Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 15.12.2017

Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt

Gar­ten­zaun ange­fah­ren – Ver­ur­sa­cher flüch­tet

Eber­mann­stadt. Ein zunächst unbe­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer befuhr am Mitt­woch­abend, gegen 20.30 Uhr, mit sei­nem VW Golf die Feu­er­stein­stra­ße und woll­te in den Sti­bar­weg abbie­gen. Hier­bei ver­lor er ver­mut­lich die Kon­trol­le über sein Auto und prall­te gegen einen Gar­ten­zaun. Ohne sich um den Scha­den in Höhe von etwa 1000 Euro zu küm­mern, ent­fern­te er sich von der Unfall­stel­le. In der Nähe der Unfall­stel­le konn­te am Don­ners­tag­mit­tag dann der 18-Jäh­ri­ge Ver­ur­sa­cher aus dem Land­kreis Bam­berg fest­ge­stellt wer­den. Er muss nun mit einer Anzei­ge wegen Unfall­flucht rech­nen.

Lkw prallt gegen Mer­ce­des und Haus­wand

Ober­tru­bach. Frei­tag­früh, gegen 05 Uhr, fuhr ein 61-jäh­ri­ger Lkw-Fah­rer von der „Neu­dor­fer Höhe“ kom­mend bei schnee­glat­ter Fahr­bahn berg­ab nach Ober­tru­bach. Auf­grund der Fahr­bahn­ver­hält­nis­se woll­te er sein Fahr­zeug anhal­ten, kam jedoch ins Rut­schen. Zuerst prall­te er in einer Rechts­kur­ve gegen eine Stütz­mau­er, anschlie­ßend rutsch­te das Fahr­zeug wei­ter, prall­te in einer Links­kur­ve fron­tal gegen einen dort gepark­ten Mer­ce­des und schob die­sen letzt­end­lich noch gegen die Haus­wand eines Anwe­sens in der Berg­stra­ße. Ins­ge­samt ent­stand ein Scha­den in Höhe von über 40000 Euro. Zum Glück blieb der Fah­rer unver­letzt.

Brand­fall

Grä­fen­berg. Don­ners­tag­mit­tag schür­te ein Mit­ar­bei­ter einer Gast­stät­te in der Bahn­hof­stra­ße einen holz­be­feu­er­ten Koch­herd an. Hier­bei kam es zu einer star­ken Rauch­ent­wick­lung, da das Brenn­holz unter dem Ofen ankohl­te. Ein anste­hen­der Brand konn­te durch den Eigen­tü­mer gelöscht wer­den. Ein Ein­grei­fen der hin­zu­ge­ru­fe­nen Feu­er­wehr war nicht mehr nötig. Ver­letzt wur­de hier­bei nie­mand. Laut des hin­zu­ge­zo­ge­nen Kamin­keh­rers war ein tech­ni­scher Defekt Ursa­che für den Brand. Der Gesamt­scha­den liegt bei etwa 1000 Euro.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim

Dieb­stäh­le

FORCH­HEIM. Bis­lang unbe­kann­te Täter ver­such­ten in der Nacht zum Don­ners­tag gewalt­sam in die Räum­lich­kei­ten eines Auto­han­dels in der Bay­reu­ther Stra­ße ein­zu­drin­gen. Sie gelang­ten von der Hein­rich-Sol­d­an-Stra­ße auf das Gelän­de und ver­such­ten dort ein Fen­ster auf­zu­he­beln. Dies schei­ter­te. Dabei rich­te­ten sie Sach­scha­den in Höhe von etwa 1.000,– EUR an. Ermitt­lun­gen wegen ver­such­tem Ein­bruch­dieb­stahl wur­den auf­ge­nom­men. Zeu­gen, die in der oben genann­ten Zeit ver­däch­ti­ge Wahr­neh­mun­gen gemacht haben, wer­den gebe­ten, sich mit der Poli­zei unter 09191/70900 in Ver­bin­dung zu set­zen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Stadt

Fah­ne gestoh­len

BAM­BERG. Vom Haupt­ein­gang der Bro­se Are­na in der Forch­hei­mer Stra­ße wur­de zwi­schen Mitt­woch, 16.30 Uhr, und Don­ners­tag, 07.30 Uhr, eine rote Fah­ne mit wei­ßem Schrift­zug ‚BCE Bam­berg Congress+Event‘ ent­wen­det. Die Fah­ne hat eine Grö­ße von 1,5 Meter x 4 Meter.

Zeu­gen die Hin­wei­se zu dem Dieb­stahl geben kön­nen, wer­den gebe­ten sich unter der Ruf­num­mer 0951/9129–210 mit der Poli­zei Bam­berg-Stadt in Ver­bin­dung zu set­zen.

Schau­fen­ster­schei­be ein­ge­schla­gen

BAM­BERG. Am Mitt­woch, zwi­schen 01.00 Uhr und 06.00 Uhr, hat ein bis­lang unbe­kann­ter Täter eine Schau­fen­ster­schei­be von der­zeit leer­ste­hen­den Geschäfts­räum­lich­kei­ten in der Gaustadter Haupt­stra­ße ein­ge­schla­gen. Es ent­stand Sach­scha­den in Höhe von etwa 250 Euro.

Hin­wei­se nimmt die Poli­zei Bam­berg-Stadt unter der Ruf­num­mer 0951/9129–210 ent­ge­gen.

Ver­kehrs­un­fäl­le

BAM­BERG. Beim Abbie­gen vom Dom­platz in die Resi­denz­stra­ße kol­li­dier­te am Don­ners­tag­früh die Fah­re­rin eines BMW mit einen Rol­ler­fah­rer, der in der Fol­ge stürz­te und sich hier­bei Prel­lun­gen zuzog. An bei­den Fahr­zeu­gen ent­stand Sach­scha­den in Höhe von etwa 1000 Euro.

BAM­BERG. An der Ein­mün­dung Juden­stra­ße / Bal­tha­s­ar­gäß­chen miss­ach­te­te am Don­ners­tag­nach­mit­tag eine Rad­le­rin das Rot­licht der Ampel und stieß gegen einen Stadt­bus, der bei Grün­licht in Rich­tung Kaul­berg unter­wegs war. Der Bus­fah­rer ver­such­te zwar noch durch sofor­ti­ges Abbrem­sen einen Zusam­men­stoß zu ver­hin­dern, was aber kei­nen Erfolg hat­te. Die Unfall­ver­ur­sa­che­rin zog sich glück­li­cher­wei­se nur leich­te Ver­let­zun­gen zu. An Bus und Fahr­rad ent­stand ein Sach­scha­den in Höhe von etwa 500 Euro.

Ohne Füh­rer­schein betrun­ken Auto gefah­ren

BAM­BERG. Am Spät­nach­mit­tag des Don­ners­tags traf die Poli­zei im Berg­ge­biet einen in sei­nem Fahr­zeug sit­zen­den 61-jäh­ri­gen Mann an, der zuvor mit sei­nem Pkw an die Kon­trollört­lich­keit. Bei einem Alko­hol­test brach­te es der 61-Jäh­ri­ge auf 2,20 Pro­mil­le. Wie sich im Rah­men der Tat­be­stands­auf­nah­me her­aus­stell­te, war der Füh­rer­schein des Man­nes bereits eini­ge Tage zuvor nach einer Trun­ken­heits­fahrt sicher­ge­stellt wor­den, sodass die­ser den Pkw ohne­hin nicht hät­te füh­ren dür­fen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land

Zwei Laden­die­be erwischt

HIRSCHAID. Auf ein Par­füm von knapp 100 Euro hat­te es ein 51-jäh­ri­ger Mann am Don­ners­tag­nach­mit­tag in einem Dro­ge­rie­markt in der Bam­ber­ger Stra­ße abge­se­hen. Der Laden­dieb wur­de vom auf­merk­sa­men Per­so­nal beob­ach­tet und anschlie­ßend der Poli­zei über­ge­ben.

HALL­STADT. Auch in einem Ein­kaufs­markt in der Emil-Kem­mer-Stra­ße deck­te sich am Don­ners­tag­abend ein 21-jäh­ri­ger Mann mit Süßig­kei­ten ein. Eine auf­merk­sa­me Kun­din infor­mier­te dar­auf­hin das Per­so­nal. Nach­dem er den Kas­sen­be­reich ohne zu bezah­len pas­sier­te, konn­te der Täter bis zum Ein­tref­fen der Poli­zei fest­ge­hal­ten wer­den.

Bei bei­den Die­ben han­delt es sich um geor­gi­sche Asyl­be­wer­ber aus Bam­berg, gegen wel­che ein Straf­ver­fah­ren wegen Laden­dieb­stahl ein­ge­lei­tet wur­de.

Beim Abbie­gen nicht auf­ge­passt

HIRSCHAID. Von Röbers­dorf kom­mend woll­te ein 32-jäh­ri­ger Opel­fah­rer am Don­ners­tag­früh auf der Staats­stra­ße 2260 nach links auf die B505 abbie­gen. An der Ein­mün­dung über­sah er einen ent­ge­gen­kom­men­den VW/​Golf und stieß mit ihm zusam­men. Der 28-jäh­ri­ge Golf­fah­rer erlitt bei dem Auf­prall leich­te Ver­let­zun­gen.

Der Gesamtsach­scha­den beläuft sich auf etwa 10.000 Euro.

Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Bam­berg

Zeu­gen gesucht!

A 70/HALLSTADT, LKR. BAM­BERG. Am Mitt­woch, gegen 18 Uhr, fuhr eine 29-jäh­ri­ge Seat-Fah­re­rin an der Anschluss­stel­le Bam­berg in die A 70 in Rich­tung Schwein­furt ein. Auf­grund des star­ken Schnee­falls und der Dun­kel­heit über­sah sie einen auf dem rech­ten Fahr­strei­fen fah­ren­den Lkw. Anschlie­ßend tou­chier­te der Lkw den Seat an der Fah­rer­tü­re. Glück­li­cher­wei­se wur­de bei dem Unfall nie­mand ver­letzt; es ent­stand ein Gesamtsach­scha­den in Höhe von ca. 6.000 Euro. Da die bei­den Unfall­be­tei­lig­ten wider­sprüch­li­che Anga­ben zum Her­gang machen, sucht die Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Bam­berg Zeu­gen unter Tel. 0951/9129–510.

Schreibe einen Kommentar