Unter­leib getre­ten. Er blieb bei der Attacke jedoch unver­letzt. Im Anschluss flüch­te­ten die Täter, sind jedoch alle nament­lich bekannt und konn­ten auf­ge­grif­fen wer­den.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Stadt

Laden­dieb ertappt

Bam­berg. In einem Dro­ge­rie­markt am Maxi­mi­li­ans­platz wur­de am Mon­tag, gegen 11.30 Uhr, ein 42-jäh­ri­ger Mann mit sei­nem Die­bes­gut vom Laden­per­so­nal fest­ge­hal­ten. Die­ser woll­te mit Dro­ge­rie­wa­ren im Wert von 230 Euro den Laden ver­las­sen, ohne die­se zu bezah­len. Die Poli­zei wur­de anschlie­ßend ver­stän­digt.

Kreis­sä­ge aus Pkw ent­nom­men

Bam­berg. In der Neu­erb­stra­ße beob­ach­te­te ein Zeu­ge, wie ein 50-jäh­ri­ger Mann eine Kreis­sä­ge aus einem geöff­ne­ten Fir­men­fahr­zeug ent­nahm und sich dann ent­fern­te. Der Mann wur­de vom Besit­zer der Säge sowie einem Zeu­gen, die sich in unmit­tel­ba­rer Nähe befan­den und den 50-Jäh­ri­gen beob­ach­tet hat­ten, anschlie­ßend sofort ver­folgt. Der Tat­ver­däch­ti­ge war schnell ein­ge­holt und wur­de bis zum Ein­tref­fen der Poli­zei fest­ge­hal­ten. Es wäre ein Ent­wen­dungs­scha­den in Höhe von 750 Euro ent­stan­den, hät­ten Besit­zer und Zeu­ge nicht so schnell und beherzt reagiert.

Kenn­zei­chen ent­wen­det

Bam­berg. Von einem auf dem Park­platz an der Schran­ne gepark­ten VW Golf wur­de im Zeit­raum von Sonn­tag, 21.00 Uhr, bis Mon­tag, 18.00 Uhr, das am Heck des Fahr­zeugs ange­brach­te amt­li­che Kenn­zei­chen (Zulas­sungs­be­reich Bam­berg) ent­wen­det. Der Ent­wen­dungs­scha­den beläuft sich auf etwa 25 Euro. Wer Hin­wei­se zu dem Dieb­stahl machen kann, wird gebe­ten sich unter der Ruf­num­mer 0951/9129–210 mit der PI Bam­berg-Stadt in Ver­bin­dung zu set­zen.

Staub­sauger und Vor­der­rad gestoh­len

Bam­berg. Ein bis­lang unbe­kann­ter Täter ent­wen­de­te aus einem unver­sperr­ten Kel­ler­raum eines Mehr­fa­mi­li­en­wohn­hau­ses in der Zoll­ner­stra­ße einen Staub­sauger sowie das Vor­der­rad eines Moun­tain­bikes. Tat­zeit­raum ist von Sonn­tag, 18.00 Uhr, bis Mon­tag, 19.00 Uhr. Zeu­gen­hin­wei­se nimmt die PI Bam­berg-Stadt unter der Ruf­num­mer 0951/9129–210 ent­ge­gen.

Lap­top­ta­sche gestoh­len

Bam­berg. Nach Umzugs­ar­bei­ten in einem Anwe­sen in der Hei­lig­grab­stra­ße, ver­gaß ein 39-jäh­ri­ger Mann am Mon­tag eine Lap­top­ta­sche mit dar­in befind­li­chem Lap­top auf dem Geh­weg (Höhe Hs.-nr. 63). Als er dies eini­ge Zeit spä­ter bemerk­te und zu der Ört­lich­keit zurück­kehr­te, war das Note­book der Mar­ke HP, Typ: Éli­te Book 840 G3, bereits aus der Tasche ent­wen­det wor­den. Die dazu­ge­hö­ri­ge Tasche ließ der Täter zurück. Zeu­gen­hin­wei­se bit­te unter der Ruf­num­mer 0951/9129–210 an die PI Bam­berg-Stadt.

Unfall­fluch­ten

Bam­berg. Am Mon­tag, zwi­schen 13.40 Uhr und 14.10 Uhr, wur­den auf dem Kun­den­park­platz der Fir­ma Wöhrl in der Pro­me­na­den­stra­ße der Kot­flü­gel und Stoß­stan­ge, jeweils vor­ne rechts, eines schwar­zen Audi Q3 beschä­digt. Der hier­bei ent­stan­de­ne Sach­scha­den beläuft sich auf etwa 1000 Euro. Das Ver­ur­sach­er­fahr­zeug könn­te mög­li­cher­wei­se ein lila­far­be­ner BMW der 5er-Rei­he aus dem Zulas­sungs­be­reich Haß­furt sein. Hin­wei­se zu dem Unfall erbit­tet die Poli­zei Bam­berg-Stadt unter der Ruf­num­mer 0951/9129–210.

Bam­berg. Ein in der Adam-Krafft-Stra­ße gepark­ter grau­er Sko­da Superb, wur­de im Zeit­raum von Sonn­tag, 23.30 Uhr, bis Mon­tag, 06.55 Uhr, vom Fah­rer eines bis­lang unbe­kann­ten Fahr­zeugs tou­chiert und hier­bei beschä­digt. Mög­li­cher­wei­se stam­men die Beschä­di­gun­gen am Heck des Fahr­zeugs sowie der lin­ken hin­te­ren Schei­be von einem Lkw, der an der Unfall­stel­le ran­giert hat. Zeu­gen­hin­wei­se nimmt die PI Bam­berg-Stadt unter der Ruf­num­mer 0951/9129–210 ent­ge­gen.

Bam­berg. An der Brei­ten­au wur­de am Mon­tag, in der Zeit von 14.25 Uhr bis 14.55 Uhr, ein schwar­zer Seat Ibi­za ange­fah­ren. Die­ser park­te auf dem Park­platz des dor­ti­gen Main­fran­ken Cen­ters und wur­de an der lin­ken Sei­te des Fahr­zeug­hecks beschä­digt. Es ent­stand Sach­scha­den in Höhe von 800 Euro. Zeu­gen­hin­wei­se bit­te unter der Ruf­num­mer 0951/9129–210 an die PI Bam­berg-Stadt.

Ver­kehrs­un­fäl­le

Bam­berg. Bei einem Abbie­ge­ma­nö­ver wur­de am Mon­tag, gegen 07.20 Uhr, ein 34-jäh­ri­ger Fahr­rad­fah­rer leicht ver­letzt. Der Fah­rer eines Pkw befuhr zum Unfall­zeit­punkt die Dürrr­see­stra­ße und woll­te nach rechts in den Laub­an­ger ein­bie­gen, als es zur Kol­li­si­on mit dem Rad­fah­rer kam. Es blieb glück­li­cher­wei­se nur bei einem Sach­scha­den in Höhe von 20 Euro.

Würst­chen­bu­de beschmiert

Bam­berg. Im Zeit­raum von Frei­tag, 14.30 Uhr, bis Mon­tag, 06.30 Uhr, beschmier­te ein Unbe­kann­ter eine Imbiss­bu­de in der Dr.-von-Schmitt-Straße, Ecke Ger­trau­den­stra­ße, mit dem Wort ‚Wars‘. Zeu­gen­hin­wei­se nimmt die PI Bam­berg-Stadt unter der Ruf­num­mer 0951/9129–210 ent­ge­gen.

Betrun­ken auf dem Rol­ler

Bam­berg. Am Diens­tag, gegen 00.30 Uhr, wur­de ein 49-jäh­ri­ger Fah­rer eines Klein­kraft­ra­des einer Ver­kehrs­kon­trol­le unter­zo­gen, bei der deut­li­cher Alko­hol­ge­ruch wahr­ge­nom­men wer­den konn­te. Ein anschlie­ßen­der Alko­hol­test ergab einen Wert von 1,62 Pro­mil­le, wes­halb eine Blut­ent­nah­me im Kli­ni­kum Bam­berg die Fol­ge war.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land

Vor­fahrt miss­ach­tet

HALL­STADT. Beim Abbie­gen nach links von einem Park­platz in die Miche­lin­stra­ße über­sah am Mon­tag­nach­mit­tag eine 21-jäh­ri­ge Opel-Fah­re­rin eine vor­fahrts­be­rech­tig­te 28-jäh­ri­ge Pkw-Fah­re­rin. Beim Zusam­men­stoß ent­stand an den bei­den Fahr­zeu­gen ein Gesamtsach­scha­den in Höhe von etwa 1.000 Euro.

Vor­fahrts­be­rech­tig­te über­se­hen

STRUL­LEN­DORF. Die Rechts-vor-Links-Rege­lung an der Kreu­zung Tier­gar­ten­stra­ße/­Mar­tin-Luther-Stra­ße miss­ach­te­te am Mon­tag­nach­mit­tag ein 47-jäh­ri­ger VW-Fah­rer. Es kam zum Zusam­men­stoß mit einer vor­fahrts­be­rech­tig­ten 60-jäh­ri­gen VW-Beet­le-Fah­re­rin. An den Fahr­zeu­gen ent­stand Sach­scha­den von ins­ge­samt ca. 7.000 Euro.

Beim Über­ho­len Pkw ü4bersehen

BUR­GE­BRACH. Zum Über­ho­len scher­te am Mon­tag­früh auf der Bun­des­stra­ße 22 ein 52-Jäh­ri­ger mit sei­nem Pkw VW-Cad­dy aus. Dabei über­sah er einen von hin­ten kom­men­den, eben­falls über­ho­len­den, 44-jäh­ri­gen Audi-Fah­rer. Es kam zu einer leich­ten Kol­li­si­on zwi­schen den Fahr­zeu­gen, wobei ein Gesamtsach­scha­den in Höhe von etwa 1.000 Euro ent­stand.

Gepark­ten Pkw beschä­digt

GEISFELD. Gegen den hin­te­ren lin­ken Kot­flü­gel und den lin­ken Sei­ten­spie­gel eines in der Mag­da­le­nen­stra­ße gepark­ten schwar­zen Pkw VW-Golf stieß am Mon­tag, zwi­schen 18.30 und 19.30 Uhr, ein bis­lang unbe­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer. Ohne sich um den ent­stan­de­nen Sach­scha­den in Höhe von ca. 1.000 Euro zu küm­mern, setz­te der Unfall­ver­ur­sa­cher sei­ne Fahrt fort. Wer hat die Unfall­flucht beob­ach­tet? Zeu­gen­hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, ent­ge­gen.

Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Bam­berg

Eis­plat­te fiel vom Anhän­ger

A 73/BREITENGÜSSBACH, LKR. BAM­BERG. Am Mon­tag, gegen 9.40 Uhr, über­hol­te auf der A 73 in Rich­tung Nürn­berg ein 65-jäh­ri­ger Audi-Fah­rer einen Sat­tel­zug. Wäh­rend des Über­hol­vor­gan­ges löste sich vom Dach des Sat­tel­an­hän­gers eine Eis­plat­te und fiel auf die Wind­schutz­schei­be des Audis, die dadurch beschä­digt wur­de. Der Sat­tel­zug­fah­rer setz­te nach dem Unfall sei­ne Fahrt uner­laubt fort. Glück­li­cher­wei­se wur­de der Audi-Fah­rer nicht ver­letzt; es ent­stand jedoch Sach­scha­den in Höhe von ca. 150 Euro. Nach­dem die Kenn­zei­chen abge­le­sen wer­den konn­ten, wur­den gegen den Sat­tel­zug­fah­rer Ermitt­lun­gen auf­ge­nom­men.

Schreibe einen Kommentar