Ehrun­gen beim Män­ner­ge­sang­ver­ein Plech e. V.

Hans-Jürgen Luding, Klaus Görlich, Paul Ertel, Andreas Bojer. Foto: Marlene Deß

Hans-Jür­gen Luding, Klaus Gör­lich, Paul Ertel, Andre­as Bojer. Foto: Mar­le­ne Deß

Eine beson­de­re Ehrung bekam Klaus Gör­lich vom Män­ner­ge­sang­ver­ein Plech für fünf­zig Jah­re akti­ves Sin­gen. Vor­sit­zen­der Hans-Jür­gen Luding über­reich­te gleich von zwei Ver­bän­den je eine Urkun­de samt Ansteck­na­del, näm­lich dem Frän­ki­schen Sän­ger­bund und dem Deut­schen Sän­ger­bund. Außer­dem erhielt Gör­lich einen Aus­weis des Frän­ki­schen Sän­ger­bunds, mit dem er ab sofort jede Ver­an­stal­tung die­ses Ver­bands kosten­frei besu­chen darf. Für zehn Jah­re beim Gesang­ver­ein konn­te auch der Vor­sit­zen­de Hans-Jür­gen Luding selbst geehrt wer­den, zwei­ter Vor­sit­zen­der Paul Ertel steck­te ihm die ent­spre­chen­de Ehren­na­del an. Eine wei­te­re Ehrung erhielt Andre­as Bojer, dem für zehn Jah­re als Diri­gent eine Urkun­de über­reicht wurde.

Die Weih­nachts­fei­er des Gesang­ver­eins war der fei­er­li­che Rah­men für die­se Ehrun­gen. Die Män­ner führ­ten für ihre Ange­hö­ri­gen ein neu ein­ge­üb­tes Lied auf, „Es war in einer Nacht in Bet­le­hem“ von Pas­qua­le Thi­bault nach „El con­dor Pasa“, einem boli­via­ni­schen Volks­lied. Damit zeig­te der Chor, dass er auch neue Her­aus­for­de­run­gen anneh­men kann. Das gewohn­te Reper­toire kam auch nicht zu kurz, die „Berg­weih­nacht“ von Robert Pap­pert und „Hei­li­ge Nacht“ von Man­fred Büh­ler run­de­ten den Vor­trag stim­mungs­voll ab. Besinn­li­che Bei­trä­ge zur Umrah­mung der Fei­er trug die Ple­cher Stu­ben­mu­sik bei. Aller­dings zeig­ten die Musi­ke­rin­nen in einer Zuga­be, dass sie auch fre­che Lie­der auf Lager haben, die aus­neh­mend gut anka­men. Das gemein­sa­me Sin­gen von bekann­ten Weih­nachts­lie­dern kam eben­falls nicht zu kurz und mit einem Buch­sta­ben­sa­lat als Denk­spiel konn­ten die Anwe­sen­den noch ver­gnüg­lich die Köp­fe rau­chen lassen.

Schreibe einen Kommentar