Auto auf­ge­bro­chen und in Fir­ma ein­ge­stie­gen

BAY­REUTH. Mit einem zuvor aus einem Auto gestoh­le­nen Schlüs­sel gelang­ten bis­lang Unbe­kann­te in der Nacht zum Diens­tag in eine Fir­ma im Bay­reu­ther Indu­strie­ge­biet und erbeu­te­ten Elek­tro­ge­rä­te. Die Kri­po Bay­reuth sucht Zeu­gen.

Nach bis­he­ri­gen Erkennt­nis­sen der Ermitt­ler mach­ten sich die Täter, im Zeit­raum von 17 Uhr, bis zum näch­sten Mor­gen, gegen 7.15 Uhr, mit Gewalt an der Fah­rer­sei­te des in der Cot­ten­ba­cher Stra­ße gepark­ten Audi zu schaf­fen. Dabei rich­te­ten sie einen Sach­scha­den von zir­ka 1.500 Euro an. Anschlie­ßend stah­len die Unbe­kann­ten neben ver­schie­de­nen Doku­men­ten auch einen Schlüs­sel aus dem Wagen und flüch­te­ten. In der Fol­ge­zeit dran­gen die Die­be dann in eine Fir­ma für Indu­strie­tech­nik in der Wei­her­stra­ße ein und erbeu­te­ten aus dem Büro Elek­tro­ge­rä­te im Wert von meh­re­ren tau­send Euro bevor ihnen unbe­hel­ligt die Flucht gelang.

Die Kri­po­be­am­ten fra­gen:

  • Wer hat im Zeit­raum von Mon­tag, 17 Uhr, bis Diens­tag, gegen 7.15 Uhr, ver­däch­ti­ge Per­so­nen und/​oder Fahr­zeu­ge in der Cot­ten­ba­cher Stra­ße gese­hen?
  • Wer hat in die­ser Zeit bei der Fir­ma für Indu­strie­tech­nik in der Wei­her­stra­ße, nahe der Otto­stra­ße, Beob­ach­tun­gen gemacht?
  • Wer kann sonst Anga­ben machen, die im Zusam­men­hang mit den bei­den Taten ste­hen könn­ten?

Hin­wei­se nimmt die Kri­mi­nal­po­li­zei Bay­reuth unter der Tel.-Nr. 0921÷506−0 ent­ge­gen.