Gößweinsteiner Weihnachtsmarkt am 16. und 17. Dezember

Weihnachtsmarkt Gößweinstein
Weihnachtsmarkt Gößweinstein

Abwechslungsreiches musikalisches Programm

Am kommenden Wochenende ist es wieder soweit: Der Markt Gößweinstein lädt zu seinem traditionellen Weihnachtsmarkt vor der barocken Basilika ein. Neu ist in diesem Jahr, dass die Buden am Samstag und Sonntag bis jeweils 21 Uhr geöffnet bleiben – bisher hatte der Markt sonntags schon um 19 Uhr geschlossen. Mit der Verlängerung um zwei Stunden wurde dem allgemeinen Wunsch aus der Bevölkerung Rechnung getragen.

Eröffnet wird der Weihnachtsmarkt am Samstag um 14.00 Uhr, am Sonntag öffnen die Buden um 10.00 Uhr. Insgesamt 16 Aussteller laden zu einer Entdeckungsreise rund um fränkische Handwerkskunst, Brauchtum und Kulinarik ein – von Kinderkleidung und Weihnachtskrippen bis hin zu Langos, Lebkuchen und Feuerzangenbowle ist für jeden Geschmack etwas dabei. Eine Märchenerzählerin für Kinder und das Christkindpostamt runden das Angebot ab. Außerdem werden am Samstag und Sonntag Gottesdienste abgehalten.

Für abwechslungsreiche musikalische Unterhaltung sorgen in diesem Jahr gleich mehrere Ensembles: Am Samstag (14.30 bis 15.30) laden Robert Merkl und seine Musiker zum „Kainsbacher Fünfg´sang“ in die Basilika ein, begleitet von Dieter Rieß und seinen erzählten Lebensweisheiten.

Am Abend (17.30 bis 17.30 Uhr) entführt dann der Nürnberger Gitarrist Stefan Grasse unter dem Motto „Latin Christmas meets Classic“ auf eine musikalische Reise durch deutsche und internationale Weihnachtslieder in neuen Arrangements. Der Eintritt ist – wie für alle Veranstaltungen auf dem Weihnachtsmarkt – frei.

Das Christkind live in Concert

Am Sonntag erwartet die Besucher dann eine Premiere der besonderen Art: Das neue Christkind Michelle singt mit der „Gößweinsteiner Jugendband“ in der Basilika (15.30 Uhr bis 16.00 Uhr) deutsche und englische Weihnachtslieder. „Als Christkind mit der Band aufzutreten ist schon aufregend für mich“, erzählt die 15-jährige Michelle. Zwar ist sie eines der Gründungsmitglieder der noch jungen sechsköpfigen Kirchenband und hat bereits einige Aufführungen – auch in der Basilika – erfolgreich hinter sich gebracht. Etwas Lampenfieber vor ihrem Konzert am Sonntag hat sie dennoch. „Es ist halt doch etwas anderes, da im Kostüm zu stehen, wenn alle Augen auf mich gerichtet sind“, beschreibt sie.

Für den musikalischen Ausklang sorgen dann um 16.00 Uhr der Kirchenchor St. Erhard Wichsenstein und die Chorgemeinschaft Gößweinstein-Wichsenstein mit festlicher und besinnlicher Weihnachtsmusik in der Basilika sowie um 16.45 Uhr auf dem Basilika-Vorplatz der Gößweinsteiner Musikverein mit einem Standkonzert.

Das komplette Programm mit Budenplan zum Download gibt es unter www.goessweinstein.de